Neuer Ortskern für Heeren: Durchgang zwischen Sparkasse und Volksbank gesperrt

dzBauarbeiten

Fußgänger aufgepasst: Die Wege durch die Baustelle im Heerener Ortskern ändern sich vorübergehend. Ein Durchgang ist gesperrt – ein Vorbote auf das Verlegen neuer Pflastersteine.

Kamen, Heeren-Werve

, 06.11.2019, 16:38 Uhr / Lesedauer: 1 min

Beim Umbau des Ortskerns in Heeren-Werve machen die Bauarbeiter Fortschritte. Anfang der kommenden Woche soll der Stich zur Reinhardstraße zwischen Sparkasse und der Volksbank gepflastert werden. Das teilte die Stadt Kamen mit. Die Vorbereitungen beginnen in dieser Woche, verbunden mit einer Sperrung des Durchgangs zwischen den Banken. „Die Pflasterung des Stichs soll dann im Anschluss an die vorbereitenden Arbeiten so erfolgen, dass der Bereich bereits wieder Mitte kommender Woche genutzt kann“, heißt es.

Jetzt lesen

Die Verbindung zwischen Sparkasse und Arztpraxis sei aufgrund der Arbeiten und des Baustellenverkehrs ebenfalls weiterhin gesperrt. „Wer die Sparkasse aufsuchen möchte, sollte daher auf dem Parkplatz der Sparkasse parken. Für ein Besuch der Geschäfte und der Arztpraxis bietet sich eine Parkplatzsuche im östlichen Ortsbereich an“, rät die Stadt Kamen in einer Mitteilung.

Die Märkische Straße einschließlich Fahrbahn, Gehwegen und Platz vor Volksbank und Sparkasse wird auf einer Länge von 160 Metern von Grund auf erneuert. Damit wird der Ortskern von Heeren-Werve aufgewertet. Der Clou ist ein Sitzdeck in Form des Wappentiers Einhorn. Die Fertigstellung ist für August 2020 geplant.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So sieht die neue Mitte in Heeren-Werve aus

So soll die neue Mitte in Heeren-Werve aussehen: Das Landschaftsarchitekturbüro "Kraft Raum" aus Krefeld und die Stadt Kamen haben die Schlussfassung der Pläne für die Umgestaltung des Ortskerns vorgelegt.
04.12.2018
/
So soll die neue Mitte in Heeren-Werve aussehen: Das Landschaftsarchitekturbüro "Kraft Raum" aus Krefeld und die Stadt Kamen haben die Schlussfassung der Pläne für die Umgestaltung des Ortskerns vorgelegt - hier das Deckblatt der Präsentation.© Kraft Raum Landschaftsarchitektur/Stadt Kamen
Die Punkte auf dem Plan markieren Leuchtenstandorte: Das Landschaftsarchitekturbüro "Kraft Raum" aus Krefeld und die Stadt Kamen haben die Schlussfassung der Pläne für die Umgestaltung des Ortskerns vorgelegt.© Kraft Raum Landschaftsarchitektur/Stadt Kamen
Mögliche Beispiele für die Beleuchtung der neuen Mitte in Heeren-Werve: Das Landschaftsarchitekturbüro "Kraft Raum" aus Krefeld und die Stadt Kamen haben die Schlussfassung der Pläne für die Umgestaltung des Ortskerns vorgelegt.© Kraft Raum Landschaftsarchitektur/Stadt Kamen
Sitzpodst in Form eines Einhorns: Das Landschaftsarchitekturbüro "Kraft Raum" aus Krefeld und die Stadt Kamen haben die Schlussfassung der Pläne für die Umgestaltung des Ortskerns vorgelegt.© Kraft Raum Landschaftsarchitektur/Stadt Kamen
Sitzmöbel für die neue Mitte in Heeren-Werve: Das Landschaftsarchitekturbüro "Kraft Raum" aus Krefeld und die Stadt Kamen haben die Schlussfassung der Pläne für die Umgestaltung des Ortskerns vorgelegt.© Kraft Raum Landschaftsarchitektur/Stadt Kamen
Solche Spielgeräte sind vorgeschlagen: Das Landschaftsarchitekturbüro "Kraft Raum" aus Krefeld und die Stadt Kamen haben die Schlussfassung der Pläne für die Umgestaltung des Ortskerns vorgelegt.© Kraft Raum Landschaftsarchitektur/Stadt Kamen
Der Platz mit dem einhornförmigen Sitzpodest sowie möglichen Ausstattungsdetails: Das Landschaftsarchitekturbüro "Kraft Raum" aus Krefeld und die Stadt Kamen haben die Schlussfassung der Pläne für die Umgestaltung des Ortskerns vorgelegt.© Kraft Raum Landschaftsarchitektur/Stadt Kamen
Eine Auswahl von Gehölzen: Das Landschaftsarchitekturbüro "Kraft Raum" aus Krefeld und die Stadt Kamen haben die Schlussfassung der Pläne für die Umgestaltung des Ortskerns vorgelegt.© Kraft Raum Landschaftsarchitektur/Stadt Kamen
Eine Auswahl von Pflanzen: Das Landschaftsarchitekturbüro "Kraft Raum" aus Krefeld und die Stadt Kamen haben die Schlussfassung der Pläne für die Umgestaltung des Ortskerns vorgelegt.© Kraft Raum Landschaftsarchitektur/Stadt Kamen
n: Das Landschaftsarchitekturbüro "Kraft Raum" aus Krefeld und die Stadt Kamen haben die Schlussfassung der Pläne für die Umgestaltung des Ortskerns vorgelegt.© Kraft Raum Landschaftsarchitektur/Stadt Kamen
Mögliche Mülleimer, Fahrradbügel und Poller: Das Landschaftsarchitekturbüro "Kraft Raum" aus Krefeld und die Stadt Kamen haben die Schlussfassung der Pläne für die Umgestaltung des Ortskerns vorgelegt.© Kraft Raum Landschaftsarchitektur/Stadt Kamen
Die östliche Kreuzung wird in einen Kreisverkehr umgewandelt. Das Landschaftsarchitekturbüro "Kraft Raum" aus Krefeld und die Stadt Kamen haben die Schlussfassung der Pläne für die Umgestaltung des Ortskerns vorgelegt.© Kraft Raum Landschaftsarchitektur/Stadt Kamen
Querschnitt durch die Märkische Straße und den Platz: Das Landschaftsarchitekturbüro "Kraft Raum" aus Krefeld und die Stadt Kamen haben die Schlussfassung der Pläne für die Umgestaltung des Ortskerns vorgelegt.© Kraft Raum Landschaftsarchitektur/Stadt Kamen

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Übergreifendes Verkehrskonzept

Der Verkehrsinfarkt in allen Facetten: CDU benennt Probleme und fordert Grundsatzkonzept

Hellweger Anzeiger Das düstere Bild des Trucker-Lebens

Große Angst vor Lkw-Schlitzerbanden: Hier ist das Ergebnis der Brummifahrer-Befragung

Hellweger Anzeiger Verkehrsinfarkt durch Logistik

Verkehrslärm und dicke Luft an der Landesstraße: Das ist die Antwort der Bezirksregierung

Meistgelesen