Rollende Brücke auf der A2 Hammer Straße in Kamen wird früher als geplant freigegeben

Redaktionsleiter
Vor einem Monat rollte die Stabbogenbrücke noch auf einem Schwertransport an ihren Platz, nun wird sie für den Verkehr freigegeben.
Vor einem Monat rollte die Stabbogenbrücke noch auf einem Schwertransport an ihren Platz (Bild), nun wird sie für den Verkehr freigegeben. © Carsten Fischer
Lesezeit

Die Brücke Hammer Straße, die westlich vom Kamener Kreuz über die A2 führt, wird eine Woche früher geplant für den Verkehr freigeben. Die Verbindung zwischen Kamen und Hamm-Pelkum könne ab Freitagmorgen (25.11.) um 5 Uhr nach nur 93 Tagen Sperrung wieder befahren werden, teilte die Autobahngesellschaft in Hamm am Mittwoch mit.

Damit ist den Brückenbauern ein rekordverdächtiger Erfolg gelungen. 100 Tage waren veranschlagt zwischen dem Abriss der alten Brücke und der Freigabe des neuen Bauwerks. Dieses Ziel wurde nun erreicht – „dank der angewandten Fertigteilbauweise und der Montage des neuen Überbaus neben der Autobahn“, wie es heißt.

Die 1650 Tonnen schwere und 62 Meter lange neue Stabbogenbrücke wurde am 22. Oktober mit Schwerlastfahrzeugen an ihren Platz gefahren. Zuvor hatten Arbeiter die Stahlkonstruktion auf einem Montageplatz neben der A2 zusammengebaut. Die rund 200 Meter lange Fahrt fand an einem Wochenende statt, als die Autobahn gesperrt war.

„In den kommenden Wochen finden noch Restarbeiten rund um das Brückenbauwerk statt. So muss unter anderem die Montagefläche zurückgebaut werden. Für die Verkehrsteilnehmer ist die Zeit der Einschränkungen sowohl auf der Autobahn als auch auf der Hammer Straße vorbei“, teilte die Autobahngesellschaft mit.

Rollende Brücke: So berichteten wir am 22. Oktober live von der A2