Bundeswehr

Mit Video: Feldjäger sperren Straße an der A1-Auffahrt zwischen Kamen und Unna

Die Feldjäger sind am Freitag an der A1-Auffahrt zwischen Kamen und Unna im Einsatz. Die Militärpolizei sorgt dafür, dass die Kolonne von der Kaserne auf die Autobahn nicht unterbrochen werden muss.
Die Feldjäger der Bundeswehr wurden am Freitag in Kamen an der A1-Auffahrt in Richtung Köln gesichtet. © Marcel Drawe

Die Feldjäger sind an der B233 in Kamen in Höhe der Autobahn-Auffahrten Richtung Bremen und Köln häufiger zu sehen. Eine ihrer Aufgaben ist die Kontrolle und Regulierung des militärischen Straßenverkehrs, und dieser kamen sie auch am Freitag wieder nach. Sie sorgten dafür, dass militärische Fahrzeuge, die von der Glückauf-Kaserne in Unna kommen, in Kamen auf die A1 auffahren können, ohne die Kolonne unterbrechen zu müssen.

Um welche Kolonne es sich diesmal handelte, war am „Brückentag“ nach Christi Himmelfahrt für unsere Redaktion nicht zu erfahren. Weder der Presseoffizier in Unna noch das Kommando Feldjäger der Bundeswehr in Hannover waren telefonisch zu erreichen.

In der Vergangenheit handelte es sich des Öfteren um Soldaten aus Belgien, die auf dem Weg zu Manövern in Unna einen Rast- und Tankstopp einlegten.

Die Unterstützung ausländischer Streitkräfte bei Marschbewegungen, sogenannter „Host Nation Support“, ist eine von vielen Aufträgen der Feldjäger. Im Bereich der An- und Abfahrt übernehmen sie mehrere Aufgaben: Sie sorgen für einen reibungslosen Ablauf des Marsches, was insbesondere an den Auf- und Abfahrten von Autobahnen von Bedeutung ist. Sie lenken den militärischen Verkehr, so dass Marschkolonnen nicht auseinandergerissen werden.

Zudem warnen Feldjäger den zivilen Verkehr, um Gefährdungen oder unzumutbare Behinderungen im Straßenverkehr zu verhindern, wie eine Sprecherin des Kommandos Feldjäger unserer Redaktion im Vorjahr erklärte.

Lesen Sie jetzt