Für Aufsehen sorgte auf der Straße Lütge Heide Anfang Februar ein Tagesbruch. Nicht ausgelöst durch den Bergbau, sondern durch eine defekte Wasserleitung. © Marcel Drawe
Gelsenwasser kommt

Tagesbruch an der Lütgen Heide: Jetzt kommt die neue Wasserleitung

Wenn der Versorger Gelsenwasser jetzt mit Arbeiten auf der Lütgen Heide beginnt, verschwinden die letzten Hinweise auf den Tagesbruch, der Anfang Februar für Aufsehen gesorgt hatte.

Der Tagesbruch an der Lütgen Heide hatte für Aufsehen gesorgt, als sich Anfang Februar auf der Anwohnerstraße plötzlich ein mehrere Quadratmeter großes Loch aufgetan hatte. Nachdem eine geplatzte Wasserleitung gestopft und ein Regenwasserkanal repariert wurden, folgen an diesem Dienstag, 6. April, die letzten Arbeiten: Gelsenwasser verlegt eine neue Wasserleitung.

Zwei Absperrungen an der Lütgen Heide in Südkamen, wo die Enden der defekten Wasserleitung liegen. Der Tagesbruch, der dazwischen liegt, ist verfüllt und asphaltiert worden.
Zwei Absperrungen an der Lütgen Heide in Südkamen, wo die Enden der defekten Wasserleitung liegen. Der Tagesbruch, der dazwischen liegt, ist verfüllt und asphaltiert worden. © Stefan Milk © Stefan Milk

Einbahnstraße voraussichtlich bis zum 18. Mai

Voraussichtlich bis zum 18. Mai sollen die Bauarbeiten andauern, für die eine Einbahnstraßenregelung notwendig ist. Der Verkehr wird nur noch von der Südkamener Straße in die Fahrtrichtung Siegeroth rollen können. „Neben der teilweisen Sperrung der Fahrbahn werden auch zum Teil Gehwegabschnitte gesperrt, so dass der Fußgängerweg mit Hilfe von Behelfsbrücken weitergeführt wird“, kündigt Stadtsprecher Rüdiger Büscher an. Die neue Wasserleitung wird zwischen dem Mündungsbereich der Feuerbachstraße bis in Höhe der Hausnummer 30 der Lütgen Heide abschnittsweise und in offener Schachtung verlegt.

Halteverbotszonen und Beeinträchtigung der Müllabfuhr

Zudem gibt es einige Halteverbotszonen. Die Anwohner wurden bereits über mögliche Einschränkungen an der Grundstückszufahrt oder über Beeinträchtigungen der Müllabfuhr informiert.

Über den Autor
Redaktion Kamen
Jahrgang 1968, aufgewachsen in mehreren Heimaten in der Spannbreite zwischen Nettelkamp (290 Einwohner) und Berlin (3,5 Mio. Einwohner). Mit 15 Jahren erste Texte für den Lokalsport, noch vor dem Führerschein-Alter ab 1985 als freier Mitarbeiter radelnd unterwegs für Holzwickede, Fröndenberg und Unna. Ab 1990 Volontariat, dann Redakteur der Mantelredaktion und nebenbei Studium der Journalistik in Dortmund. Seit 2001 in Kamen. Immer im Such- und Erzählmodus für spannende Geschichten.
Zur Autorenseite
Carsten Janecke

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.