Viel Licht, Birkenstämme und Blätterdach: Das Schwimmbad soll eine Wohlfühlatmosphäre mit Outdoor-Charakter bekommen. Auch der Gastronomiebereich soll zum Wohlfühlen beitragen. Damit er sich tragen kann, sollen auch Gäste von Außen kommen können, die nicht auch schwimmen wollen.
Viel Licht, Birkenstämme und Blätterdach: Das Schwimmbad soll eine Wohlfühlatmosphäre mit Outdoor-Charakter bekommen. Auch der Gastronomiebereich soll zum Wohlfühlen beitragen. Damit er sich tragen kann, sollen auch Gäste von Außen kommen können, die nicht schwimmen wollen. © GSW
Badneubau

Neues Kamener Sesekebad bekommt eine „Stiefelgastronomie“

Eine Freibadpommes wird es im neuen Sesekebad mit Sicherheit geben. Doch die Räume für die geplante Gastronomie im neuen Bad-Komplex sind so angeordnet, dass nicht nur Schwimmer essen können.

Das neue Sesekebad, das nach aktuellem Zeitplan 2024 eröffnet werden soll, will vor allem eines bieten: „Aufenthaltsqualität“. Diesen Begriff nennt Architekt Heinrich Brinkhus vom Planungsbüro Geising & Böker, der das Bad entworfen hat.

Über den Autor
Jahrgang 1979, aufgewachsen und wohnhaft in Bergkamen. Magister-Studium in Münster in Soziologie, Wirtschaftspolitik und Öffentlichem Recht. Erste Sporen seit 1996 als Schülerpraktikantin und dann Schüler-Freie in der Redaktion Bergkamen verdient. Volontariat und Redakteursstellen im Sauerland sowie Oldenburger Münsterland. Seit zehn Jahren zurück in der Heimat und seit Mai 2022 fest bei Hellweger angestellt.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.