So sieht der neugestaltete Lutherplatz in Methler aus

dzWeihnachtsmarkt-Schauplatz

Der Methleraner Pfarrer wurde oft gefragt, ob die Gemeinde eine U-Bahn baut. Doch die Gruben gehörten zur Kanalbaustelle auf dem Lutherplatz. Nun ist der Platz neu gestaltet – freie Bahn für den Weihnachtsmarkt Methler.

Kamen, Methler

, 28.11.2019, 00:05 Uhr / Lesedauer: 2 min

Rechtzeitig zum Weihnachtsmarkt präsentiert sich der südliche Lutherplatz vor der Margaretenkirche in einem neuen Kleid. „Das ist ein wunderbares Bild“, sagt Pfarrer Jochen Voigt über den neu gepflasterten Kirchvorplatz. Statt über alte Platten schreiten die Kirchgänger und Weihnachtsmarktbesucher nun über einen Betonstein mit dem Namen „Viastone Grande Linear“.

Südseite bietet ein schönes Bild, Nordseite noch Baustelle

Vor dem Hintergrund, dass das Umfeld der Margaretenkirche seit Jahren von einer Kanalbaustelle in Beschlag genommen wurde und ein zwischenzeitlicher Baustopp Sorgen um das Baudenkmal auslöste, ist die Freude über den vorläufigen Abschluss der Bauarbeiten groß. „Ein großer Schritt auf dem Weg ist beschritten, und darüber freue ich mich“, sagt Pfarrer Voigt. Ganz am Ziel ist die Kirchengemeinde aber noch nicht. „Die Südseite bietet ein sehr schönes Bild, die andere Seite ist noch Baustelle.“

Das wird auch noch eine Weile so bleiben. Zwar ist der heikle Kanalbau auf der Nordseite der Kirche, unmittelbar an dem Baudenkmal, inzwischen erledigt und alle drei Baugruben sind verfüllt, aber die Straßenoberfläche ist noch nicht wiederhergestellt. Zudem fehlt noch ein neues Kanalstück westlich der Kirche, zwischen Kirchplatz und Otto-Prein-Straße.

Restlicher Kanalbau und neue Straßen ab 2020

„Die Baufirma Steinbrecher wird ab Januar den fehlenden Bereich aufmachen“, erklärte Bernd-Josef Neuhaus, technischer Betriebsleiter des Stadtentwässerungsbetriebs, am Montagabend im Betriebsausschuss des Stadtrats. Im Anschluss daran wird auch das nördliche Umfeld der Kirche neu asphaltiert. Der nordwestliche Kirchparkplatz wird gepflastert. „Dem Aufbau des Weihnachtsmarkts steht nichts im Wege“, sagte Neuhaus.

Was jetzt schon fertiggestellt ist, kann sich sehen lassen. „Es gibt sehr positive Rückmeldungen aus der Gemeinde“, sagt Pfarrer Voigt. Er weiß zu berichten, dass manche Gemeindemitglieder den Lutherplatz wegen der Bauarbeiten aus Angst gemieden hätten. Das sei nun vorbei, und auch die Frage, „ob wir eine U-Bahn bauen“, erübrigt sich nun.

Jetzt lesen

Der neue Kirchplatz wurde nach Vorstellungen der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde gestaltet. Die Bauarbeiten wurden durch dieselben Baufirmen erledigt, die im Zuge der Kanalbauarbeiten von der Stadt Kamen beauftragt waren. Mitglieder des Presbyteriums wählten das Pflaster aus, stimmten die Bauarbeiten ab und begleiteten sie. Die Kosten für die Neugestaltung des Kirchplatzes hat die Kirchengemeinde unter anderem durch ein sogenanntes freiwilliges Kirchgeld finanziert.

Weihnachtsmarkt Methler am 14./15. Dezember

Der Kirchplatz ist jetzt startklar für den Weihnachtsmarkt der Vereinsgemeinschaft Methler am dritten Adventswochenende, 14./15. Dezember. Die letzten Vorbereitungen der Beschicker laufen. Die Kirchengemeinde ist als Gastgeber von zwei Konzerten in der Kirche sowie einer Andacht und einem Gottesdienst beteiligt. Dazu kommen ein Büchertisch, das Café im Lutherhaus (seit der Platz-Neugestaltung barrierefrei zugänglich) und ein Stand des Kindergarten-Fördervereins.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Streit um Stolperfalle
Fehltritt auf der Baustelle für die Neue Mitte: Verletzte Fußgängerin geht leer aus
Hellweger Anzeiger Straßenbau
Langer Kamp bleibt gesperrt: Nach einer Winterpause geht der A2-Brückenbau in den Endspurt
Meistgelesen