Mann randaliert vor Polizeiwache in Kamen und springt auf Streifenwagen

Nächtliche Aktion

Ein Mann aus Kamen lässt seine Zerstörungswut an einem geparkten Auto aus. Weil es sich dabei um einen Streifenwagen vor der Polizeiwache handelt, ist das Ergebnis vorhersehbar.

Kamen

, 16.06.2019 / Lesedauer: 2 min
Mann randaliert vor Polizeiwache in Kamen und springt auf Streifenwagen

Symbolfoto © Stefan Milk

Ein 22-jähriger Mann mit nacktem Oberkörper hat seine offenbar überschüssigen Kräfte ausgerechnet an einem Polizeiauto abreagiert. Der Kamener, der sein T-Shirt ausgezogen habe, sei in der Nacht zu Sonntag mehrfach auf einen Streifenwagen gesprungen, der vor der Polizeiwache Kamen parkte, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Streifenwagen demoliert und Polizisten beleidigt

Der Vandalismus-Fall mitten in der Nacht gegen 3.40 Uhr vor der eigenen Haustür zog die prompte Reaktion der Ordnungshüter nach sich. Die Beamten eilten nach draußen und stellten den Randalierer. Die Polizisten mussten dabei mehrere Beleidigungen über sich ergehen lassen. Der 22-Jährige musste mit auf die Wache kommen, wo seine Personalien festgestellt wurden. Die Polizei leitete ein Strafverfahren ein, dabei dürften die Punkte Sachbeschädigung und Beleidigung vorkommen.

Warum der Mann sich so aggressiv verhielt, geht aus der Pressemeldung der Polizei nicht hervor. Der Randalierer verursachte an dem Streifenwagen einen Schaden von schätzungsweise 1500 Euro. Nach Feststellung seiner Personalien wurde der Tatverdächtige wieder entlassen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Hellweger Anzeiger Nach Polizei- und Zollkontrolle

Jetzt spricht der Wirt der Shisha-Bar: „Mit kriminellen Clans habe ich nichts zu tun“