Im Bademantel zur Ratssitzung – eine unvergessene Szene aus der ablaufenden Ratsperiode: Burkhardt Allebrodt von der Bürgerinitiative zur Rettung des Heerener Bads überreicht eine Unterschriftenliste an Bürgermeister Hermann Hupe © Stefan Milk/Archiv
Letzte Ratssitzung

Sechs Jahre Stadtrat: Das waren die wichtigsten Beschlüsse für Kamen

Die kürzeste Sitzung des Kamener Stadtrats war in 20 Minuten vorbei. In der kuriosesten Sitzung erschienen Zuschauer im Bademantel. Was in sechs Jahren wichtig war, zeigt die Bilanz zum Ende der Wahlperiode.

Das letzte Mal tagt an diesem Donnerstag der alte Stadtrat. Sechs Jahre dauerte die Ratsperiode, in der zahlreiche bedeutende Beschlüsse gefällt wurden – von der umstrittenen Grundsteuer-Erhöhung bis zum Bürgerhaushalt, vom Lärmaktionsplan bis hin zur Entwicklung der ehemalige Kettler- und Metro-Fläche. Die Entscheidungen fielen außer im Rat selbst in seinen Ausschüssen.

Wie oft tagte der Stadtrat?

Wer stellte die meisten Anträge?

Was waren die bedeutendsten Beschlüsse?

Welche Initiativanträge der SPD wurden beschlossen?

Welche Initiativanträge der CDU wurden beschlossen?

Welche Initiativanträge der Grünen wurden beschlossen?

Welche gemeinsamen Initiativen wurden beschlossen?

Was war die kürzeste und längste Ratssitzung?

Über den Autor
Redaktionsleiter
Jahrgang 1973, aufgewachsen im Sauerland, wohnt in Holzwickede. Als Redakteur seit 2010 rund ums Kamener Kreuz unterwegs, seit 2001 beim Hellweger Anzeiger. Ab 1994 Journalistik- und Politik-Studium in Dortmund mit Auslandsstation in Tours/Frankreich und Volontariat bei den Ruhr Nachrichten in Dortmund, Lünen, Selm und Witten. Recherchiert gern investigativ, zum Beispiel beim Thema Schrottimmobilien. Lieblingssatz: Der beste Schutz für die liberale Demokratie ist die Pressefreiheit.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.