Mini-Kamen in Corona-Zeiten: Ferienspaß mit Farbleitsystem

dzFerien und Freizeit

Das Ferienspiel Mini-Kamen fällt dieses Jahr zwar coronabedingt aus, dafür rückt das Ferienangebot „FZ Holidays“ an dessen Stelle. 60 Kinder erleben jetzt Ferienspaß mit einem Farbleitsystem.

Kamen

, 30.06.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Dort, wo sich in den vergangenen Jahren bis zu 350 Kinder tummeln, sind es jetzt nur noch 60. Coronabedingt. „Und dennoch ist nicht viel von der Stimmung verloren gegangen“, freut sich Michael Wrobel, Leiter des Freizeitzentrums auf der Lüner Höhe, über einen gelungenen Start des Ferienangebots, das nun nicht mehr „Mini-Kamen“, sondern „FZ Holidays“ heißt. Seit Montag erleben die Junioren Ferienspaß direkt vor Ort. Nur unter besonderen Bedingungen: Die 60 Kinder sind in vier Gruppen aufgeteilt und begegnen sich nicht. Wrobel: „Wir haben ein super Sicherheitskonzept – und die Kinder sind darauf gut eingestellt, weil sie das schon aus der Schule kennen.“

Workout im verspiegelten Gymnastikraum: Mit ausreichend Abstand kann sich körperlich betätigt werden. Viele Aktionen finden zudem außerhalb des Gebäudes statt.

Workout im verspiegelten Gymnastikraum: Mit ausreichend Abstand kann sich körperlich betätigt werden. Viele Aktionen finden zudem außerhalb des Gebäudes statt. © Privat

Ausgeklügeltes Farbleitsystem

Dass sich die Kinder, sechs bis zehn Jahre alt, nicht begegnen können, dafür sorgt ein ausgeklügeltes Farbleitsystem in den Farben Rot, Grün, Blau und Lila. Die Kinder, die morgens am Parkplatz abgeholt werden, gelangen über die Farbbänder auch zu den sanitären Anlagen, wo jede Gruppe eine eigene Toilette und ein eigenes Waschbecken hat.

Die jeweils 15 Kinder einer Gruppe sind noch einmal in Kleingruppen mit jeweils fünf Kindern aufgeteilt. „Alle Gruppen sind ausgebucht – die Nachfrage war genau passend“, berichtet Wrobel. Viele Eltern hätten sich gefreut, darunter viele berufstätige, dass das Ferienspiel auch in Corona-Zeiten möglich gemacht wurde. Die Teilnahme ist kostenlos.

Lasst Blumen sprechen. Mit Sommerblumen und Pflanzen fürs Staudenbeet machen es die Junioren rund ums Freizeitzentrum sommerlich schön – und sie nehmen noch den einen oder anderen Gartentipp mit nach Hause.

Lasst Blumen sprechen. Mit Sommerblumen und Pflanzen fürs Staudenbeet machen es die Junioren rund ums Freizeitzentrum sommerlich schön – und sie nehmen noch den einen oder anderen Gartentipp mit nach Hause. © Privat

Keine Stadt mit Mini-Moos, aber immerhin Mini-Kamen-TV

Das Angebot im Freizeitzentrum erstreckt sich zwar wieder über drei Wochen, für die Kinder ist aber jeweils nach einer Woche Schluss. So können insgesamt 180 betreut werden, jeweils 60 pro Woche. Es gibt zwar keine Mini-Stadt mit Mini-Moos wie beim musterhaften Original-Ferienspiel.

Immerhin gibt es das Mini-Kamen-TV, wo man sich als Fernsehmoderator ausprobieren kann. „Wir versuchen möglichst viel draußen zu unternehmen“, so Wrobel. Beim sogenannten Outdoor-Programm geht es auf Schatzsuche oder zum Geocaching.

An den Bereichseingängen zu den farblich gekennzeichneten Gruppen befindet sich jeweils eine Möglichkeit zur Handdesinfektion. Jeder Bereich bietet einen Spielraum, einen Bastelraum und einen Themenschwerpunkt.

Bestandteil des veränderten Ferienangebots auf der Lüner Höhe: Das liebevoll ausgestattete Studio von Mini-Kamen-TV. Seit Montag erleben die Kinder ein verändertes Mini-Kamen unter dem Titel „FZ Holidays“.

Bestandteil des veränderten Ferienangebots auf der Lüner Höhe: Das liebevoll ausgestattete Studio von Mini-Kamen-TV. Seit Montag erleben die Kinder ein verändertes Mini-Kamen unter dem Titel „FZ Holidays“. © Stefan Milk

Auch ohne Mini-Moos mit Spaß bei der Sache

Keine Mini-Kamen-Ortsschilder, kein Mini-Moos und kein Mini-Bürgermeister: Drei Wochen lang findet nun auf der Lüner Höhe ein Ferienspiel unter veränderten Voraussetzungen statt. Für die Kinder, so Wrobel, sei der Unterschied gar nicht so groß. „Sie sind entspannt und gehen mit Spaß in die Aktionen.“

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Bürgerhaushalt Kamen
Ein „Biergarten“ für alle: Schöne Idee und reichlich Tatkraft für ganz Methler
Hellweger Anzeiger Volksbank Kamen-Werne
Einzigartiger Bau in Kamen: Volksbank-Villa wird durch ein Holzhaus ersetzt, das im Nu stehen soll
Hellweger Anzeiger Der Preis einer Pizza
Coronakrise zeigt auch: Ohne Fördervereine wären unsere Schulen ziemlich arm dran
Hellweger Anzeiger Radfahren und Lastverkehr
Weniger Gefahr durch Lkw der Autobahnmeisterei: Neue Technik bringt Fortschritt für Radfahrer