Mit dem Dudelsack im Klassik-Orchester: Endlich beginnt die Saison

dzNeue Philharmonie Westfalen

Der Dudelsack ist im Klassik-Konzert ungewöhnlich und bringt eine britische Note in den Auftakt der Sinfonie-Reihe. Das Konzert versetzt in die Welt von rauen Küsten und grimmigen Kriegern.

Kamen

, 05.09.2019, 16:16 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die neue Spielzeit der Neuen Philharmonie Westfalen beginnt mit Dudelsack. Das für ein Klassik-Orchester ungewöhnliche Instrument bringt eine britische Note in den Saisonauftakt in der Konzertaula. Das Konzert versetzt die Zuhörer in die Welt von „rauen Küsten, Meer und Heide, grimmigen Kriegern und uralten Balladen“, wie es in der Ankündigung heißt: Schottlands karge Schönheit ist Thema beim ersten Sinfoniekonzert am Mittwoch, 25. September. Beginn ist um 19.30 Uhr.

Björn Frauendienst spielt den Dudelsack. Unter dem Thema „Schottland am Hellweg“ soll der Dudelsack eine zentrale Rolle spielen, wenn Stücke von Peter Maxwell Davies (An Orkney Wedding with Sunrise), Max Bruch (Schottische Fantasie), Malcolm Arnold (Schottische Tänze) und Felix Mendelssohn Bartholdy (Sinfonie Nr. 3 „Schottische“) erklingen.

Die zweite Musikerin ist Sophia Jaffé. Die Violinistin ist zwischen Salzburg und Berlin bekannt als brillante Musikerin. In der Konzertaula wird sie auf den Takt von Generalmusikdirektor Rasmus Baumann hören. Karten gibt es im Fachbereich Kultur des Kreises Unna unter Tel. (02303) 271441 und per E-Mail unter doris.erbrich@kreis-unna.de.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Spaß-Wettbewerb an der Seseke

Hunderte Besucher des Kamener Entenrennens sehen Zieleinlauf im Schneckentempo

Meistgelesen