L‘Osteria neben Ikea und McDonald’s: Restaurant-Neuheit im Kamen-Karree - mit Bildergalerie

dzGastronomie im Kamen-Karree

Im Kamen-Karree, wo McDonald’s, KFC, Burger King und Pizza Hut eine Fastfood-Meile bilden, gibt es neue Konkurrenz. Der Pasta-Kocher L‘Osteria eröffnet bald. Hier gibt es erste Innenansichten.

Kamen

, 10.10.2019, 15:32 Uhr / Lesedauer: 3 min

Die Nürnberger Systemgastronomie-Kette „L‘Osteria“ dreht am großen (Pizza-)Rad, wenn sie im Laufe des kommenden Jahres im Kamen-Karree ein neues Restaurant eröffnet. In einer Reihe mit McDonald’s, KFC, Burger King, Pizza Hut und Connies Diner. Und mit einem Haus, das das Unternehmen in dieser Form bisher nur einmal woanders gebaut hat. Es läuft unter dem Titel „Freestander 3.0“, hat 330 Sitzplätze, davon 220 innen und 110 auf einer Außenterrasse. Die Bauarbeiten an der Straße Kamen-Karree laufen zurzeit.

Jetzt lesen

Das aus Porenbeton gemauerte Gebäude ist eingerüstet und noch fensterlos. Binnen kürzester Zeit soll daraus eine gastronomische Wohlfühl-Oase in Kamens bedeutendstem Gewerbegebiet werden. Dort ist der schwedische Möbelriese „Ikea“ beheimatet, der seit der Eröffnung im Jahr 2004 viele andere Unternehmen angelockt hat und selbst ein gastronomisches Angebot hat, das neben Pasta, Pizza und Burgern auf Kamens Fastfoodmeile ebenso stark nachgefragt ist.

L‘Osteria neben Ikea und McDonald’s: Restaurant-Neuheit im Kamen-Karree - mit Bildergalerie

Das aus Porenbeton gemauerte L’Osteria-Restaurant im Kamen-Karree ist eingerüstet und noch fensterlos. Binnen kürzester Zeit soll daraus eine gastronomische Wohlfühl-Oase in Kamens bedeutendstem Gewerbegebiet werden. © Borys Sarad

Erster Freestander der neuen Form eröffnete in Dortmund

Wer schon einmal erleben möchte, wie es in dem neu konzipierten L‘Osteria-Restaurant aussehen wird, der muss nicht weit fahren. Das erste Freestander-3.0-Restaurant eröffnete im Mai dieses Jahres am Dortmunder Europaplatz. „Das freistehende Gebäude wurde extra für uns konzipiert und ist ideal auf die Bedürfnisse der Markengastronomie abgestimmt“, berichtet L’Osteria-Sprecherin Samanta Dörfler in München auf Anfrage unserer Redaktion. Das erste Restaurant dieser Art sei 2009 in Augsburg konzipiert worden, um das Konzept über die Jahre gezielt weiterzuentwickeln. Und nun steht kommendes Jahr die Eröffnung der neuesten Version in Kamen bevor. Mit Standorten beispielsweise in Düsseldorf, Bielefeld, Dortmund, Duisburg, Münster und Wuppertal ist der „Italiener“ in der Region bereits gut etabliert.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

L'Osteria legt los im Kamen-Karree

Im Kamen-Karree, wo McDonalds, KFC, Burger King und Pizza Hut eine Fastfood-Meile bilden, gibt es neue Konkurrenz. Der Pasta-Kocher L‘Osteria eröffnet bald. Hier gibt es erste Innenansichten.
10.10.2019
/
Die Nürnberger Systemgastronomie-Kette „L‘Osteria“ dreht am großen (Pizza-)Rad, wenn sie im Laufe des kommenden Jahres im Kamen-Karree ein neues Restaurant eröffnet.© Borys Sarad
Das Projekt läuft unter dem Titel „Freestander 3.0“, hat 330 Sitzplätze, davon 220 innen und 110 auf einer Außenterrasse.© Borys Sarad
Die Bauarbeiten an der Straße Kamen-Karree laufen zurzeit. Das aus Porenbeton gemauerte Gebäude ist eingerüstet und noch fensterlos.© Borys Sarad
Binnen kürzester Zeit soll daraus eine gastronomische Wohlfühl-Oase in Kamens bedeutendstem Gewerbegebiet werden. © Borys Sarad
Behagliche Wohlfühlatmosphäre in dem neuen Restaurant im Kamen-Karree. So soll es im Innern der L'Osteria aussehen.© L'Osteria
Eine große Theke setzt einen markanten Akzent in dem Gebäude, das in dieser Form erst einmal in Dortmund am Europaplatz gebaut wurde.© L'Osteria
Im Kamen-Karree, wo McDonalds, KFC, Burger King und Pizza Hut eine Fastfood-Meile bilden, gibt es neue Konkurrenz. Der Pasta-Kocher L‘Osteria eröffnet bald. © L'Osteria
Blick von der Galerie des Obergeschosses hinunter ins Restaurant.© L'Osteria
So sieht das neue Restaurant von innen aus.© L'Osteria
Der Grundriss des Erdgeschosses.© L'Osteria
So sieht das neue Restaurant von innen aus.© L'Osteria
So sieht das neue Restaurant von innen aus.© L'Osteria
So sieht das neue Restaurant von innen aus.© L'Osteria
So sieht das neue Restaurant von außen aus.© L'Osteria

Geschätzte Baukosten um eine Million Euro gestiegen

Die Pläne wurden in Kamen erstmals im März vorigen Jahres vorgestellt. Damals lautete das ehrgeizige Ziel, bereits im Frühjahr dieses Jahres zu eröffnen. Doch das Genehmigungsverfahren dauerte am Ende deutlich länger, sodass erst Mitte dieses Jahres die Baufahrzeuge anrollen konnten. Auch die vor anderthalb Jahren kalkulierten Baukosten stiegen. Waren zu Beginn der Planung ca. 2,5 Millionen Euro angesetzt, liegt man nun bei geschätzten 3,3 Millionen Euro. Was zeichnet den neuen L’Osteria-Standort aus? „Große Fenster, innen Platz für eine offene Küche und ein gemütlicher Gastraum plus Außenbereich“, so eine Unternehmenssprecherin bei der Vorstellung der Pläne. Das Restaurant wird auf dem letzten bebaubaren Grundstück des südlichen Kamen-Karrees errichtet.

L‘Osteria neben Ikea und McDonald’s: Restaurant-Neuheit im Kamen-Karree - mit Bildergalerie

Die Außensicht in einer Illustration: Die Gesamtfläche des Hauses, in dem Pizza und Pasta angeboten werden, beträgt 770 Quadratmeter. Der Gastraum, der sich auf zwei Etagen verteilt, ist 440 Quadratmeter groß. © L'Osteria

Etwa 30 bis 40 Mitarbeiter sollen an dem Standort beschäftigt werden

Die Gesamtfläche des Hauses, in dem Pizza und Pasta angeboten werden, beträgt 770 Quadratmeter. Der Gastraum, der sich auf zwei Etagen verteilt, ist 440 Quadratmeter groß. Etwa 30 bis 40 Mitarbeiter sollen an dem Standort beschäftigt werden. Die neu geschaffenen Stellen sollen zeitnah ausgeschrieben (unter http://losteria.de/karriere) werden. Bewährt habe sich die Vorgehensweise, so die Unternehmenssprecherin, dass Mitarbeiter der umliegenden L’Osteria-Restaurants für die Anfangsphase unterstützend am neuen Standort eingesetzt werden.

L‘Osteria neben Ikea und McDonald’s: Restaurant-Neuheit im Kamen-Karree - mit Bildergalerie

Die neue L'Osteria am Dortmunder Europaplatz. © Archiv

Bewusst in Nähe von McDonald’s, KFC und Pizza Hut

L’Osteria siedelt sich bewusst dort an, wo bereits Schnellrestaurants wie McDonald’s, Pizza Hut, KFC und in der erweiterten Nachbarschaft Burger King und Connies Diner um die Gunst hungriger Kunden werben. Ein Wettbewerb, der gezielt gesucht wird. „Einkaufsmöglichkeiten und weitere Restaurants, wie sie am Kamener Kreuz zu finden sind, beleben erfahrungsgemäß das Geschäft. Das Potenzial des Standortes ist entsprechend groß“, heißt es in München. Zusätzliches Plus zu Nachbarn wie Ikea: Das Grundstück hat eine direkte Sichtachse zur A1.

L‘Osteria neben Ikea und McDonald’s: Restaurant-Neuheit im Kamen-Karree - mit Bildergalerie

Eine große Theke setzt einen markanten Akzent in dem Gebäude, das in dieser Form erst einmal in Dortmund am Europaplatz gebaut wurde. © L'Osteria

L’Osteria seit 1999, seit 2015 eigene Pastamanufaktur

Die Mutter aller L’Osterien wurde im Übrigen 1999 in Nürnberg eröffnet. Das Rezept der seitdem laufenden Expansion: Frische italienische Küche, lässiges Ambiente und Pizzen, die über den Tellerrand hinausragen. Nicht nur in der Region gibt es Restaurants, sondern auch in Augsburg, Frankfurt, Hamburg, München, Rosenheim, Regensburg und Ulm. Auch in Österreich und in der Schweiz gibt es mittlerweile Standorte. Zur „Famiglia“, wie das Unternehmen ein italienisches Wort verwendet, zählt seit 2015 auch eine eigene Pastamanufaktur in Nürnberg. Maccheroni, Strozzapreti, Tortellone und Co. werden seitdem in Eigenregie produziert – viele weitere Sorten seien in Planung, heißt es. In Kamen wird man sie bald probieren können.

L‘Osteria neben Ikea und McDonald’s: Restaurant-Neuheit im Kamen-Karree - mit Bildergalerie

Blick von der Galerie des Obergeschosses hinunter ins Restaurant. © L'Osteria

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Antisemitismus

Als Jude ermordet: Was der Enkel eines Nazi-Opfers über den Anschlag in Halle denkt

Hellweger Anzeiger Neben dem Kamen-Karree

Das passiert neben Ikea und L‘Osteria: Namhafte Firmen in der Warteschlange

Hellweger Anzeiger Baustopp Nordstraße

Ausgrabungen an der Villa Möcking: Architekt verrät, was für Neubau genutzt werden kann

Meistgelesen