Noch eine baustellenbedingte Einbahnstraße in Heeren-Werve

dzMittelstraße wird asphaltiert

Heeren-Werve lässt sich am besten in östliche Richtung durchqueren, während andersherum Hindernisse auftauchen. Eine neue Einbahnstraße überraschte Autofahrer. Doch die Einschränkung ist nur vorübergehend.

Kamen, Heeren-Werve

, 25.09.2019, 16:23 Uhr / Lesedauer: 1 min

Zur neuen Dauerbaustelle im Heerener Ortskern ist noch eine weitere Baustelle gekommen. Anders als die auf ein Jahr angelegten Bauarbeiten zur Umgestaltung der Märkischen Straße ist das Projekt an der Mittelstraße eine Sache von wenigen Tagen.

Autofahrer waren am Mittwoch mit einer halbseitigen Sperrung der Mittelstraße konfrontiert. Mit einer Asphaltmaschine wurde eine neue Fahrbahndecke aufgetragen. Die Mittelstraße wird nach Angaben aus dem Rathaus zwischen den Einmündungen Pröbstingstraße und Märkische Straße neu asphaltiert. Zuvor hatte die Stadt Kamen Bauarbeiten an fünf Straßenabschnitten im Stadtgebiet angekündigt. Kaputte Fahrbahnen erhalten eine neue Oberfläche.

Während der Bauarbeiten auf der Mittelstraße gilt ein Einbahnverkehr in südliche Richtung. Diese Regelung geht an der Märkischen Straße fast nahtlos in die dortige Einbahnstraße über. Für die Dauer der Umgestaltung des Ortskerns ist die Märkische Straße nur in östliche Richtung befahrbar.

Für die Inhaberin eines Geschäfts im Baustellenbereich an der Mittelstraße kamen die dortigen Bauarbeiten offenbar überraschend. Eine Kundin habe Probleme gehabt wegzukommen, hieß es.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Bergkamener Straße/Nordring

Anwohner verärgert: Gelbe Mülltonnen bleiben wegen Straßen-Großbaustelle ungeleert

Hellweger Anzeiger Baustopp Nordstraße

Ausgrabungen an der Villa Möcking: Architekt verrät, was für Neubau genutzt werden kann

Hellweger Anzeiger Das hat Folgen

Abkürzung Baustelle: Autofahrer ignorieren die Sperrung der Bergkamener Straße

Meistgelesen