Kamener Macher stolz wie Oskar: Schon zehntausend Besucher im Ruhrical - „Das ist der Hammer!“

dzRadio Ruhrpott

Das alte Ruhrgebiet „live und in Farbe“. Das Ruhrical „Radio Ruhrpott“ zählt nun den zehntausendsten Besucher. Für den Kamener Macher Bernd Böhne ist das „der Hammer“. Die Show wird fortgesetzt.

Kamen

, 25.11.2019, 02:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Als Bernd Böhne im Frühjahr sein Musical-Projekt vorstellte, wusste er noch nicht, ob er den Nerv der Zuschauer treffen wird, obwohl er davon überzeugt war, den heißesten Freizeittipp des Jahres zu haben. Jetzt, ein halbes Jahr später, hat der Kamener Künstler Gewissheit: Das Ruhrical „Radio Ruhrpott“, gespielt im Eventforum Castrop-Rauxel, kommt an. Am vergangenen Wochenende empfing das Ensemble den zehntausendsten Besucher. Dabei wird das Stück, das mit drei Aufführungen monatlich begann, zurzeit nur einmal im Monat gespielt. „Für uns ist das der Hammer“, bilanziert Böhne, der vor Ort als vielseitiger Künstler bekannt ist. Der Kabarettist, Sänger und Künstler ist auch bekannt auch als Hausmeister Machulke. Jüngst wurde eine Version seiner Radio-Show zum 50. Jubiläum der Konzertaula ebendort gespielt.

Kamener Macher stolz wie Oskar: Schon zehntausend Besucher im Ruhrical - „Das ist der Hammer!“

Großes Spektakel mit mitreißender Musik und sentimentalen Momenten, wenn das alte Ruhrgebiet „live und in Farbe“ wieder auflebt. © Stefan Milk

Eine Liebeserklärung an das Ruhrgebiet

Standing Ovations nach jeder Vorstellung, tolle Kritiken von der Presse mit Worten wie „Eine Liebeserklärung an das Ruhrgebiet“, „Pott-Musical mit Herz“ und „Gänsehaut-Momente“. Auch die Besucher können nach der Show ihre Kommentare direkt an die Ruhrical-Pinnwand heften. Dort steht dann zu lesen „Danke für die schönen Momente“. Weil es im Vergleich zur ersten Spielzeit im Frühjahr nun weitere Besucherzuwächse gibt, soll das Stück auch im kommenden Jahr gespielt werden - mit noch mehr Terminen. „Wir werden die Anzahl unserer Vorstellungen deutlich erhöhen, damit wir den Anfragen gerecht werden können“, so Böhne, der das Stück zusammen mit Michael Kloßek produziert. In dem Musical dreht sich alles um den Moderator Sam Maldock, der aus seinem Studio 1 Hits präsentiert, die einst im Ruhrgebiet entstanden sind. Ein großes Radio, das die ganze Bühne einnimmt, bildet die Kulisse.

Kamener Macher stolz wie Oskar: Schon zehntausend Besucher im Ruhrical - „Das ist der Hammer!“

Der Kamener Kabarettist, Sänger und Künstler Bernd Böhne ist auch bekannt auch als Hausmeister Machulke. © Stefan Milk

Musical glänzt mit Songs von Nena, Grönemeyer und Extrabreit

Das Musical glänzt mit Songs von Nena, Grönemeyer und Extrabreit. Die Kultreporter Hansch und Breuckmann sind auch dabei. Wo Bochum seinen „Starlight-Express“ hat, gibt es in Castrop-Rauxel nun das „Radio Ruhrpott“, gespielt mit einem 20-köpfigen Ensemble. Dort hat es laut Böhne einen planmäßigen Wechsel gegeben: Die Castroper Julia Breier und Jonas Pieper haben das Ruhrical-Team verlassen. Die Rolle der Anne Castroper übernimmt nun die Dortmunderin Katja Kutz - und der Bottroper Patrick Strauß schlüpft in die Rolle des Fritz, der unter anderem in der Kultszene unter Tage glänzt. Glänzen wollen auch die Theater-Macher im kommenden Jahr. Das Ruhrpott-Radio wird voll aufgedreht.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Kuh statt Bambi
Peter Maffay hautnah in Kamen erleben: So viel kostet es - neue Details zum Gastspiel
Hellweger Anzeiger 50 Jahre Konzertaula
Das größte Radio der Welt: Radio Gaga dreht in der Konzertaula mächtig auf
Hellweger Anzeiger Rockstar gastiert
Peter Maffay in Kamen: Der Termin steht fest – hier ist er zu sehen und hier gibt‘s die Karten
Hellweger Anzeiger Konzertaula Kamen
Von „Cats bis „Tanz der Vampire“: Kamener studieren mitreißende Musical-Gala ein
Meistgelesen