Spielplatz wird Bauland: Grünes Licht für neue Wohnbaufläche in Methler

dzÄnderung des Bebauungsplanes

Ein Haus bauen, wo vor vielen Jahren ein Spielplatz war. Das ist der Plan für eine Fläche in Methler. Dass in der Wohnsiedlung bald jemand bauen darf, könnte schon bald Realität werden.

Methler

, 16.06.2020, 11:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Vor fast zehn Jahren hat Jörn Tautz, der für die Spielflächen in Kamen zuständig ist, eine sehr aufwändige Analyse der Spiel- und Bolzplätze im Stadtgebiet durchgeführt. Dabei hat er genau darauf geachtet, dass den drei Nutzergruppen – Kleinkinder, Schulkinder und Jugendliche – genug Flächen zur Verfügung stehen. Bei seiner Analyse stellte der Spielplatz-Experte fest, dass die ein oder andere Spielfläche nicht benötigt wird.

Jetzt lesen

Eine dieser Flächen befindet sich westlich des Rotdornwegs und südlich des Weißdornwegs in Methler („Westick Dorf“). Die Fläche ist im Bebauungsplan als „Grünanlage mit der Zweckbestimmung Spielplatz“ geführt, was sich nun aber wohl ändern wird. Aus der Spielfläche wird Bauland, das will der Rat der Stadt Kamen an diesem Donnerstag beschließen. Auf der einst öffentlichen Spielfläche soll ein privates Baugrundstück werden, das gut in die Wohnsiedlung passt.

Der ehemalige Spielplatz ist bereits eine „Wohnbaufläche“

Die Fläche wurde etwas vergrößert, damit sie als Grundstück genutzt werden kann und soll nun noch im Bebauungsplan in eine Wohnnutzung überführt werden. Der Flächennutzungsplan, aus dem die Bebauungspläne entwickelt werden, muss nicht geändert werden. Dort ist der Bereich als „Wohnbaufläche“ dargestellt, wie in der Beschlussvorlage für die Ratssitzung zu lesen ist.

Die Türen zu den Spielplätze stehen seit Anfang Mai 2020 wieder offen: Die Stadtmitarbeiter Jörn Tautz, Sebastian Schmitz, Johannes Gibbels und Martin Schmoanzer auf dem Spielplatz Frielinger Weg (l.).

Die Türen zu den Spielplätze stehen seit Anfang Mai 2020 wieder offen: Die Stadtmitarbeiter Jörn Tautz, Sebastian Schmitz, Johannes Gibbels und Martin Schmoanzer auf dem Spielplatz Frielinger Weg (l.). © Stefan Milk

Der Rat soll einerseits die Änderung des Bebauungsplans „Nr. 26 Ka-Me 4. Änd. – „Westick Dorf““ als Satzung beschließen – das ist die Voraussetzung für die Änderung des Bebauungsplans. Zudem gibt es eine Reihe von Stellungnahmen, die der Rat zur Kenntnis nehmen soll. Darin geht es zum Beispiel um Leitungen, die sich auf dem Grundstück befinden könnten, aber auch mögliche historische Siedlungsreste, auf die der LWL hinweist. Demnach liegt das Plangebiet nur 400 Meter von dem in die Denkmalliste eingetragenen Bodendenkmal „Siedlung im Seseke-Körne-Winkel“ entfernt. Der LWL will deshalb vor Baubeginn informiert werden.

Jetzt lesen

Mehrere Spielplätze waren für eine mögliche Bebauung im Gespräch

Es gibt also einiges zu beachten, bevor tatsächlich der Bagger anrollen kann. Doch mit dem genauen Vorgehen sollte die Verwaltung bereits vertraut sein, denn das Grundstück ist nicht die erste Spielfläche, die Bauland wird. Tatsächlich ist sie eine von mehreren Flächen, für die dieses Schicksal schon seit 2012 diskutiert wird.

Weitere Informationen

Beschlussvorlage im Ratsportal

  • Im Ratsportal der Stadt Kamen findet sich die Beschlussvorlage und auch alle Anlagen zu der Änderung des Bebauungsplanes.
  • Der Beschluss soll in der Ratssitzung am Donnerstag (ab 17 Uhr in der Stadthalle) fallen.

Auf den ehemaligen Spielplätzen Wilhelm-Busch-Ring und Meckeweg darf seit April 2018 gebaut werden. Vier weitere Spielplätze waren im Gespräch, darunter auch die Fläche in Methler, die nun wohl als nächstes zur Bebauung freigegeben wird. Andere Spielplätze könnten dagegen ein Comeback erleben.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Alter Markt Kamen
Alter Markt in Kamen ist eingerüstet: Er soll schöner, sicherer und heller werden
Hellweger Anzeiger Breitbandversorgung
Rüge bei der Auftragsvergabe bremst das schnelle Internet für einige Monate
Hellweger Anzeiger Awo RLE und KSB Unna
Bewegungsarmut bei Kindern nimmt zu: Jetzt wird gemeinsam etwas dagegen getan
Hellweger Anzeiger Amtsgericht Kamen
„Ich schlitz euch auf, ich stech euch ab“ – Mann (22) bedroht Mitarbeiterinnen einer Wohngruppe
Hellweger Anzeiger Freizeit in Kamen
Winterwelt auf Eis gelegt? Großveranstaltungen sind über die Verbotsfrist hinaus in Gefahr
Meistgelesen