Dominic Raacke, Tom Gerhardt und Heidi Mahler sind nur einige Namen aus der neuen Theaterreihe. Zudem gibt es Musik und Zauberei. Ab Montag sind Eintrittskarten auch online erhältlich.

Kamen

, 29.08.2019, 13:16 Uhr / Lesedauer: 3 min

Dominic Raacke, Tom Gerhardt, Gil Ofarim und Heidi Mahler. Nur einige der Topstars, die die neue Theatersaison in der Konzertaula bereichern. Am Montag, 2. September, ist Vorverkaufsstart für die beliebten Kulturreihen, die den Schauspielern oft ein ausverkauftes Haus bescheren. Erstmals parallel zum Verkaufsstart im Rathaus öffnet auch das neue Online-Portal. In den vergangenen Jahren reichte die Warteschlange jeweils einmal quer durchs Rathaus. Jene, die stundenlang anstanden, erhielten von den städtischen Mitarbeitern Gummibären und Mineralwasser gereicht. Szenen, die sich in diesem Jahr womöglich nicht wiederholen werden.

Tatortreiniger, Zauberei, Heidi Mahler: Jetzt Tickets für die Konzertaula - mit allen Terminen!

In die Umkleide der Stars, wo sich auf der Liege schon Heiner Lauterbach, Uwe Ochsenknecht oder Herbert Herrmann eine Pause gegönnt haben. Jörg Höning hat die Paravents, die aus den 70er-Jahren stammen, für unverkäuflich erklärt. © Stefan Milk

Von Jahr zu Jahr Zuwachsraten auf hohem Niveau

Jörg Höning, der die Theaterreihen plant und Jahr für Jahr Zuwachsraten auf hohem Niveau verzeichnet, steht gerade auf der Bühne der Konzertaula - vor leeren Rängen. Leere Ränge aber nur, weil gerade keine Vorstellung ist. Ansonsten beträgt der Besucherschnitt etwas über 630 Zuschauer. „Das ist noch besser als das Vorjahr. Wir können super zufrieden sein“, sagt er. 850 Plätze gibt es in der Konzertaula, davon werden aber nicht alle für die Theaterabende freigegeben. Grund: Je nach Aufbau der Kulisse kann man nicht von jedem Platz auf die Bühne gucken. „Bevor jemand unzufrieden nach Hause geht, verkaufen wir die Plätze lieber nicht.“

Tatortreiniger, Zauberei, Heidi Mahler: Jetzt Tickets für die Konzertaula - mit allen Terminen!

Dominic Raacke spielt am 18. Januar in der Komödie „Die Niere“. Karten dafür gibt es ab Montag im Rathaus oder auch online über die Website der Stadt Kamen. © Archiv

Tausende Plätze für 16 Vorstellungen

Ab Montag werden allerdings wieder tausende Plätze für die 16 Vorstellungen der beiden Reihen „Großes Abonnement“ (neun Vorstellungen) und „Krimis und Komödien (sieben Vorstellungen) verkauft. Dazu kommen fünf Termine für das Kindertheater und zwei Konzerte im Rahmen des 50-jährigen Konzertaula-Bestehens mit Laith Al-Deen (27. September) und Bernd Böhnes „Radio on Air“ (9. November). Der Kartenvorverkauf beginnt um 8 Uhr im Kamener Rathaus, Zimmer 24 a. Telefonisch ist das Kulturbüro dann auch unter Tel. (02307) 1483512 oder 1483513 erreichbar. Ebenfalls um 8 Uhr startet der Online-Verkauf über den Ticketshop der Stadt Kamen unter www.stadt-kamen.de/kultur. Der Online-Verkauf ist im vergangenen Jahr während der Saison gestartet worden, weil die Online-Plattform zum Auftakt wegen technischer Probleme nicht rechtzeitig freigeschaltet werden konnte. Am Ende gab es trotzdem eine hohe Nutzungsrate: 95 Prozent der Karten wurden übers Internet verkauft.

Jetzt lesen

Mit dem Tatortreiniger Schotty

Jörg Höning hat die Bühne verlassen und begibt sich jetzt über einen engen Flur in die Umkleide der Stars, wo sich auf der Liege schon Heiner Lauterbach, Uwe Ochsenknecht oder Herbert Herrmann eine Pause gegönnt haben. Die Paravents, klappbare Raumteiler, sind mit gerafftem Stoff in Himmelblau bespannt und atmen den Charme der 70er-Jahre. „Es haben schon viele Schauspieler gefragt, ob sie die kaufen können“, lacht Höning. Die Antwort ist aber immer „Nein!“ Das Stück Bühnengeschichte soll Kamen erhalten bleiben, auch wenn es in diesem Fall hinter der Bühne steht. In der kommenden Spielzeit werden sich hier nicht nur Dominic Raacke, Tom Gerhardt, Gil Ofarim und Heidi Mahler umkleiden. Sondern auch der Satiriker Rolf Miller (7. Februar 2020) oder Guido Thurk, der den skurillen Tatortreiniger Schotty spielt, der über seine Tätigkeit sagt: „Meine Arbeit fängt da an, wo andere sich vor Entsetzen übergeben.“ (13. März 2020).

Zwölf ausverkaufte Vorstellungen im vorigen Jahr

Zwölf ausverkaufte Veranstaltungen im vorigen Jahr, insgesamt ein Besucherschnitt von 630. Ein Erfolg, der sich nicht von allein ergibt. Höning ist schon jetzt dabei, die Spielzeit des kommenden Jahres, 2020/21, vorzubereiten, weil man als Kulturmacher schnell sein muss, um die jeweiligen Stücke in seine Stadt zu holen. „Oftmals sind die Ensembles nur drei Wochen auf Achse, so dass das Zeitfenster klein ist, sie zu kriegen“, erläutert er. Zudem gibt es eine Art Gebietsschutz im Radius von ca. 50 Kilometern, damit dasselbe Stück nicht ein paar Tage auch in der Nachbarstadt zu sehen ist.

Der Vorverkauf startet

Auf in die Kultursaison

  • Am Montag, 2. September, beginnt um 8 Uhr im Rathaus der Stadt Kamen, Zimmer 24 a, der Kartenvorverkauf.
  • Telefonisch ist das Kulturbüro unter Tel. (02307) 1483512 oder -3513 erreichbar.
  • Ebenfalls um 8 Uhr startet der Online-Verkauf über den Ticketshop der Stadt Kamen unter www.stadt-kamen.de/kultur.
  • Dort können Tickets für alle Veranstaltungen online erworben und entweder per Kreditkarte oder durch Paydirekt bezahlt werden.
  • Die Einzelkarten kosten zwischen 15 und 19 Euro

Magisch: Die Zaubershow mit Peter Valance

Gleich drei Stars spielen mit in der Komödie „Natalie küsst“ am 21. März. Peter Kremer (Siska), Ursula Buschhorn (Alle meine Töchter) und Michel Guillaume (Soko 5113) agieren in dem Stück nach dem Bestsellerroman von David Foenkinos. Die Zwölf Tenöre sollen ein musikalisches Highlight setzen (20. Dezember). Auftakt des Großen Abonnements ist aber einmal etwas ganz Anderes: Eine Zaubershow mit Peter Valance, der als einer der besten deutschen Profi-Zauberer gilt und mehrfach ausgezeichnet wurde. In der der Saison 2016/17 war er in 42 Shows als Magier im Friedrichstadtpalast Berlin zu sehen. Magisch ist für Höning auch die Konzertaula, die jetzt seit 50 Jahren Kamens Spielstätte Nummer 1 ist. „Sie hat sogar ihren eigenen Geruch, den gibt´s nur hier in der Aula!“

Großes Abonnement: Peter Valance, Zaubershow (4. Oktober); „Aus dem Nichts“, Polit-Thriller nach dem Film von Fatih Akin (2. November); The 12 Tenors, Konzertshow (20. Dezember); Großes Neujahrskonzert „Im Feuersturm der Reben“ (1. Januar), „Die Niere“, Komödie mit Dominic Raacke (18. Januar); Obacht Rolf Miller, Satire-Programm (7. Februar), Der Tatortreiniger, Komödie nach der TV-Serie (13. März), Sweet Soul Music, Musik-Revue (3. April); der große Gala-Abend (13. Juni) Krimis und Komödien: Ketten der Liebe, Komödie mit Tom Gerhardt (11. Oktober); Ein Mann mit Charakter, Lustspiel mit Heidi Mahler (21. November), Eine Stunde Ruhe, Komödie mit Timothy Peach (5. Dezember), Passagier 23, Psychothriller nach dem Bestseller von Sebastian Fitzek (25. Januar), Wer hat Angst vorm weißen Mann, Komödie mit Joseph Hannesschläger (14. Februar); Natalie küsst, Komödie mit Peter Kremer (21. März), Tod auf dem Nil, Kriminalstück mit Gil Ofarim (24. April). 50 Jahre Konzertaula: Laith Al-Deen & Band (27. September), Radio on Air, Große Jubiläums-Revue (9. November)
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Konzertaula Kamen

Kindertheater-Saison mit Dschungelbuch eröffnet – und 400 Besucher kommen

Hellweger Anzeiger Rockstar vor Auftritt

Peter Maffay zum 70. Geburtstag: Ein Anruf aus Kamen (mit Video zum neuen Album)

Hellweger Anzeiger mit Video und Bildergalerie

Flotte Tänze und Kostüme: Beeindruckende Zeitreise zum 50. Geburtstag der Gesamtschule

Meistgelesen