Richter: „Ich glaube, Sie wollen sich hier rausreden“

dzDiebstahl im Rewe-Markt

Eine 65-Jährige stiehlt Lebensmittel in einem Kamener Supermarkt und wird erwischt. Vor Gericht versucht sie, sich herauszureden, doch der Richter findet deutliche Worte.

von Jana Peuckert

Kamen

, 02.12.2018, 11:32 Uhr / Lesedauer: 1 min

Lebensmittel im Wert von 23,80 Euro hatte eine 65-Jährige am 14. Mai in der Rewe-Filiale im Einkaufszentrum „Kamen Quadrat“ unter einem Pullover versteckt. Im Amtsgericht Kamen versuchte sie, sich herauszureden und den Diebstahl zu leugnen. Sie leide unter Rheuma und habe am Tattag starke Schmerzen gehabt. Trotzdem habe sie sich zum Einkaufen quälen müssen: „Ich hatte kein Wasser und kein Essen mehr im Haus.“

Im Geschäft war sie einem Ladendetektiv aufgefallen. Der hatte beobachtet, wie die Frau unter anderem Speiseöl, Spülmittel, Weintrauben, Milch und Energydrinks in eine Tasche packte und dann ihren Pullover darüber legte. An der Kasse hatte sie dann lediglich ein paar Getränke bezahlt.

Sie habe gar nicht stehlen wollen und den Kassenbereich doch noch gar nicht verlassen, empörte sich die Angeklagte. Während des Einkaufs habe sie gemerkt, dass sie zu schwach sei, um alle Sachen nach Hause zu tragen. Deshalb habe sie nur etwas zum Trinken mitgenommen. Den Rest habe sie im Geschäft lassen wollen. Den Pullover habe sie nur ausgezogen, weil sie so geschwitzt habe. „Ich glaube, Sie wollen sich hier rausreden“, wurde der Richter deutlich. Wenn sie die Sachen in der Tasche wirklich nicht habe mitnehmen wollen, warum habe sie dann erst die Getränke bezahlt? Und warum habe sie nicht einer Kassiererin Bescheid gegeben, dass diese die Waren an sich nimmt? Das ergebe doch alles keinen Sinn, stellte der Vorsitzende fest. Für ihn sei die Sachlage ganz klar: Die Frau hatte einen Diebstahl begangen.

Dafür gab es für die bislang unbescholtene Hartz-IV-Empfängerin eine Strafe von 375 Euro. Hatte die Frau bis dato jeglichen Vorwurf abgestritten, akzeptierte sie das Urteil des Amtsgerichts plötzlich sofort.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Landgericht Dortmund
Bewährungsstrafe für Ex-Vizebürgermeisterin: Angeklagte weint beim Urteil
Hellweger Anzeiger Feuerwehr Kamen
Feuerwehreinsatz wegen „Kaminbrand“ – Tipps zur Sicherheit in der Weihnachtszeit
Hellweger Anzeiger Streit um Stolperfalle
Fehltritt auf der Baustelle für die Neue Mitte: Verletzte Fußgängerin geht leer aus
Meistgelesen