Polizei und Sicherheitskräfte: Christian Anders singt trotz Kritik in der Stadthalle

dzKonzert in Kamen

Christian Anders trat am Samstag wie geplant in der Stadthalle Kamen auf. Die Stadthalle verschärfte vorab die Sicherheitsvorkehrungen und sprach sogar eine Drohung aus.

Kamen

, 28.10.2019, 14:28 Uhr / Lesedauer: 2 min

„Wir haben uns vorab schon Gedanken gemacht, was an dem Abend passieren könnte“, sagt Stadthallen-Mitarbeiter Markus Lücke. Vor dem Auftritt des Schlagersängers Christian Anders am Samstagabend war Lücke zeitig vor Ort.

Nachdem die Stadthalle am Donnerstag zwei Tage vor dem Konzert die Forderung erreichte, den Auftritt abzusagen, waren Lücke und seine Kollegen auf das Schlimmste gefasst. Kurzfristig wurde ein Sicherheitsdienst geordert und auch die Polizei war informiert.

Jetzt lesen

Volles Haus: Stadthalle ist zufrieden mit dem Konzert

Laut Lücke war man darauf vorbereitet, dass vor der Stadthalle demonstriert wird. „Es hätte auch sein können, dass sie sich Karten kaufen und während des Konzertes Plakate oder Transparente hochhalten“, sagt Lücke über die Gegner des Auftritts.

Doch keine seiner Befürchtungen hat sich bewahrheitet. „Es lief sehr gut, wir hatten volles Haus“, sagt Lücke am Montag zufrieden. Den Besuchern, mit denen er im Nachhinein gesprochen habe, habe das Konzert gut gefallen.

Die Stadthalle hat sich vor dem Konzert aber nicht nur Gedanken über zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen gemacht, sondern auch über die Inhalte des Konzertes. Angekündigt hat das Management von Anders, dass der Sänger nur Lieder singen wird, die keine politischen Botschaften vermitteln.

Jetzt lesen

Stadthalle spricht Drohung aus

Dass Christian Anders‘ Auftritt nichts mit seinen politischen Ansichten zu tun haben sollte, war auch der Grund, warum die Stadthalle den Auftritt trotz Kritik nicht absagte.

Vorab ging sie noch einmal auf Nummer sicher. „Wir haben damit gedroht, dass wenn er auf der Bühne Kommentare bringt, wird die Veranstaltung sofort unterbrechen“, sagt Lücke.

„Wir haben damit gedroht, dass wenn er auf der Bühne Kommentare bringt, wird die Veranstaltung sofort unterbrechen“
Markus Lücke, Stadthalle Kamen

Das hat wohl gezogen: Das Konzert fand wie geplant statt und wurde nicht unterbrochen. Über 500 Besucher waren in der Stadthalle zu Gast.

Dass die Antifagruppen des Kreises Unna die Stadthalle so kurzfristig und öffentlich dazu aufforderte, das Konzert abzusagen, kritisierte der Geschäftsführer der Stadthalle, Frank Dreher.

Die Aufforderung traf die Stadthalle aus heiterem Himmel. „Wir waren vorher stolz, dass Christian Anders sein einziges Konzert in Kamen spielen wird“, sagt Lücke.

Die Antifagruppen kritisierte in ihrer E-Mail, dass Anders seit Jahren dafür bekannt sei, Verschwörungstheorien zu verbreiten und antisemitische Positionen zu vertreten. Sie forderten: „Keine Bühne für Antisemitismus!“

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger 50 Jahre Konzertaula

Das größte Radio der Welt: Radio Gaga dreht in der Konzertaula mächtig auf

Hellweger Anzeiger Vor dem Finale

Lucas Rieger bei The Voice of Germany - so startete er seinen Weg in der Musikschule Kamen

Hellweger Anzeiger Duo vor Gericht

Auf frischer Tat ertappt: Getränke- und Leergutdiebe in der Kamener Stadthalle

Hellweger Anzeiger Rockstar gastiert

Peter Maffay in Kamen: Der Termin steht fest – hier ist er zu sehen und hier gibt‘s die Karten

Hellweger Anzeiger Konzertaula Kamen

Von „Cats bis „Tanz der Vampire“: Kamener studieren mitreißende Musical-Gala ein

Hellweger Anzeiger „Hot ‘n‘ Nasty“

Roh und dreckig - die schwitzige Blues-Nacht: Mit einer der zehn besten Bands Deutschlands

Meistgelesen