Zwei Streifenwagen vor einem Imbiss am Marktplatz: Zuvor hat es eine gewaltsame Auseinandersetzung gegeben. © Carsten Fischer
Kamener Innenstadt

Polizeieinsatz auf dem Marktplatz nach Randale vor Imbiss

Ein Streit zwischen einem Kunden und zwei Pizzabäckern in und vor einem Imbiss hat zu einem Polizeieinsatz auf dem Marktplatz in Kamen geführt. Die Beamten stellen eine Eisenstange sicher.

Mit einer eher ungewöhnlichen Waffe haben Mitarbeiter eines Pizza-Imbisses in Kamen den Rauswurf eines unwillkommenen Kunden durchgesetzt. Ein junger Mann wurde unter Einsatz eines Pizzaschiebers und mutmaßlich auch einer Eisenstange in die Flucht geschlagen.

Die Auseinandersetzung spielte sich am Dienstag kurz nach 17 Uhr in und vor einem Lokal an einer Bushaltestelle auf dem Marktplatz ab und löste einen Polizeieinsatz mit zwei Streifenwagen aus.

Nach Angaben eines Polizeisprechers entwickelte sich zunächst ein Wortgefecht zwischen Imbiss-Mitarbeitern und einem 17-Jährigen aus Hamm, der offenbar trotz eines ausgesprochenen Hausverbots Essen bestellen wollte. Als der junge Mann das Lokal verließ, soll er einen Stuhl umgetreten haben. Daraufhin sollen mindestens zwei Imbiss-Mitarbeiter dem Randalierer nachgesetzt haben.

Mit Pizzaschiebern geschlagen

Eine unbeteiligte Augenzeugin schilderte der Redaktion, dass zwei oder drei Männer auf den jungen Mann „losgegangen“ seien. Die Angaben der Beteiligten über die Auseinandersetzung gehen laut einem Polizeisprecher auseinander. Der 17-Jährige sagte aus, er sei von den Männern mit Pizzaschiebern geschlagen und getreten worden, eine Eisenstange habe ihn verfehlt. Zwei Imbiss-Mitarbeiter im Alter von 38 und 46 Jahren bestritten das Mitführen einer Eisenstange und Tritte und Schläge. Sie wollen den 17-Jährigen lediglich am Kragen gepackt haben. Verletzt wurde offenbar niemand.

Polizei stellt Eisenstange sicher

Die Polizei stellte die Eisenstange sicher und leitete Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung gegen die Imbiss-Mitarbeiter ein. Dabei dürfte geprüft werden, ob die Reaktion der Pizzabäcker angesichts des Verhaltens des Kunden gerechtfertigt war. Auf Anfrage zu dem rabiaten Rauswurf verwies ein Mitarbeiter auf die Polizei. Die Hintergründe des Hausverbots sind unklar.

Über den Autor
Redaktion Kamen
Jahrgang 1973, aufgewachsen im Sauerland, wohnt in Holzwickede. Als Redakteur seit 2010 rund ums Kamener Kreuz unterwegs, seit 2001 beim Hellweger Anzeiger. Ab 1994 Journalistik- und Politik-Studium in Dortmund mit Auslandsstation in Tours/Frankreich und Volontariat bei den Ruhr Nachrichten in Dortmund, Lünen, Selm und Witten. Recherchiert gern investigativ, zum Beispiel beim Thema Schrottimmobilien. Lieblingssatz: Der beste Schutz für die liberale Demokratie ist die Pressefreiheit.
Zur Autorenseite
Carsten Fischer

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.