Neue Vollsperrung zwischen Kamen und Bergkamen

dzBergkamener Straße

Keine Verbindung mehr zwischen Kamen und Bergkamen, zumindest nicht über die Bergkamener Straße: Die Straßenbaustelle, die Autofahrer seit Wochen auf eine Geduldsprobe stellt, geht in eine neue Phase.

Kamen, Bergkamen

, 07.10.2019, 16:58 Uhr / Lesedauer: 2 min

Eine wichtige Verbindung zwischen Kamen und Bergkamen wird vorübergehend ganz gekappt. Eine neue Vollsperrung auf der Bergkamener Straße bedeutet für Autofahrer, dass es in diesem Bereich keine Durchfahrtsmöglichkeit mehr über die Stadtgrenze gibt. Die Sperrung der Bergkamener Straße zwischen der Einmündung Waterkamp/Dreieck und der Autobahnbrücke soll am Mittwoch, 9. Oktober, in Kraft treten und bis 31. Oktober dauern. Eine großräumige Umleitung wird ausgeschildert.

Die Bergkamener Straße bzw. die Stormstraße, so der Name im südlichen Verlauf, ist auch jetzt schon voll gesperrt, allerdings auf dem stadteinwärts gelegenen Abschnitt zwischen der Einmündung Waterkamp/Dreieck und der Kreuzung Nordring/Stormstraße. Neu ist, dass der voll gesperrte Bereich nun ab Mittwoch auf den nördlichen Teil der Bergkamener Straße ausgedehnt wird. Bislang galt lediglich eine Ankündigung der Stadt Kamen, dass die Stormstraße zwischen Nordring und Waterkamp/Dreieck bis 31. Oktober gesperrt sein wird.

Neue Vollsperrung zwischen Kamen und Bergkamen

Während der neuen Vollsperrung der Bergkamener Straße gilt dieser Umleitungsplan. Die Töddinghauser Straße (pink) wird geöffnet. Die offizielle Umleitung ist die Lünener Straße (gelb). © Stadt Kamen

Die offizielle Umleitungsstrecke (U1) führt über den Nord- und Westring, über die Lünener Straße in Kamen und Bergkamen sowie über die Goekenheide in Bergkamen. Allerdings wird auch die Töddinghauser Straße, sonst eine Sackgasse, für den Durchgangsverkehr geöffnet. Diese inoffizielle und deshalb nicht ausgeschilderte Umleitungsstrecke führt über die Straßen Auf dem Spiek, Schlägelstraße und Weddinghofer Straße zur Töddinghauser Straße, die dies- und jenseits der Stadtgrenze verläuft.

Die neue Sperrzone umfasst den gesamten Bereich zwischen den Kreuzungen Nordring/Stormstraße und der Autobahnbrücke über die Bergkamener Straße. Einige Seitenstraßen der Bergkamener Straßen, zum Beispiel Waterkamp, werden als Sackgasse ausgeschildert. Die Sperrung hängt mit baustellenbedingten Asphaltierungsarbeiten zusammen und gehört zu den Ausläufern der Nordring-Großbaustelle. Der Nordring (B233) bekommt seit Mai 2019 in einer geplanten Bauzeit von eineinviertel Jahren auf 730 Meter Länge erst einen neuen Kanal, dann eine neue Fahrbahn plus Geh- und Radwege, Fußgängerüberwege, Bäume und Grünstreifen. Der Durchgangsverkehr auf dem Nordring werde in der Bauzeit von Vollsperrungen verschont, hieß es bei der Vorstellung der Pläne. Keine Schonung gibt es für den Bereich Stormstraße/Bergkamener Straße.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Das hat Folgen

Abkürzung Baustelle: Autofahrer ignorieren die Sperrung der Bergkamener Straße

Hellweger Anzeiger Tipps vom Jäger

Wildunfälle vermeiden: Auf diesen drei Bergkamener Straßen ist die Gefahr besonders groß

Meistgelesen