Schlag für Schlag zur neuen Winterwelt

dzFür das Winter-Spektakel

Mit oberbayrischer Manneskraft wird die Almhütte auf dem Alten Markt zusammengezimmert. Der Startschuss für die Winterwelt-Gaudi mit der 400 Quadratmetern Eisbahn fällt am 26. November.

Kamen

, 16.11.2018, 18:25 Uhr / Lesedauer: 2 min

Christoph Mangstl reckt die Leiste aus Holz mit ausgestreckten Armen in die Höhe, damit sein Kollege Michael Feige sie mit dem Akkuschrauber fest fixieren kann, bevor er dann den Hammer schwingt, um weitere der 750 Einzelteile der Almhütte zu platzieren. Schlag für Schlag wird das Zuhause der Kamener Winterfreude gerade auf dem Alten Markt zusammengesetzt. Und Schlag für Schlag geht es in den kommenden Tagen weiter, damit die Erlebniswelt mit Eisbahn, Schirmbar und Bühne rechtzeitig zur Eröffnung am Montag, 26. November, steht.

Die Schreiner und Messebauer Mangstl und Feige gehören einer kleinen Firma aus dem oberbayrischen Taufkirchen an, die den Namen „Die Stadlbauer“ trägt. Gerade stehen sie etwas unter Zeitdruck. Zwar waren sie bereits um 7.15 Uhr an Ort und Stelle. Aber der Lastwagen mit weiterem Material stand im Stau. „Er kam erst gegen 11 Uhr an“, sagt Mangstl mit Blick auf die Uhr. Die Holzhütte hat eine Grundfläche von 100 Quadratmetern. Etwa 120 Besucher werden dort Platz finden. Ergänzt wird die Konstruktion um eine 40 Quadratmeter große Terrasse, die überdacht ist und zur Eisfläche hin ausgerichtet wird. „Wir müssen noch zurück in unseren Landkreis. Da wartet der nächste Termin“, erklärt Mangstl, warum er Stück für Stück der 750 Teile jetzt so flott montiert.

Schlag für Schlag zur neuen Winterwelt

Die Almhütte veränderte jetzt ihren Aggregatzustand mit jedem Hammerschlag und jeder Akkudrehung. Aus dem Skelett formte sich bis Freitagabend eine komplette Hütte mit Freiluftterrasse. © Marcel Drawe

Flott unterwegs

Flott unterwegs werden auch die Eisläufer sein, die ab dem 26. November wieder unter freiem Himmel schwungvoll ihre Runden auf der Eisbahn drehen können. „Der Aufbau beginnt jetzt unmittelbar“, berichtet die Beigeordnete Ingelore Peppmeier, die das Winterwelt-Projekt betreut. Die Kühlschlangen, die das Wasser auf einer Fläche von 400 Quadratmetern zum Gefrieren bringen, sind 23 Kilometer lang. Und das Eis, das am Ende fünf Zentimeter stark sein wird, besteht aus 50 Schichten, die nach und nach aufgetragen werden.

Das Glasforum soll am Mittwoch, 21. November, aufgebaut werden. Der Aufbau der kleinen Grillhütte folgt einen Tag später. Die effektvolle Beleuchtung, die im vergangenen Jahr auch erstmals den Telgmann-Brunnen „Die Quelle“ in Szene gesetzt hat, soll auch in diesem Jahr installiert werden. „Das machen wir nicht nur auf dem Alten Markt, sondern in der ganzen Stadt“, so die Beigeordnete.

Sicherheitsdienst ab sofort

Ein Sicherheitsdienst nimmt bereits ab diesem Samstag seine Arbeit auf. Die beiden Kräfte werden besonders darauf achten, dass die Hütte nicht beschädigt wird. Im Vorjahr musste vor der Eröffnung ein Fenster ausgetauscht werden, weil es mutwillig zerstört worden war.

Bereits zum achten Mal verwandelt sich der Alte Markt in eine Winterwelt. Sie wird auch Schauplatz der Stadtmeisterschaften im Eisstockschießen sein, zu der 120 Mannschaften antreten werden. Die Winterwelt wird vor allem aus Spenden aus der heimischen Wirtschaft finanziert – etwa 80.000 Euro sind es, die die Sponsoren, mehr als 80 an der Zahl, jährlich aufbringen. Am Eröffnungstag sind sie zum Empfang in der Almhütte geladen.

Jetzt lesen

Laser-Biathlon in der Hütte

Eine Veränderung wird es zu den Vorjahren geben. Abgeschafft wurde das Ice-Soccer-Turnier, das jeweils nach dem Jahreswechsel noch einmal Schwung auf die Eisfläche bringen sollte. Weil das Interesse daran nicht sehr groß war, wird die Veranstaltung nun durch ein Laser-Biathlon-Schießen in der Almhütte ersetzt.

Jetzt lesen

  • Sonntags soll es gemütlich auf der Alm werden. Das Adventskino ist dorthin verlegt worden, weil die bisherigen Freiluft-Vorführungen manchen Zuschauer haben zittern lassen. Überdies gibt es sonntags Frühschoppen und Live-Musik.
  • Die Winterweltbühne bietet donnerstags und samstags Live-Musik – wie mit Laut und Lästig, den Bands „Becks´n’ Doses“ und „Das Quadrat“, überdies mit dem Kinder- und Jugendchor und Chor des Gymnasiums.
  • Das Feuerwerk zündet am 30. November, 18.30 Uhr unter dem Titel „Kamen im Feuerzauber“.
  • „Fashion on the rocks“ heißt die von Sabine Bracke (Nova) am 29. November, 19 Uhr, organisierte Modenschau auf der Eisbahn, verbunden mit Candlelight-Shopping in der City.
  • Die Preise für die Eisbahn betragen 4 Euro für Erwachsene, 3,50 Euro für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren. Leih-Schlittschuhe sind für 3,50 Euro erhältlich.
  • Infos über Programm und Öffnungszeiten gibt es unter der Website www.kamener-winterwelt.de
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Stadtgeschichte

Der Kamener Walter Joseph: Ein trauriges Beispiel für den Rassenwahn der Nazis

Hellweger Anzeiger Antisemitismus

Als Jude ermordet: Was der Enkel eines Nazi-Opfers über den Anschlag in Halle denkt

Hellweger Anzeiger Neben dem Kamen-Karree

Das passiert neben Ikea und L‘Osteria: Namhafte Firmen in der Warteschlange

Hellweger Anzeiger Baustopp Nordstraße

Ausgrabungen an der Villa Möcking: Architekt verrät, was für Neubau genutzt werden kann

Meistgelesen