Am Wochenende gab es einen Engpass bei der Impfterminvergabe. © Stefan Milk
Impfzentren

Nach Engpass bei Impfterminen: 100.000 neue Termine verfügbar

Engpass bei der Impfterminvergabe. Viele Senioren erfuhren erst nach Stunden in der Warteschleife, dass keine Termine vorhanden sind. Jetzt geht es wieder: 100.000 neue Termine stehen bereit.

Engpass bei der Impfterminvergabe am Wochenende. Zahlreiche Über-80-Jährige, die sich telefonisch über die 116117 einen Termin im Impfzentrum an der Platanenallee in Unna geben lassen wollten, erfuhren nach teilweise stundenlanger Warteschleife, dass es gerade keine weiteren Termine gibt. Das änderte sich am Montag schlagartig: „Wir haben heute 100.000 Termine neu eingestellt. Das ist sehr viel“, teilte Heike Achtermann, Sprecherin der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL), mit.

Termine knapp am Ende der erste Woche der Vergabe

Nachdem es zum Start der Impfterminvergabe massive technische Probleme gegeben hatte, endete die Woche mit ähnlichen Schwierigkeiten. „Es gebe zurzeit keinen Impfstoff, sagte man mir am Telefon“, so Marliese Richter (88) aus Heeren-Werve enttäuscht.

Eine Mitteilung, die zeitweise genau so vorgekommen sein könne, so KVWL-Sprecherin Achtermann. „Die Menge an Terminen ist abhängig mit der Zusage von Impfstoffmengen, die uns zugeteilt werden“, erklärte sie. Weil bis zum Wochenende bereits 480.000 Termine vergeben worden seien, seien diese dann knapp geworden.

Ab 20 Uhr günstigste Zeit für Terminvergabe

Die Termine, die jetzt online und telefonisch vergeben werden, liegen bereits auf Ende April. Impfstart ist am 8. Februar. Und wann ist es am besten, einen Termin zu vereinbaren? „Gegen 20 Uhr“, empfiehlt Achtermann. „Dann sind die Leitungen nicht so stark frequentiert.“

Über den Autor
Redaktion Kamen
Jahrgang 1968, aufgewachsen in mehreren Heimaten in der Spannbreite zwischen Nettelkamp (290 Einwohner) und Berlin (3,5 Mio. Einwohner). Mit 15 Jahren erste Texte für den Lokalsport, noch vor dem Führerschein-Alter ab 1985 als freier Mitarbeiter radelnd unterwegs für Holzwickede, Fröndenberg und Unna. Ab 1990 Volontariat, dann Redakteur der Mantelredaktion und nebenbei Studium der Journalistik in Dortmund. Seit 2001 in Kamen. Immer im Such- und Erzählmodus für spannende Geschichten.
Zur Autorenseite
Carsten Janecke

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.