Bahnhof Kamen

Schon wieder defekt: Aufzug am Bahnhof Kamen steht still

Schon wieder gibt es Probleme mit den Aufzügen auf dem Bahnhof Kamen. Dieses Mal aber ist es kein Komplettausfall. Ein Flatterband der Feuerwehr gab am Montag Rätsel auf.
Der Aufzug am Bahnhof ist defekt. Der Lift liegt abgeschirmt hinter einem Flatterband.
Der Aufzug am Bahnhof ist defekt. Der Lift liegt abgeschirmt hinter einem Flatterband. © Carsten Janecke

Und wieder defekt: Ein Aufzug am Bahnhof Kamen ist mindestens seit dem Wochenende wieder außer Betrieb. Vor dem Lift auf dem Hausbahnsteig ist ein rotweißes Flatterband mit Feuerwehr-Aufschrift gespannt, auf Knopfdruck tut sich nichts.

Die Hintergründe für den neuerlichen Ausfall blieben am Montag unklar. Während bei der DB-Agentur im Kamener Bahnhof der Hinweis auflief, es habe einen Feuerwehreinsatz gegeben, bei der ein Winkelschleifer eingesetzt werden musste, liegt bei der Feuerwehr kein Einsatzbericht vor. „In der vergangenen Woche gab es dort offenbar keinen Einsatz“, berichtet Feuerwehrsprecher Markus Große.

Der Aufzug auf dem Hausbahnsteig ist vorerst nicht zu nutzen.
Der Aufzug auf dem Hausbahnsteig ist vorerst nicht zu nutzen. © Carsten Janecke

Aufzüge waren gerade erst repariert worden

Falls tatsächlich eine Flex zum Einsatz kam, könnte das darauf hindeuten, dass dort möglicherweise Personen eingeschlossen waren. Eine Bestätigung für diesen Verdacht gibt es nicht. Am Montag blieb der Ausfall rätselhaft. „Der Defekt ist schon sehr ärgerlich, vor allem für Menschen mit Behinderungen“, sagte am Montag eine Bahnkundin.

Die Aufzüge am Bahnhof Kamen waren erst vor wenigen Wochen in Betrieb gegangen, nachdem sie etwas ein Jahr lang wegen eines Wasserschadens ausgefallen waren. Nun heißt es für jene, die Treppe aus unterschiedlichen Gründen nicht meistern können: Sich vor Ort von Mitreisenden helfen lassen oder eine Service-Nummer antelefonieren. Über Tel. 0231/7291055 erreicht man die Bahn-Tochter „3S“ in Dortmund, die den Kontakt zur Radstation der Awo herstellt.

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.