Wie in Himmelpfort und Engelskirchen: Kamen leitet Briefe an das Christkind weiter

Himmlischer Service

In Corona-Zeiten haben Kinder viel zu sagen. Mitteilen können sie sich jetzt an das Christkind, das auch von Kamen aus mit Briefen beliefert wird. Zwei Postkästen sind dafür aufgestellt worden.

Kamen

, 01.12.2020, 14:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Briefe an das Christkind sind – wie hier in Engelskirchen bei der Deutschen Post – nun auch in Kamen möglich. Im Rathausfoyer und vor der Stadtbücherei stehen Briefkästen für die Post an das Christkind.

Briefe an das Christkind sind – wie hier in Engelskirchen bei der Deutschen Post – nun auch in Kamen möglich. Im Rathausfoyer und vor der Stadtbücherei stehen Briefkästen für die Post an das Christkind. © picture alliance/dpa

Kinder haben in schwierigen Corona-Zeiten viel zu sagen. Das haben die himmlischen Kräfte, die in Himmelpfort und Engelskirchen Briefe an das Christkind annehmen, bereits festgestellt. Den vorweihnachtlichen Service gibt es nun auch in Kamen. Zwei sogenannte „Christkindbriefkästen“. Alle Briefe, die nach himmlischer Zeitrechnung fristgerecht eingehen, sollen beantwortet werden.

Briefe an das Christkind: An zwei Standorten hat die Stadt zu diesem Zweck in diesem Jahr Christkind-Briefkästen aufgestellt. Bürgermeisterin Elke Kappen (r.) und Beigeordnete Ingelore Peppmeier haben sich für diesen Spezial-Service des Rathauses eingesetzt.

Briefe an das Christkind: An zwei Standorten hat die Stadt zu diesem Zweck in diesem Jahr Christkind-Briefkästen aufgestellt. Bürgermeisterin Elke Kappen (r.) und Beigeordnete Ingelore Peppmeier haben sich für diesen Spezial-Service des Rathauses eingesetzt. © Stadt Kamen

Briefkästen im Rathaus und vor der Stadtbücherei

Die Briefkästen stehen während der Öffnungszeiten im Foyer des Rathauses am Bürgerbüro unter dem Tannenbaum sowie vor der Stadtbücherei. Briefe mit Absender, die bis zum Freitag, 18. Dezember, in die Briefkästen eingeworfen werden, sollen garantiert persönlich beantwortet werden, so heißt es.

„Mit dieser kleinen Aktion möchten die Helferinnen des Christkindes im Stadtmarketing das Warten verkürzen“, sagt Bürgermeisterin Elke Kappen.

Neue Idee stammt aus dem Stadtmarketing

Die besondere Aktion für Kinder habe sich das Team des Stadtmarketings einfallen lassen, berichtet Kappen: „Der Advent ist eine aufregende Zeit. Vor allem Kinder freuen sich jedes Jahr erneut auf die Vorweihnachtszeit. Was kann es Spannenderes geben, als selbst einen Brief an das Christkind zu schreiben, zu verschicken und eine persönliche Antwort zu bekommen?“

Jetzt lesen

Es gibt auch Kinder, die an den Weihnachtsmann schreiben. Die Adresse lautet im Übrigen: Santa Claus Main Post Office (Weihnachtsmann Postamt), 96930 Arctic Circle (Polarkreis). Doch da ist „Kamens“ Christkind vielleicht doch viel näher.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Coronavirus in Kamen
Erster Schritt zur Impfung: 3080 Kamener können sich ab Montag anmelden – das ist zu beachten
Hellweger Anzeiger Corona-Krise
Corona-Folgen: Sportverein verliert dramatisch Mitglieder und sieht seine Existenz bedroht
Hellweger Anzeiger Vergessene Orte
Eine Festung auf zwei Inseln und ein namenloser Ritter – der Untergang der Wasserburg Werve
Hellweger Anzeiger Familie und Arbeit
Mit Kind oder Hund zur Arbeit: In diesen Zeiten geht es im Job um mehr als Geld
Meistgelesen