Nachfrage bei Flaschenpost hat sich verdoppelt – aber nicht wegen des Coronavirus‘

dzGetränkelieferung

Im August vergangenen Jahres eröffnete der Getränkelieferer „Flaschenpost“ ein neues Logistikzentrum in Kamen. Bei den Menschen im Kreis kommt der Dienst offenbar sehr gut an.

03.03.2020, 12:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Das Bier neigt sich auf der Party dem Ende zu oder man hat vergessen, Snacks zu besorgen, möchte seine Gäste nun aber nicht alleine lassen? Wer nicht gerade einen Supermarkt oder eine Tankstelle um die Ecke hat, kann seit einigen Monaten Nachschub per „Flaschenpost“ ordern.

Das Unternehmen eröffnete im September vergangenen Jahres ein Logistikzentrum in Kamen und beliefert von dort aus nicht nur Kamen, sondern auch Bergkamen, Bönen, Hamm, Werne, Unna, Holzwickede, Werl und Welver. Dort haben die Menschen ihre Getränke, die das Unternehmen neben einer Auswahl an Lebensmitteln und Haushaltsprodukten vor allem liefert, bisher selber gekauft.

Die Nachfrage im Kreis Unna hat sich seit der Eröffnung verdoppelt

Dass sie aber auch nichts dagegen haben, sich Wasserkisten, Sekt, Saft und Co. bis in die Wohnung bringen zu lassen, zeigt die hohe Nachfrage, die das Unternehmen seit der Eröffnung verzeichnet hat: „Im Kreis Unna hat sich die Nachfrage seit unserer Eröffnung im September 2019 mehr als verdoppelt“, so die Sprecherin Sabine Angelkorte auf Nachfrage. In Unna selbst beispielsweise wurden laut Angelkorte in der Anfangsphase im Schnitt rund 1.000 Kisten pro Woche verkauft. Mittlerweile seien es mehr als doppelt so viele.

Jetzt lesen

Derzeit gebe es ein hohes Bestellaufkommen. Das liegt aber nicht an Hamsterkäufen, die viele aus Angst vor dem Coronavirus unternehmen. Sondern schlicht daran, dass gerade erst die Karnevalszeit beendet ist. Aufgrund saisonaler Hochphasen wie Weihnachten oder Karneval kommt es laut der Sprecherin immer wieder zu vielen Bestellungen.

Flaschenpost hat 18 Standorte in Deutschland. Einer davon ist in Kamen. In großen Hallen warten Getränkekisten darauf, zu den Kunden geliefert zu werden.

Flaschenpost hat 18 Standorte in Deutschland. Einer davon ist in Kamen. In großen Hallen warten Getränkekisten darauf, zu den Kunden geliefert zu werden. © Witzig (Archiv)

Viele Bestellungen, aber nicht aus Angst vor dem Coronavirus

„Ein Zusammenhang der Nachfrage mit den aktuellen Meldungen zum Corona-Virus ist nicht erkennbar“, sagt die Sprecherin des Unternehmens.

Flaschenpost lagert seine Ware im selben Hallenkomplex, wie das 2008 eröffnete Logistikzentrum des Dienstleisters Arvato. Pro Standort werden bis zu 400 Mitarbeiter beschäftigt, wie auf der Internetseite des Unternehmens steht.

Jetzt lesen

Von dort aus flitzen zwischen Montag und Samstag die Flaschenpostautos zu Kunden im Kreis Unna. Wer jetzt aber hofft, das derzeit wohl beliebteste Produkt, im Angebot des Unternehmens zu finden, wird enttäuscht. Flaschenpost verkauft zwar Essig-Reiniger und auch Seife – aber kein Desinfektionsmittel.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Kamener Einzelhandel
Zukunftsangst und Optimismus: Weinhaus öffnet eingeschränkt, aber es öffnet in Zeiten von Corona
Hellweger Anzeiger Einschränkter Behördenservice
Corona statt Corolla und Corsa: Ohne Bote läuft die Kfz-Zulassung nicht
Hellweger Anzeiger Praxen in Not
Coronavirus: Verunsicherte Patienten wissen nicht, ob sie noch zur Physiotherapie dürfen