Städte melden Ergebnisse nach Kontrollen in Problem-Immobilien

dzWohnungsaufsichtsgesetz

Nach den Kontrollen in Wohnhäusern der Altro-Mondo-Gruppe in mehreren Städten zeichnet sich ein vorläufiges Gesamtergebnis ab. Neben Kamen wollen auch mindestens Lemgo, Duisburg und Herne Maßnahmen ergreifen.

Kamen

, 18.09.2019, 16:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Mängel wurden nicht nur in Kamener Häusern des Wohnungsunternehmens Altro Mondo festgestellt. Auch weitere Städte melden Auffälligkeiten in Immobilien, die von Altro Mondo verwaltet werden und der Degag gehören. Damit setzt sich am Tag nach einer landesweiten Kontrollaktion allmählich ein Gesamtbild der von Bauministerin Ina Scharrenbach (CDU) initiierten und von zehn Kommunen durchgeführten Überprüfungen ab.

Böser Brief aus Kamen an Altro Mondo

Die Stadt Kamen will das Unternehmen auffordern, vereinzelte Mängel an Rauchabzügen, Brandschutztüren sowie Aufzugsanlagen unverzüglich zu beheben. Eine solche Maßnahme nach dem Wohnungsaufsichtsgesetz wollen auch mindestens die Städte Lemgo, Duisburg und Herne ergreifen, wie eine Umfrage dieser Redaktion ergab. Wuppertal und Dortmund sehen auf Basis der aktuellen Kontrollen keinen Anlass für Maßnahmen. Hagen will dem Verdacht auf Nutzungsänderung ohne Baugenehmigung nachgehen. Aus Dorsten, Castrop-Rauxel und Oerlinghausen lagen zunächst keine Informationen über Maßnahmen vor. Das Ministerium konnte am Mittwoch noch kein Gesamtergebnis liefern.

Altro Mondo will Mängel beseitigen

Altro Mondo hatte bereits am Dienstag in einer Stellungnahme erklärt: „Sollten die Kontrollen ergeben, dass Mängel existieren, wird Altro Mondo diese beseitigen und selbstverständlich weiter mit den Behörden zusammenarbeiten.“

„Sollten die Kontrollen ergeben, dass Mängel existieren, wird Altro Mondo diese beseitigen und selbstverständlich weiter mit den Behörden zusammenarbeiten.“
Altro Mondo

Dortmund: 230 Wohnungen

Die Kontrollen fanden in zwei Wohnanlagen in Wickede und in der Nordstadt statt („230 Wohnungen“). „Festgestellt wurden aber nur kleinere Mängel“, erklärte die Stadt. Die Missstände in Dortmund seien nicht so gravierend wie in anderen Städten. Die Wohnungen in Wickede stünden unter Zwangsverwaltung. Altro Mondo kündigte ein baldmögliches Ende der Zwangsverwaltung an.

Duisburg: 736 Wohnungen

Fünf Häuser wurden laut Stadt kontrolliert. Insgesamt verwalte Altro Mondo 49 Häuser mit 736 Wohneinheiten. Dabei seien die „üblichen Mängel“ entdeckt und Verfahren im Rahmen des Wohnungsaufsichtsgesetzes eingeleitet worden. Die Wohnungsaufsicht bearbeite zurzeit 42 laufende Verfahren. Die Stadt nannte als Beispiele für festgestellte Mängel akute Rohrleitungsschäden bzw. die mangelnde Regulierung der Folgeschäden.

Hagen: 387 Wohnungen

In Hagen („387 Wohneinheiten“) wurden 13 Immobilien an drei Standorten kontrolliert. „Die Zustände in den Hagener Degag-Immobilien sind nicht katastrophal, aber auch nicht gut“, erklärte Birgit Overkott von der Koordinierungsstelle Problemimmobilien. In fast allen Objekten gebe es Brandschutzmängel. Die Stadt will dem Verdacht auf Nutzungsänderung ohne Baugenehmigung nachgehen.

Herne: 700 Bewohner

Immobilien mit rund „700 Bewohnern“ beschäftigen die Stadt „leider dauerhaft“, wie es heißt. „Bei den Begehungen wurden diverse Mängel festgestellt, auch an den Brandschutzeinrichtungen.“ Eine unmittelbare Gefährdung der Bewohner sei nicht gegeben. Altro Mondo werde nun zur Beseitigung der Mängel aufgefordert.

Lemgo: 230 Wohnungen

Die Stadt Lemgo (220 Wohneinheiten) kontrollierte nach eigenen Angaben sämtliche Immobilien. Beispielhaft für einzelne festgestellte Schäden nannte die Stadt u.a. eine „mangelhafte Warmwasserversorgung“. Altro Mondo werde aufgefordert, festgestellte Missstände abzustellen.

Wuppertal: Guter Gesamteindruck

In Wuppertal wurden drei Mehrfamilienhäuser überprüft. Wegen eines „guten Gesamteindrucks“ im Umfeld, in Treppenhäusern und im Keller sieht die Stadt keinen Grund, Maßnahmen nach dem Wohnungsaufsichtsgesetz einzuleiten. Von Schimmel, defekten Fenstern und einem feuchten Keller betroffenen Mietern bot die Stadt Unterstützung bei der Klärung mit Altro Mondo an.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Voice of Germany

Sido entscheidet: Lucas Rieger kommt bei „The Voice of Germany“ in die nächste Runde

Hellweger Anzeiger Magic Mania in Kamen

150 Kinder gehen wie Harry Potter in die Zauberschule: „Hexenwaffeln sind das“

Hellweger Anzeiger Großer Rückblick

BSE bis Finanzkrise: Das hat die Kamener Verbraucherberatung in 40 Jahren erlebt

Hellweger Anzeiger Kamen-Karree

Alexa, mach den Ofen an! Flammenträume erweitert mit heißer Ware zwischen Woolworth und Ikea

Meistgelesen