Seil statt Schranke: Am Bahnübergang an der Südkamener Straße hakt‘s nicht zum ersten Mal

dzDeutsche Bahn

Die Schranke am Bahnübergang an der Südkamener Straße funktionierte am Montagnachmittag nicht einwandfrei. Es ist nicht das erste Mal, das dort nicht alles rund läuft.

14.10.2019, 17:38 Uhr / Lesedauer: 1 min

In Schrittgeschwindigkeit rollen die Züge vor den Autos her, die sich auf der Südkamener Straße anstauen. Die Insassen der Fahrzeuge müssen sich am Montagnachmittag gedulden. Wegen einer Störung am Bahnübergang öffnen und schließen sich die Schranken offenbar nicht mehr selbstständig. Stattdessen stehen Mitarbeiter der Deutschen Bahn bereit und öffnen bzw. schließen eine provisorische Sperrkordel.

Dass es an dem Bahnübergang nicht ganz glatt läuft, ist kein ganz unbekannter Anblick. Wegen Gleisbauarbeiten war die Straße im vergangenen Sommer mehrmals zur Sackgasse geworden. Ebenfalls einen Defekt hatte es im Jahr 2017 gegeben. Allerdings standen zu diesem Zeitpunkt wohl keine Mitarbeiter zur Verfügung.

Stattdessen fuhren die Züge bei offenen Bahnschranken über die Straße. Sie hupten vorher, um den Verkehr zu warnen. Später waren die Streckensignale vor der Querung auf Rot gesprungen. Die Züge stoppten und durften erst auf spezielle Anforderung weiterfahren.

Um was für eine Störung es sich dieses Mal genau handelt und wann die Schranken wieder den Job der zwei Mitarbeiter übernehmen, gab die Bahn am Montagabend noch nicht bekannt.

Wir berichten weiter.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Datenschutz

Peinliche Datenpanne am Amtsgericht Kamen: Persönliche Daten ungeschwärzt verschickt

Hellweger Anzeiger Kriminalität

Spur der Verwüstung: Gullydeckel und Poller krachen durch zahlreiche Autoscheiben

Meistgelesen