Noch mehr Autos zertrümmert: Polizei nimmt Kamener (33) fest

dzAbsperrpfosten-Attacken

Erneut wurden mehrere Autos in der Kamener Innenstadt mit brachialer Gewalt aufgebrochen. Doch diesmal hat die Polizei den Autoknacker erwischt. Möglicherweise stehen jetzt auch andere Fälle vor der Aufklärung.

Kamen

, 29.11.2019, 15:12 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein 33-jähriger Kamener zertrümmerte am Freitagmorgen mit einem Absperrpfosten fünf Autos, die auf einem Parkplatz an der Nordenmauer in der Innenstadt standen. Dabei blieb der Pfostenschwinger nicht unbeobachtet. Die Polizei nahm den mutmaßlichen Autoknacker in Höhe des Kreisverkehrs Nordstraße/Nordenmauer Tatorts fest. In seiner Jackentasche fanden sie einen starken Beweis: ein Navigationsgerät, das in einem der aufgebrochenen Autos fehlte.

Nun hoffen die Beamten darauf, dass sie durch die Festnahme weitere ähnliche Fälle aufklären können. Bereits in der Nacht zum 14. November war ein bislang unbekannter Autoaufbrecher durch seine brachiale Vorgehensweise aufgefallen. Fast ein Dutzend Fahrzeuge wurden beschädigt – dazu flogen Gullydeckel oder Poller. Der Dieb stahl aus den Autos einzelne Gegenstande, darunter eine Jacke. Tatorte waren unter anderem die Kämerstraße, der Willy-Brandt-Platz, Kirchplatz, Kördelgasse und Koepeplatz.

Jetzt lesen

„Ob der 33-jährige Kamener auch für die elf ähnlich begangenen PKW-Aufbrüche Mitte November in Kamen verantwortlich ist, wird nun ermittelt“, teilte die Polizei am Freitagnachmittag mit. Die Anfang November gesicherten Spuren werden nach Angaben eines Polizeisprechers nun mit neuen Spuren vom Tatort an der Nordenmauer abgeglichen.

Der 33-Jährige zerstörte laut Polizei bei seinem Beutezug am Freitagmorgen die Heck- und Seitenscheiben von fünf Fahrzeugen. Ein ähnliches Schadensbild bot sich auch schon vor zwei Wochen mit dem Unterschied, das teilweise Gullydeckel verwendet wurden.

Die Polizei nahm den Verdächtigen mit auf die Wache in Unna. Er hatte laut einer Blutprobe rund 1,4 Promille Alkohol intus. Der 33-Jährige ist für die Polizei kein Unbekannter und nach Angaben eines Polizeisprechers wegen verschiedener Diebstahl-Delikte vorbestraft. Dies begründet laut Gesetz keine Untersuchungshaft. Die Ermittler mussten ihn wieder laufen lassen, nachdem eine Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft ergab, dass keine Haftgründe vorliegen. Dazu zählen beispielsweise bestimmte Kapitaldelikte und Fluchtgefahr.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Öffentliche Sicherheit
Polizei: Tägliche Doppelstreife in der City deckt auch Kamener Winterwelt ab
Hellweger Anzeiger Streifenwagen beschädigt
Verfolgungsjagd im Kamener Kreuz: Polizei stellt den Täter kriechend durch den Kofferraum