Schilderposse in Methler: Auf der Germaniastraße gilt kein Tempo 50 mehr

dzOrtsschild fehlt

Weil ein Ortsschild verschwand, darf in Methler schon seit Wochen schneller als 50 km/h gefahren werden. Die Stadt schafft es nicht, das Blech zu ersetzen. Ein Ex-Polizist schaltet sich ein.

Kamen

, 19.07.2019, 17:08 Uhr / Lesedauer: 2 min

Ein fehlendes gelbes Ortsschild an der Germaniastraße in Methler könnte wie eine Einladung für Raser wirken. Das befürchtet der pensionierte Polizist Ludger Krampe – und hat die Stadt Kamen eingeschaltet. Ohne das Schild ist unersichtlich, wo die geschlossene Ortschaft beginnt bzw. endet und folglich das innerörtliche Tempolimit von 50 km/h gilt oder aufgehoben ist.

50 km/h

Was das gelbe Ortsschild bedeutet

  • Geschwindigkeitsbeschränkung auf 50 km/h für alle Kraftfahrzeuge
  • LKW-Parkverbot (mehr als 7,5 Tonnen) in reinen und allgemeinen Wohngebieten sowie Kur- und Klinikgebieten
  • Bei mehreren Fahrspuren freie Spurwahl für Kraftfahrzeuge bis zu 3,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht
  • Parkverbot fünf Meter vor einem Andreaskreuz
  • Beim Parken während der Dunkelheit genügen Parkleuchten
  • Kein Hupen oder Lichthupen, um die Überhol-Absicht anzukündigen
  • Kein Parkverbot auf Vorfahrtsstraßen.

Dem Methleraner war schon vor einigen Wochen aufgefallen, dass die sogenannte Ortstafel nicht mehr vorhanden ist. Das rechteckige Blech stand sonst in nördlicher Fahrtrichtung kurz vor dem Kreisverkehr Westicker Straße und fiel wohl Vandalen zum Opfer. Krampe schätzt, dass das Schild schon mehr als zwei Monate weg ist. Irgendwann wunderte er sich, dass es noch keinen Ersatz gegeben hatte. Er schrieb eine E-Mail an die Stadtverwaltung, um sie über die Leerstelle zu informieren und auf die verkehrsrechtlichen Auswirkungen hinzuweisen. „Ohne dieses Zeichen ist es zulässig, die Germaniastraße in Richtung Süden mit 100 km/h zu befahren, da es keine verkehrsrechtliche Beschränkung gibt“, schrieb Krampe. „Außerhalb geschlossener Ortschaften dürfen PKW 100 km/h fahren.“

Vier Wochen tut sich offenbar gar nichts

Eine Antwort auf die E-Mail aus dem Rathaus erhielt Krampe nach eigener Aussage nicht, und so hat er sich jetzt an die Öffentlichkeit gewandt. „Ich weiß nicht genau, ob für diese Zeichen die Stadt Kamen zuständig ist, halte es jedoch für unverantwortlich, dass das Zeichen nicht unverzüglich wieder aufgestellt wird“, so Krampe in einer E-Mail an die Redaktion. „Natürlich haben die Verantwortlichen ein solches Verkehrszeichen nicht auf Lager vorrätig. Eine Behelfsausschilderung wäre aber doch sinnvoll. Oder muss erst etwas passieren?“

Die Stadtverwaltung konnte am Freitag lediglich bestätigen, dass Krampes E-Mail bereits am 18. Juni einging und der Hinweis aufgenommen wurde. Man sei dankbar für solche Hinweise von Bürgern. Ortsschilder seien nicht vorrätig und müssten bestellt werden. Weitere Auskünfte könnten erst erteilt werden, wenn die für die Bestellung zuständigen Mitarbeiter wieder da seien. Bis wieder ein Schild steht, bittet Stadtsprecher Peter Büttner Autofahrer um Vorsicht. „Ob die Situation vor Ort lebensgefährlich ist, hängt nicht nur vom Schild, sondern auch vom Fahrer ab. Ich würde da an den gesunden Menschenverstand appellieren.“

Derweil hat die Stadt einen anderen Hinweis Krampes erfolgreich bearbeitet. An der Straße „Im Roten Busch“ wurde das fehlende Schild „Verkehrsberuhigte Zone“ ersetzt.

Schilderposse in Methler: Auf der Germaniastraße gilt kein Tempo 50 mehr

Das Verkehrsschild „Verkehrberuhigte Zone“ am Roten Busch in Methler wurde auf Hinweis eines Bürgers ersetzt. © Marcel Drawe

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Neue Wassermessanlage

Warnung vor Hochwasser an der Seseke: Neue Anlage auf der Maibrücke zeigt Wasserstand an

Hellweger Anzeiger 365-Euro-Ticket

Bus und Bahn für einen Euro am Tag: Billig allein reicht nicht für die Verkehrswende

Hellweger Anzeiger Gemeindeversammlungen

12.000 Kamener haben die Wahl, um ihre Gemeinde zu bewegen: Bei der Kirchenwahl - mit Video

Hellweger Anzeiger Strafprozess beginnt heute

Untreue-Vorwürfe: Kamener Ex-Vizebürgermeisterin offenbar zu Aussage bereit

Meistgelesen