Schülerwettbewerb zu den Grundwerten unseres Staates

dzFreiheit und Demokratie

Kamener Schüler sind aufgefordert, kreative Projekte zum Thema „Freiheit und Demokratie“ zu entwickeln. Alle Klassen und Kurse der weiterführenden Schulen können mitmachen.

28.10.2019, 17:36 Uhr / Lesedauer: 1 min

Für immer mehr Bürger in unserem Land sind Demokratie und Rechtsstaatlichkeit keine Errungenschaften mehr, die man selbstverständlich verteidigen sollte. „Reichsbürger“ und gewaltbereite Rechtsradikale sind nur zwei Indizien dafür. Das Aktionsbündnis für „Freiheit und Demokratie“ will nun Kamener SchülerInnen dazu motivieren, sich kreativ mit ihrer Staatsform und deren wesentlichen Grundwerten auseinanderzusetzen.

Am Montagnachmittag kamen Vertreter des Aktionsbündnisses und der Schulen im Rathaus zusammen, um sich über Sinn und Ablauf des Wettbewerbs auszutauschen. Teilnahmeberechtigt sind Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 13. Gewünscht sind grundsätzlich Gemeinschaftsarbeiten. Bis zu drei Gruppen aus einer Klasse oder einem Kurs können in die Wertung gelangen.

Erlaubt sind Bilder, Poster, Collagen, selbstverfasste Gedichte und Texte. Auch Sketche und kleine Theaterstücke können die Teilnehmer erarbeiten, kurze Videofilme drehen oder Aktionen durchführen.

Es geht um die Grundrechte

Mögliche Themen des Projekts sind Grundrechte wie Presse-, Meinungs- und Religionsfreiheit, eingeschränkte Rechte in Diktaturen, Toleranz oder Klimaschutz. Denkbar ist dabei natürlich auch eine konstruktive Auseinandersetzung mit der Initiative „Fridays for Future“.

Bis zum 17. März 2020 müssen die Arbeiten fertiggestellt und eingereicht werden. Bei der Abschlussveranstaltung am 31. März werden sie in der Konzertaula vorgestellt und anschließend die Preise verliehen.

Berlinfahrt als Hauptpreis

Hauptpreis für die Teilnehmer ab der Jahrgangsstufe 10 ist eine Fahrt nach Berlin, bei der auch der Bundestag besucht werden soll. Weitere Preise sind Tickets für ein Jugendkonzert oder ein Jugendtheaterstück, Zuschüsse zu einem Wandertag und verschiedene Sachpreise.

Prämierte Arbeiten sollen, wenn möglich, anschließend auch noch an anderer Stelle gezeigt werden. Zum Beispiel im Foyer des Rathauses oder im Ausstellungsraum der Sparkasse.

Das Kamener Aktionsbündnis für „Freiheit und Demokratie“ besteht aus Mitgliedern der in Kamen vertretenen Parteien SPD, CDU, FDP/FW, Grüne, Linke/GAL, aus der Gruppe ProMensch, der Bürgerinitiative „Zivilcourage für Kamen, dem Lions-Club BergKamen sowie engagierten Bürgern wie etwa Bernhard Büscher.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Friedrich-Ebert-Schule in Kamen

Nach Schlägerei bei Einschulungsfeier: Polizei stößt auf Mauer des Schweigens

Hellweger Anzeiger Fritz-Haber-Straße

Umstrittener Straßenname: Historischer Sprengstoff in Methler ist entschärft

Hellweger Anzeiger Unfall auf der A1

Muldenkipper räumt Schilderbrücke auf der Autobahn ab: Mit Hubschauber Verletzten gerettet

Meistgelesen