Nächste Vollsperrung in Kamen: Diese Straße trifft es nicht zum ersten Mal

dzSüdkamen

In Kamen häufen sich die Baustellen und damit auch die Umleitungen, die Autofahrer auf sich nehmen müssen. Nun kündigt die Stadt schon die nächste Straßensperrung an. Der Grund sind klappernde Kanaldeckel.

24.10.2019, 15:48 Uhr / Lesedauer: 2 min

Ganz so extrem wie bei der Bergkamener Straße wirkt sich die nächste angekündigte Straßensperrung zwar nicht auf den Verkehr aus. Schmerzhaft dürfte sie für jene, die die Straße oft befahren, dennoch sein. Dieses Mal geht es um die Feuerbachstraße in Südkamen. Ein Teil der Straße soll laut Stadt ab Montag, 28. Oktober, für 14 Tage vollgesperrt werden. Betroffen ist der Teil zwischen den Einmündungen der Hegelstraße.

Grund dafür sind laut Stadtsprecher Rüdiger Büscher „dringend notwendig gewordene Kanalschachtsanierungsarbeiten“. Die Kanalschachtdeckel in diesem Bereich haben sich laut Büscher gelöst. „Wenn ein PKW darüber fährt, dann klappert es laut“, so Büscher.

Die Stadtentwässerung will den Schaden nun schnell beheben, weil einerseits Anwohner durch den Lärm belästigt werden. Andererseits können Schäden an den Kanalschachtbauten entstehen.

Jetzt lesen

Im September gab es bereits Probleme mit der Verkehrsführung

Um für die Arbeiten ausreichend Platz zur Verfügung zu haben, musste ein beidseitiges Halteverbot eingerichtet werden, Hinweisschilder seien in dem Bereich bereits aufgestellt worden, so Büscher.

Eine Zufahrt zu ihren Grundstücken soll den Anwohnern weiterhin ermöglicht werden, außerdem will die Stadt die Halteverbotszonen mit dem Fortschritt der Arbeiten schrittweise zurückbauen, „so dass den Anliegern der Parkraum so schnell wie möglich wieder zur Verfügung stehen wird.“

Die Anlieger dürften über die Halteverbote nicht sonderlich erfreut sein. Erst vor einem Monat galt auf der gesamten Feuerbachstraße ein Halteverbot, weil die Straße als Umleitung diente.

Busse und Rettungsfahrzeuge sollten nicht durch parkende Autos behindert werden, erklärt Büscher. Nachdem das Durchkommen der Rettungsfahrzeuge in der Vergangenheit durch parkende Autos erschwert wurde, hat sich die Stadt entschieden, das Parken bei nächsten Baustellen oder Umleitungen zu verbieten. Das ist nun der Fall.

Jetzt lesen

Der Grund für die Straßenumleitung im September waren Bauarbeiten im Bereich Lütge Heide/Siegeroth. Im April war dort ein Wasserrohr gebrochen, weshalb Leitungen erneuert werden mussten. Die Straße wurde unterspült und musste im Nachgang ausgebessert werden.

Dieses Mal ist es nicht die Straße, sondern es sind die Kanaldeckel. Und die sollten in höchstens 14 Tagen nicht mehr klappern. Und dann ist in der Feuerbachstraße wieder Ruhe – vorerst.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Kriminalität

Spur der Verwüstung: Gullydeckel und Poller krachen durch zahlreiche Autoscheiben

Hellweger Anzeiger Warnung der GSW

Achtung Abzocke: Die Betrüger haben es auf die Nummer der Stromzähler abgesehen

Hellweger Anzeiger Voice of Germany

Trotz Krankheit durchgehalten: Das sagt Max Raabe über Lucas Rieger - mit vielen Bildern

Meistgelesen