Konzert in Kamen

Rocky Horror am Schloss Heeren: Die furiose Rückkehr ins Rampenlicht

Rocky Horror auf Schloss Heeren. Mit einem furiosen Konzert meldet sich die Kultur zurück in Kamen. Ein Musical-Verein lässt Vampire tanzen, Abba aufleben und gibt Disney eine Stimme.
Der Verein Musicollective rockt am 5. und 6. September auf dem Hof von Schloss Heeren. Hier mit dem Klassiker „Time Warp“ aus der Rocky Horror Picture Show. Den Zeitsprung wagen Hannah Schaub, Sascha Sokat und Katja Kastner (v.l.). © Privat

Der Musical-Verein „Musicollective“ kehrt zurück ins Rampenlicht. Am 5. und 6. September rockt das Ensemble mit einer Musical-Gala auf dem Hof von Schloss Heeren. Unter dem Motto „#auftakt – Musical am Schloss“ bringen die Künstlerinnen und Künstler Höhepunkte aus den größten Musicals aller Zeiten auf die Bühne. Beginn ist jeweils um 19 Uhr.

Solist Erik Reisberg spielt den lustig verschlagenen Wirt in Les Misérables.
Solist Erik Reisberg spielt den lustig-verschlagenen Wirt in Les Misérables. © Privat © Privat

Eine Bühne vor malerischer Kulisse

Eine Bühne, die unter freiem Himmel vor malerischer Kulisse auf dem Hof des Stammsitzes der Adelsfamilie von Plettenberg. Christian Freiherr von Plettenberg, mit dem der junge Verein laut Chorleiter Robin Lindemann „eine intensive Kooperation“ aufgebaut hat, will als charmant-witziger Gastgeber durch den Abend führen. „Das freut uns total, wir sind super gespannt“, sagt Paula John, im Verein zuständig für Kulisse und Kostüm. „#auftakt“ soll ein starkes Zeichen für die Kultur setzen: „Es gibt uns noch und jetzt machen wir richtig Dampf“, so Robin Lindemann.

Eine Szene aus dem schrillen Musical Hairspray. Lisa Kuhlmann, Simon Schäper-Brandt, Saskia Buske (v.l.) setzen das kunterbunte Stück in Szene.
Eine Szene aus dem schrillen Musical Hairspray. Lisa Kuhlmann, Simon Schäper-Brandt, Saskia Buske (v.l.) setzen das kunterbunte Stück in Szene. © Privat © Privat

Probenbetrieb läuft trotz widriger Umstände

Trotz widriger Umstände läuft der Probenbetrieb im Verein seit einigen Monaten wieder. Über allem steht eines: Sicherheit geht immer vor. So setzt der Verein größtenteils auf Freiluftproben. „Alle sind super motiviert und haben Bock auf Show; da nimmt man auch schwierige Umstände in Kauf, um sein Ziel zu erreichen“, sagt Ann-Sophie Schubert, Vorstandsmitglied und Sängerin im Verein.

Musical-Gala

Hier gibt es die Tickets

  • Die Gala findet am 5. und 6. September 2021 um 19 Uhr im Hof von Schloss Heeren (Heerener Straße 177) statt.
  • Karten gibt es online auf www.musicollective.de. Tickets sind bereits ab 10 Euro (Ermäßigung für Schüler und Studenten) erhältlich.
  • Falls sich die Corona-Lage positiv entwickelt, kommt die Gala noch einmal am Samstag, 4. Dezember 2021, in der Konzertaula Kamen auf die Bühne.

Das Programm setzt sich aus vielen verschiedenen Musicals zusammen: Tanz der Vampire, Elisabeth, Mozart, Mamma Mia, Les Misérables, diverse Disney-Klassiker und viele weitere Highlights.

„In erster Linie setzen wir dabei auf kleinere Besetzungen, um Abstände einhalten zu können“, so Lindemann. Viele Nummern wurden angepasst, damit sie mit Abstand auf die Bühne passen. Sogar einen kleinen Background-Chor gibt es, der viele der Stücke stimmlich verstärkt. Zudem sorgen Tänzerinnen und Tänzer vor der Bühne mit ausgefeilten Choreografien für ordentlich Schwung.

Individuelle Entwicklung seit dem Herzkammerkonzert

Einige der starken Stimmen waren bereits beim Herzkammerkonzert 2020 zu hören. „Es ist unglaublich zu sehen, wie viele unserer Solisten jetzt auf der Zielgeraden nochmal alles geben und über sich hinauswachsen, das macht richtig Spaß, da zu kitzeln“, so Lindemann.

Die Künstlerinnen und Künstler wollen auch gut in Szene gesetzt werden. So hat der Verein wieder eine große Bühne angemietet und fährt einiges an Technik auf. „In Sachen Licht und Ton haben wir einiges parat, worauf sich unsere Besucher freuen können“, so Lars Funke, im Verein für Technik und Finanzen verantwortlich. Zudem treten alle Solistinnen und Solisten in aufwändigen Kostümen auf.

Für jedes Stück Musik vorher eingespielt

Musikalisch haben sich die beiden Musikalischen Leiter Joel Dahlhoff und Robin Lindemann etwas Besonderes einfallen lassen: Da auf der Bühne aufgrund der Abstände mit dem Platz gehaushaltet werden muss, haben sie für jedes Stück im Vorfeld Instrumente live eingespielt, die dann zeitgleich mit den Live-Instrumenten auf der Bühne abgespielt werden. „So erreichen wir eine schöne Klangfülle, in der sich die Solisten hoffentlich gut austoben können“, erklärt Dahlhoff.

Dank verschiedener Förderungen und Kooperationen konnte der ehrenamtlich getragene Verein einiges auf die Beine bzw. auf die Bühne stellen. Zudem gibt es die Tickets deshalb zu einem verhältnismäßig günstigen Preis. Für den Verein ist dieses Event von großer Bedeutung. Lindemann: „Man braucht ein Ziel, dann kommt die Sache wieder richtig in Fahrt, die Motivation schießt hoch.“

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.