Online-Supermarkt Picnic liefert bald kostenlos nach Kamen: Kontaktloser Einkaufen geht nicht

dzLebensmittel

Lebensmittel, Drogerieartikel (ja, auch Toilettenpapier) und mehr: Der Online-Supermarkt Picnic liefert schon bald von Kamen aus. Kontaktloser Einkaufen kann man gar nicht.

Kamen, Unna, Bergkamen

, 23.04.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Es klingt beinahe zu schön, um wahr zu sein: Lebensmittel, Getränke und Drogerieartikel per Lieferung und das ohne Liefergebühr und zu günstigen Supermarktpreisen. Das alles verspricht zumindest der Online-Supermarkt Picnic.

Wer bis 22 Uhr bestellt, bekommt in einem Zeitfenster von 20 Minuten am Folgetag seine Lieferung. Picnic hat zwölf „Hubs“ in NRW und sechs im Ruhrgebiet. Das sind die Stationen von denen aus die Elektro-Vans zu den Haushalten fahren.

Jetzt lesen

Ab Mai gibt es einen siebten Hub – und zwar mitten in Kamen. Von dort können nicht nur alle Haushalte in Kamen beliefert werden. Der Service richtet sich auch an viele Haushalte in Bergkamen und Unna sowie zum Teil auch in Dortmund und Lünen. „Wir beliefern von dem Standort aus 70.0000 Haushalte“, sagt Frederic Knaudt aus dem Gründerteam von Picnic in Deutschland im Gespräch mit der Redaktion.

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Die 1200 Quadratmeter große Halle, in der 15 Elektro-Vans parken und beladen werden, befindet sich im Industriegebiet Hemsack. Die Lebensmittel und Drogerieartikel werden genau nach Bedarf bestellt und dorthin gebracht, wie Knaudt erklärt.

Dadurch könne das Unternehmen garantieren, dass keine Lebensmittel weggeworfen werden. „Wir sagen dem Bäcker um 22.01 Uhr, was für Brot bestellt wurde, und er backt genau die Menge“, erklärt Knaudt. Genau so läuft es auch mit Supermärkten, Bauernhöfen etc. Die Ware wird nach Kamen geliefert, verpackt und dann streuen die Vans aus.

Die Ware kann künftig von regionalen Anbietern und Bauern kommen

Gelagert werden einige Lebensmittel laut Knaudt in einem Kühllager, das Picnic vor etwa zwei Wochen in Herne eröffnet hat. Doch die Kamener können damit rechnen, dass sie künftig auch Lebensmittel vom Bauernhof nebenan per Picnic bestellen können, denn der Online-Supermarkt arbeitet mit vielen Kooperationspartnern zusammen.

In dieser Halle im Gewerbegebiet Hemsack werden künftig die Vans des Online-Supermarktes Picnic parken und beladen. Zu sehen ist dort noch nichts. Die Vans beliefern Kamen, Bergkamen und Unna ab Mai. Die Autos starten von Kamen aus.

In dieser Halle im Gewerbegebiet Hemsack werden künftig die Vans des Online-Supermarktes Picnic parken und beladen. Zu sehen ist dort noch nichts. Die Vans beliefern Kamen, Bergkamen und Unna ab Mai. Die Autos starten von Kamen aus. © Stefan Milk

Welche das sind, entscheidet der Kunde. „Ab Mai werden wir uns viel mit den Kunden austauschen und Produktwünsche entgegennehmen“, erklärt Knaudt. Welche Äpfel wollen die Kamener woher? Welches Bier schmeckt am besten und woher sollen die Kartoffeln kommen? Das Sortiment werde an jede Stadt angepasst, es gibt zum Beispiel Städte in denen es 25 Sorten Kartoffeln gibt, weil die Kunden das eben so möchten.

Toilettenpapier hat Picnic auf Lager – noch!

Was genau also in Kamen und Umgebung geliefert wird, kommt auf die Menschen selbst an. Und während manch einer jetzt wahrscheinlich schon überlegt, was er am liebsten auf dem Teller hätte, steht auf der Wunschliste von manch anderem gerade wohl eine Sache ganz oben: Toilettenpapier. Zwar spüre auch Picnic die Corona-Krise und es gebe ähnliche Effekte wie im Supermarkt, sagt Knaudt.

Jetzt lesen

Er verrät jedoch auch, dass es kürzlich eine große Lieferung Toilettenpapier gegeben habe. „Das sind kleine Highlights, die man vorher nicht kannte und die jetzt eine große Rolle spielen“, sagt Knaudt und spricht damit freilich vielen aus der Seele.

Picnic sucht noch Mitarbeiter für den Kamener Standort

Essen liefern lassen

So funktioniert Picnic

  • Picnic ist ein Online-Supermarkt, der Bestellungen über die Picnic-App entgegennimmt. Die App gibt es kostenlos für Android und iOS.
  • Wer bis 22 Uhr bestellt, bekommt seine Ware am nächsten Tag in einem Zeitraum von 20 Minuten geliefert. Wie damals der Milchmann sind die kleinen Picnic-E-Autos immer zu festen Zeiten in einer Straße. Der Standort der Autos kann in der App mitverfolgt werden.
  • Weitere Informationen und Antworten auf viele Fragen gibt es auf der Internetseite www.picnic.app/de.

Dennoch läuft das Geschäft von Picnic trotz Krise weiter – ja sogar besser. Denn die Lieferungen erfolgen derzeit kontaktlos, da die Bestellungen einfach vor der Tür abgestellt werden können. Die Gesundheit der Mitarbeiter stehe im Vordergrund, erklärt Knaudt. Jeden Morgen werde die Temperatur gemessen und ein Gesundheitsfragebogen ausgefüllt. Die Lenkräder der Autos werden regelmäßig desinfiziert.

Und übrigens: In Kamen startet Picnic zunächst mit einem Team von 15 bis 20 „Runnern“ – so nennt das Unternehmen die Lieferanten. Perspektivisch wachse diese Zahl auf etwa 100 Runner, so Knaudt. Jobsuchende aus Kamen und der Region haben also gute Chancen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Corona-Update Kamen
Corona unter Lateinschülern – weitere Virus-Infektionen an der Gesamtschule
Hellweger Anzeiger Corona-Risiko an Schulen
Kein zeitversetzter Unterrichtsbeginn, aber zusätzliche Schulbusse und Luftfilter
Meistgelesen