Sparkasse Unna-Kamen

Sparkasse schließt ihren Standort in Heeren – und eröffnet einen neuen

Die Sparkasse Unna-Kamen verlegt ihren Standort in Heeren-Werve. Weil am Wochenende die Selbstbedienungsgeräte umziehen, ist schon am Freitag geschlossen.
Sparkassenfiliale in Heeren-Werve: 300 Kunden verlieren durch den Umzug ihre Schließfächer, Ersatz soll in Unna und Kamen geschaffen werden. © Stefan Milk

Die Heeren-Werver Filiale der Sparkasse Unna-Kamen zieht um. Der umstrittene Wechsel von der Ortsmitte an die Bergstraße 104 wird an diesem Wochenende vollzogen. „Deswegen wird unsere Geschäftsstelle an der Märkischen Straße an diesem Freitag geschlossen sein“, kündigt Sparkassen-Sprecher Andreas Schlüter an. Der neue Standort liegt rund 750 Meter vom bisherigen Standort entfernt. Die Wechselabsichten der Sparkasse hatten im Vorfeld für Verärgerung im Dorf gesorgt. Die Sparkasse gehört in die Dorfmitte, lautete die Kritik.

Sparkasse über das Wochenende geschlossen

An diesem Wochenende werden die letzten Vorbereitungen für die Öffnung am Montag, 29. November, getroffen. An neuer Stelle, dort, wo früher die Märkische Apotheke war, öffnet das Sparkassen-Team dann um 9 Uhr. „Am Freitag werden die Selbstbedienungsgeräte von der Märkischen Straße zur Bergstraße umziehen und stehen dann erst einmal nicht zur Verfügung“, wie Schlüter mitteilt. Das gilt dann auch für das ganze Wochenende. Der Umzug war zweimal verschoben worden – unter anderem weil mehr Zeit benötigt wurde, um Ersatz zu schaffen für wegfallende Schließfächer.

Ob die Sparkasse nach der Sanierung des angestammten Hauses wieder zurückkehrt, das ist nach wie vor offen. Schlüter. „Das steht noch nicht fest.“

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.