Neue Ideen für die Winterwelt 2020, aber möglicherweise gibt es kein Feuerwerk mehr

dzWinterwelt

Das Feuerwerk gehörte jahrelang zum Programm der Kamener Winterwelt dazu. In diesem Jahr musste es wegen des stürmischen Wetters abgesagt werden. Nachgeholt wird es vielleicht nie mehr.

Kamen

, 06.01.2020, 14:10 Uhr / Lesedauer: 2 min

Eigentlich sollten am 6. Dezember vergangenen Jahres helle, bunte Funken über dem Alten Markt den Himmel besprenkeln. Doch das traditionelle Feuerwerk musste abgesagt werden, weil eine Starkwindwarnung für den Kreis Unna vorlag. Es war zu windig und die Stadt entschied in Abstimmung mit der Feuerwehr und dem beauftragten Feuerwerker, das Spektakel abzusagen.

Zu gefährlich wäre es gewesen, wenn der Wind die Funken auf die Fachwerkhäuser getragen hätte. Ein Funkenflug von bis zu 14 Metern war zu erwarten, tolerierbar sind Werte bis zu fünf Metern, hieß es. Die Stadt hat versucht, einen Alternativtermin für das Feuerwerk zu finden, doch das gestaltete sich schwierig.

Organisatorischer Aufwand standen einer Wiederholung im Weg

„Eine Verlegung war aus organisatorischen Gründen kaum machbar“, erklärt Sprecher Peter Büttner. Innerhalb von drei Wochen hätte ein neuer Termin mit dem Feuerwerker gefunden, eine Marktsperrung angeordnet und Personal bereitgestellt werden müssen.

Auch Absprachen mit der Polizei, der Feuerwehr und der VKU sind vor so einem Vorhaben notwendig. Auch ausreichend Helfer als Ordner müssen zur Verfügung stehen. „In der Kürze der Zeit war das nicht mehr umsetzbar“, erklärt Büttner.

Neue Ideen für die Winterwelt 2020, aber möglicherweise gibt es kein Feuerwerk mehr

Im Jahr 2018 gab es noch ein Feuerwerk auf der Winterwelt in Kamen. 2019 fiel das Feuerwerk wegen des Wetters aus. Ob es in diesem Jahr ein Feuerwerk geben wird, ist fraglich. © Stefan Milk

Für die Winterwelt 2020 in Kamen gibt es schon neue Ideen

Dass das Feuerwerk im Rahmen der nächsten Winterwelt nachgeholt wird, ist nicht gewiss. Büttner will nicht ausschließen, dass es in diesem Jahr gar kein Feuerwerk gibt. „Feuerwerke sind ja grundsätzlich ein umstrittenes Thema.“

Man könne stattdessen vielleicht eine Lichtshow als Alternative nachdenken. Aber das alles werde sich noch entscheiden. Es stünden noch Gespräche mit den Standbetreibern an. Gemeinsam wird eine Bilanz für die Veranstaltung erstellt und gemeinsam neue Ideen entwickelt.

Fest steht, dass es auch dieses Jahr eine Eisbahn geben wird. Das sieht der langjährige Vertrag mit dem Eisbahnbetreiber vor. Auch der Adventsmarkt auf dem Willy-Brandt-Platz könnte es dieses Jahr wiedergeben – zumindest deutete das die Bürgermeisterin Elke Kappen bei ihrer Eröffnungsrede an.

Jetzt lesen

Welche neuen Programmpunkte oder Attraktionen neu dazukommen werden, verrät Büttner noch nicht. Die Beigeordnete Ingelore Peppmeier habe schon „eine Menge“ neuer Ideen für die nächste Winterwelt. Ob dabei auch ein Ersatz für das Feuerwerk enthalten ist, wird sich zeigen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Wohnen in Kamen
Größere Balkone, neue Fenster und Fassaden: Millionen-Invest der WBG in ihre Mietshäuser
Hellweger Anzeiger Verkehr
Frontalzusammenstoß auf der Lenningser Straße: Fahrer verliert Kontrolle über seinen Wagen