Tönnies-Mitarbeiter in Kamen steckte Familienangehörige an

dzInfektionskette

Zwei neue Corona-Infektionen in Kamen: Das Coronavirus hat sich im Familienkreis eines Kamener Tönnies-Mitarbeiters ausgebreitet, aber offenbar nicht alle angesteckt.

Kamen

, 25.06.2020, 17:34 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Ergebnisse von Corona-Tests im Umfeld eines Kamener Tönnies-Beschäftigten sind da. Demnach haben sich zwei Familienmitglieder mit dem neuartigen Coronavirus angesteckt. Bislang war lediglich bekannt, dass der bei Tönnies arbeitende Familienvater mit dem Sars-CoV-2 infiziert ist.

Weitere Tests im engen privaten Umfeld des Mannes sollen negativ ausgefallen sein. Das zeige wieder einmal, dass sich in einer Familie nicht automatisch alle Menschen mit dem Virus anstecken, sagte Kreissprecherin Constanze Rauert. Es stünden aber auch noch Testergebnisse aus.

Ein Kind des Tönnies-Mitarbeiters besucht eine Kita in Kamen. Weil es aber schon länger nicht dort war, folgen daraus keine Quarantäne-Maßnahmen für andere Kita-Kinder und die Erzieherinnen.

Jetzt lesen

Insbesondere Bergkamen ist im Kreis Unna von Corona-Infektionen, die von Tönnies-Mitarbeitern ausgehen, betroffen. Das Kreisgesundheitsamt meldete am Donnerstag sechs neue Infektionen in Bergkamen. Dazu kommen die beiden Neuinfektionen aus Kamen und eine aus Lünen.

Jetzt lesen

In der Gesamtstatistik aller Infektionsfälle im Kreis Unna wurden drei Menschen in Werne und ein Mensch aus Lünen den Genesenen hinzugefügt. Seit Beginn der Pandemie haben sich 754 Menschen angesteckt, 649 sind wieder genesen, 38 sind gestorben. Derzeit sind nachweislich 67 Einwohner des Kreises Unna mit dem neuartigen Coronavirus infiziert.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Breitbandversorgung
Rüge bei der Auftragsvergabe bremst das schnelle Internet für einige Monate
Hellweger Anzeiger Awo RLE und KSB Unna
Bewegungsarmut bei Kindern nimmt zu: Jetzt wird gemeinsam etwas dagegen getan
Hellweger Anzeiger Amtsgericht Kamen
„Ich schlitz euch auf, ich stech euch ab“ – Mann (22) bedroht Mitarbeiterinnen einer Wohngruppe
Hellweger Anzeiger Freizeit in Kamen
Winterwelt auf Eis gelegt? Großveranstaltungen sind über die Verbotsfrist hinaus in Gefahr
Meistgelesen