Nach dem Coup der Freien Wähler: Ex-Bürgermeisterkandidatin bleibt parteilos

dzFreie Wähler stellen klar

Tanja Brückel hat sich zwar für eine politische Gruppierung entschieden, bleibt aber parteilos. Die Freien Wähler betonen, dass sie keine Partei nach dem Parteiengesetz bilden.

Kamen

, 19.08.2019, 13:14 Uhr / Lesedauer: 2 min

Tanja Brückel hat sich zwar den Freien Wählern Kamen angeschlossen, bleibt damit aber trotzdem parteilos. Auf diese Unterscheidung legt Vorsitzender Helmut Stalz, Vorsitzender der Freien Wähler Kamen, wert.

„Der gravierende Unterschied zu den Parteien ist gerade der, dass die ‚FW Kamen‘ keine Partei ist“, sagt er. Tanja Brückel war jüngst der politischen Gruppierung beigetreten und formulierte dabei auch Ziele. Bei entsprechendem Wahlausgang der Kommunalwahlen im kommenden Jahr würde sie ein Ratsmandat übernehmen.

Keine Partei nach Parteiengesetz

„Die Freie Wählergemeinschaft Kamen ist keine Partei nach Parteiengesetz, sondern eine im Vereinsregister eingetragene unabhängige und freie Wählergemeinschaft“, so Stalz.

Unterschied: Sie erhalte keine Teilfinanzierung nach Wahlergebnissen. Die Finanzierung erfolge zurzeit aus Spenden der Mandats- und Funktionsträger. Die Freien Wähler haben in Kamen etwas über 15 Mitglieder und sind Mitglied des Kreisverbandes Unna der Freien Wählergemeinschaften und zudem Mitglied im Landesverband NRW der Freien Wählergemeinschaften, dem zurzeit etwa ein Drittel aller freien und unabhängigen Wählergemeinschaften in NRW angeschlossen sind - darunter auch die sieben anderen unabhängigen und freien Wählergemeinschaften des Kreisverbandes.

Jetzt lesen

Tanja Brückel weiterhin parteilos

„Deshalb ist die FW Kamen bei der Kommunalwahl in Kamen direkt und bei der Kreistagswahl über den Kreisverband sowie der Wahl des Ruhrparlaments über den Landesverband NRW dabei“, erläutert Stalz.

An Landtags-, Bundestags- und Europawahlen nimmt die FW Kamen nicht teil. Stalz: „Zur parteilosen Bürgermeisterkandidatin Tanja Brückel bleibt damit festzuhalten, dass sie als Mitglied der FW Kamen weiterhin parteilos ist.“ Den Freien Wählern war der politische Coup vor etwa einem Monat gelungen.

Vor einem Jahr die Stichwahl verloren

Die Mitbegründerin des Familiennetzwerks „Familienbande Kamen“ hatte vor etwas mehr als einem Jahr als parteilose Kandidatin von CDU, Bündnisgrünen, Freien Wählern und FDP gegen die jetzige Bürgermeisterin Elke Kappen (SPD) in der Stichwahl verloren. „Ich bin Kamenerin aus Leidenschaft und ich möchte durch meine Mitarbeit den Fokus in der Kommunalpolitik auf die Bedürfnisse von Familien lenken“, hatte sich Brückel nach ihrer Entscheidung für die Freien Wähler geäußert. Ihre Ziele unter anderem: Eine moderne Familienpolitik beispielsweise mit Entlastung für Eltern mit Kindern, Hilfsangebote für ältere Menschen, Unterstützungsangebote für pflegebedürftige Menschen und Menschen mit Behinderung.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Bauzeitplan präsentiert

Neue Mitte für Heeren-Werve: Acht Bauabschnitte bis zur fertigen Flaniermeile

Meistgelesen