Nächtlich grüßt das Murmeltier: Wieder geht ein Container in Flammen auf

dzFeuerwehr-Einsatz zum 36. Mal

Die Zahl der Lösch-Einsätze an den Containerstellplätzen am Schönen Fleck wird immer größer. Wieder brannte es jetzt dort. Die Feuerwehr zählt schon zwei Einsätze in dieser Woche.

Kamen

, 15.08.2019, 15:09 Uhr / Lesedauer: 2 min

Containerbrand zum 36. Mal in diesem Jahr, die meisten davon in Höhe des Schönen Flecks: In der Nacht zu Donnerstag ging erneut ein Papiercontainer an der Unnaer Straße in Flammen auf. Einmal mehr wurde der Brand durch die Feuerwehr gelöscht.

„Es kam zu einer leichten Beschädigung des Containers“, berichtete die Kreispolizei am Donnerstag. Erst am Dienstag (13. August) bemerkte ein Zeuge gegen 21.45 Uhr einen brennenden Papiercontainer an der Unnaer Straße/Ecke Schöner Fleck. Auch in diesem Fall löschte die Feuerwehr wie auch in den zahlreichen Fällen zuvor.

Die Polizei ermittelt in Richtung vorsätzlicher Inbrandsetzung. Wie berichtet handelt sich bei solchen Taten nicht um Brandstiftung, sondern um Sachbeschädigung.

Jetzt lesen

Gleich drei Mal in einer Woche nach Südkamen

In der letzten Juliwoche waren die Brandbekämper drei Mal in nur einer Woche zu dem Containerstellplatz gerufen, weil der Inhalt eines Papiercontainers brannte. Wie immer wurden die Flammen mit einem C-Rohr abgelöscht.

Danach fluteten die Feuerwehrleute den ausgebrannten Container mit Löschschaum.

Wie oft es an dem Stellplatz mit den fürs Recycling vorgesehenen Wertstoffen gebrannt hat, lässt sich kaum noch aufzählen. Weitere Einsätze waren am 23. und 20. Juli - die Feuerwehr schreibt auf ihrer Website, dass sie „wieder einmal zum schon fast ‚klassischen‘ Einsatz“ an den Containerstellplatz an der Unnaer Straße gerufen wurde. Klassisch auch die Einsatzzeit, die in der Regel routiniert in 40 Minuten abgearbeitet wird. Nur 35 Minuten dauerte der Einsatz am 27. Juni.

Bisher keine Hinweise - Polizei sucht Zeugen

Besonders dreist der Vorfall am 14. Mai, als die Behälter gleich zwei Mal angezündet wurden - nach dem Abrücken von Polizei und Feuerwehr legten Unbekannte gleich noch einmal Feuer.

Auch am 22. März loderten Flammen. Die Liste ließe sich beliebig weiterführen. Hinweise auf die Täter, die diese Müllverbrennung der gefährlichen Art betreiben, gibt es bisher nicht. In diesem Jahr verzeichnete die Polizei für das Kamener Stadtgebiet bereits rund 35 Brände von Containern und Mülltonnen.

Die Polizei fragt nun: Wer hat Verdächtiges bemerkt? Hinweise bitte an die Polizei in Kamen unter der Rufnummer (02307) 9213220 oder 9210.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Volkshochschule Kamen-Bönen

Das neue „Haus der Bildung“ in Kamen startet mit einer langen Nacht

Hellweger Anzeiger Deutsche Juniorenmeisterschaft

300 Frisbee-Spieler zu Gast in Kamen – und ein Heimteam auf dem Treppchen

Meistgelesen