Mit vielen Fotos: Pflanzfest im Bürgerwald: 172 neue Bäume wachsen jetzt in Kamen

dzBürgerwald

Hunderte Besucher versammeln sich im Bürgerwald, um gemeinsam das Pflanzfest zu feiern. Auch Bürgermeisterin Elke Kappen bringt einen Baum in die Erde, denn in der Familie gibt es Grund zu feiern.

von Niklas Mallitzky

Kamen

, 09.11.2019, 18:57 Uhr / Lesedauer: 2 min

Mit feierlichen Worten eröffnet Bürgermeisterin Elke Kappen am Samstagvormittag ganz offiziell das Pflanzfest im Kamener Bürgerwald in Südkamen.

Danach macht sich Kappen selbst ans Werk, allerdings ganz privat. Gemeinsam mit der Familie gräbt Kappen den jungen Setzling ein, der der 31-jährigen Juliane Kellner gewidmet ist. Im September hat Kellner ihre Promotion und den damit verbundenen Doktortitel erhalten.

„Das ganz große Fest haben wir natürlich schon im September gefeiert“, erzählt die Doktorandin, die früher in Südkamen gewohnt hat. Das biologische Geschenk kommt nicht von ungefähr, denn Kellner hat in Geoökologie, einem Teilgebiet der Umweltwissenschaften, promoviert.

Insgesamt 52 neue Wurzelballen finden am Samstag beim dritten Pflanzfest in Folge den Weg ins Erdreich.

Genau 172 Bäume stehen nun hinter dem Friedhof in Südkamen. Damit sei die Fläche bereits zu rund einem Drittel gefüllt, erklärt Rüdiger Büscher von der Stadt Kamen. Der Bürgerwald ist in zwei Bereiche aufgeteilt, den Kern- und den Saumbereich. In den zwei Bereichen können die Bürger aus verschiedenen Baumarten wählen.

Dies dient zum einen der Vielfalt im Wald, hat aber auch ganz praktische Gründe, verrät Büscher: „Die Bäume im Saumbereich wachsen nicht so hoch wie die Bäume im Kernbereich. So dringt mehr Licht bis in den Kern hinein und es ergibt sich später auch eine optisch ansprechende Form.“

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Pflanzfest im Bürgerwald

172 neue Bäume wachsen seit dem Pflanzfest am Samstag, 9. November, im Bürgerwald gen Himmel.
09.11.2019
/
Pflanzfest Bürgerwald Kamen, Die Bäume liegen in vorgefertigten Löchern bereit© Marcel Drawe
Pflanzfest Bürgerwald Kamen© Marcel Drawe
Pflanzfest Bürgerwald Kamen© Marcel Drawe
Pflanzfest Bürgerwald Kamen, Geselliges Beisammensein und Gute Laune beim Pflanzfest, hier mit den Bürgerschützen© Marcel Drawe
Pflanzfest Bürgerwald Kamen, An der Eberesche von Helga Korte wird angestoßen, gepflanzt wurde sie zur Silberhochzeit von Helga Korte und Volker Sauerland© Marcel Drawe
Pflanzfest Bürgerwald Kamen, Mitarbeiter des Bauhofs helfen als Profis beim Pflanzen© Marcel Drawe
Pflanzfest Bürgerwald Kamen, Andy C sorgte für musikalische Untermalung© Marcel Drawe
Pflanzfest Bürgerwald Kamen, Jonas (6) am Gießen© Marcel Drawe
Pflanzfest Bürgerwald Kamen, Erinnerungsfoto, hier am Baum von Hendrik Sichert für Gerd Otto Sichert zum 60. Geburtstag© Marcel Drawe

Während bei einigen freudige Ereignisse als Motivation dienen, markieren manche Bäume auch traurige Ereignisse. Im vergangenen Jahr verstarb der Vater von Bernd Hauptreif.

Nun kommt die Familie zusammen, um dem verstorbenen Fritz ein Denkmal in Form einer Rot-Buche zu setzen. Vier Generationen helfen bei der Arbeit mit, den Fritz Hauptreif war nicht nur Ehemann und Vater, sondern auch Groß- und Urgroßvater. Urenkelin Nala ist mit sechs Jahren die Jüngste, Enkelin Katharina ist bereits 28 Jahre alt. Auf kunstvoll gestaltete Blätter aus Metall haben die Familienmitglieder Sprüche und Wünsche aufgeschrieben, die sie an den Setzling hängen. „Das sind Dinge, die wir mit meinem Vater verbinden“, erklärt der sichtlich berührte Hauptreif. Gemeinsam trinken die volljährigen Mitglieder der Familie einen Schnaps der Sorte „Ganz Alter Schneider“. „Den mochte mein Vater am liebsten“, so Hauptreif. Auch eine Gedenkplakette gehört zu allen Bäumen dazu, auf der von Familie Hauptreif wird stehen: „Was leise fällt, steht wieder auf. Fritz.“

Mit vielen Fotos: Pflanzfest im Bürgerwald: 172 neue Bäume wachsen jetzt in Kamen

Mitarbeiter des Bauhofs helfen als Profis beim Pflanzen. © Marcel Drawe

Sarah Foitzik und Dirk Frieske sind bei der Stadt angestellt und helfen den Besuchern beim Einpflanzen der Bäume. Am Montag werden sie nochmal wieder kommen, um etwaige Probleme zu beheben. So würden sie zum Beispiel nachbessern, wenn die Baumpaten den Gießrand vergessen hätten, so Frieske. Die Setzlinge selbst stammen aus der Baumschule Wegmann in Rottum.

Zum Zeitpunkt des Einpflanzens sind die jungen Bäume bereits sechs bis acht Jahre alt.

Auch der stellvertretende Bürgermeister Manfred Wiedemann gräbt mit seiner Familie eine Rot-Buche ein, als Erinnerung an seinen 70. Geburtstag. Der Schützenkreis Unna-Kamen hat sich für eine Stiel-Eiche entschieden, erklärt die Bezirksvorsitzende Judith Stephan, denn das Eichenlaub ist eines der Wahrzeichen der Schützen und Teil der Umweltschutzaktion „Schützenwald 2020“.

Nach der Pflanzaktion geht das Fest im Wendehammer des Südfriedhofes weiter. Wie schon im Wald, sorgt auch dort die Band „Das Quadrat“ mit passender Musik für ausgelassene Stimmung, dazu gibt es Würstchen und warme Getränke.

In einer früheren Version dieses Artikels war der Schützenkreis Unna-Kamen falsch bezeichnet. Wir haben dies korrigiert.
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Neue Wassermessanlage

Warnung vor Hochwasser an der Seseke: Neue Anlage im Sesekepark zeigt Wasserstand an

Hellweger Anzeiger 365-Euro-Ticket

Bus und Bahn für einen Euro am Tag: Billig allein reicht nicht für die Verkehrswende

Meistgelesen