Mehr Raum für die Offene Ganztagsschule

dzAnbau an Friedrich-Ebert-Schule

Die Bauarbeiten für den Ausbau der Friedrich-Ebert-Schule sollen im Frühjahr 2019 beginnen. Die Kamener Stadtverwaltung möchte damit der Nachfrage nach Offenen Ganztagsschulen begegnen.

Kamen

, 02.12.2018 / Lesedauer: 3 min

Im Frühjahr 2019 könnte der Startschuss für den Ausbau der Friedrich-Ebert-Schule starten. „Das hängt aber ganz von der Witterung ab“, berichtete Katja Schlemper, die zuständige Architektin vom Büro „Kroos und Schlemper“, im Schul- und Sportausschuss.

Mit dem bogenförmigen Anbau möchte die Stadtverwaltung der großen Nachfrage nach Offenen Ganztagsschulen begegnen. Für das Jahr 2019 sind laut einer im Ausschuss vorgestellten Übersicht Kosten in Höhe von rund 2,5 Millionen Euro im Produkthaushalt vorgesehen, die aber zu 100 Prozent durch Fördergelder (Gute Schule) abgedeckt werden sollen. Läuft alles wie geplant, soll der Anbau bis zum Schuljahr 2019/2020 fertig werden.

Die Fassade soll am Untergeschoss verziegelt sein, mehrere hohe Fenster sollen ausreichend Tageslicht in die Gänge und Räume leiten. Die Fassade des Obergeschosses soll verputzt werden. „Ebenso ist ein Gründachaufbau geplant“, berichtete die Architektin, „doch wir wissen noch nicht, ob das klappt. Das ist auch eine Kostenfrage.“

Im Ausschuss stieß das Projekt auf Zustimmung. „Die Nachfrage nach Offenen Ganztagsschulen ist da“, sagte etwa Daniel Heidler, Vorsitzender der SPD-Fraktion. „Das ist eine gute Sache, dass wir diesem Bedarf durch so ein Gebäude gerecht werden können.“

Doch es gab auch kritische Stimmen. Ratsfrau Ursula Müller (SPD) sorgte sich etwa über den ihrer Meinung nach kleinen Sanitärbereich, der für das neue Gebäude geplant ist. Die Architektin antwortete prompt: „Da haben wir uns recht lange mit beschäftigt. Wir haben geguckt, was zwingend erforderlich ist.“ Die Idee sei, dass die vorhandenen Sanitärbereiche der Friedrich-Ebert-Schule mitgenutzt werden können. Positiv bewertete Bürgermeisterin Elke Kappen, dass der Anbau auch die Möglichkeit biete, weiter ausgebaut zu werden.

Bekannt ist, dass neun Laubbäume im Zuge des Anbaus für die Offene Ganztagsschule an der Friedrich-Ebert-Schule fallen müssen. Sechs Ahornbäume und kleinere Buchen sind von den Fällungen betroffen. Neupflanzungen sollen erfolgen, jedoch an anderer Stelle.

Jetzt lesen

Auch am Kamener Gymnasium sollen künftig kostspielige Bauarbeiten beginnen. Die Kosten für eine umfassende Sanierung bezifferte Kappen im Ausschuss auf voraussichtlich über 20 Millionen Euro.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Radtouren: So schön ist Kamen!

Und jetzt auf dem K4: Felder, Fun und Flüsse - mit jetzt schon vier Videos vom K1 bis K4!

Hellweger Anzeiger Verstopftes Klo

Nach der „Fäkalienflut“ melden sich erste Helfer: „Ich bin unglaublich dankbar“

Hellweger Anzeiger Suche nach den Vorfahren

Georg Palmüller findet bei der Ahnenforschung auch die Frau fürs Leben

Hellweger Anzeiger Technik für den Sesekepark

Das Wirtshaus am Spessart? Nein, das Pegelhäuschen am Sesekepark!

Meistgelesen