Lucas Rieger greift wieder in die Tasten: Voice-of-Germany-Star begleitet Kamens Lesereise

dzKultur am Wochenende

Lucas Rieger, Casting-Star bei „Voice of Germany“, ist Samstag in der Pauluskirche zu hören. Bei der Lesereise, die in drei Kirchen stattfindet, gibt es ein anspruchsvolles Musikprogramm.

Kamen

, 16.07.2020, 14:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Lucas Rieger ist zurück. Der vielseitige Musiker, der bekannt wurde durch die Casting-Show „The Voice of Germany“, ist einer von mehreren Künstlern, die eine der ersten Kultur-Veranstaltungen Kamens nach dem Corona-Lockdown musikalisch begleiten: Die Lesereise am kommenden Samstag, 18. Juli, die in drei Kamener Kirchen stattfindet.

Die Lesungen der sechs Autoren werden zwischendurch mit Beiträgen auch weiterer Virtuosen aufgelockert, so dass sich das Publikum auf ein abwechslungsreiches Programm über mehr als drei Stunden freuen darf, so Organisator Bernhard Büscher, der auch selbst liest. Beginn ist zeitgleich um 15 Uhr in der Pauluskirche, Lutherkirche und in der Kirche Heilige Familie.

Lucas Rieger kam bei Casting-Show bis ins Finale

Der Sänger und Pianist Lucas Rieger hatte im vorigen Jahr bei „The Voice of Germany“ eine bedeutende Rolle gespielt. Er kam dort bis ins Finale und setzte dort mit Popstar Nico Santos und dem bekannten Sänger Max Raabe Akzente mit Pfiff. Am Samstag wird er zwischen den Lesungen in der Pauluskirche Klavier spielen.

Mit dabei ist an dem Tag auch der Gitarrist Jens Stammer, der mehrfach erfolgreich an Wettbewerben teilgenommen hat. Er wird an dem Samstag in der Lutherkirche in die Saiten greifen.

Abgerundet wird das Programm von den beiden Gitarristen Malte Externbrink und Ben Schickentanz, die in der Kath. Kirche auftreten. Am Donnerstag trafen sie sich dort zur Akustikprobe, die beeindruckend war.

Sechs Jahre in eritreischen Gefängnissen

Besondere Tiefe verleiht der Veranstaltung die junge eritreische Dichterin Yirgalem Fisseha Mebrahtu, die insgesamt sechs Jahre in Gefängnissen ihres Heimatlandes verbrachte und dort auch gefoltert wurde.

Über ihre Erfahrungen, aber auch über ihre Hoffnungen berichtet sie in einfühlsamen Gedichten. Sie wird inzwischen vom deutschen PEN in seinem vorbildhaften „Writers-in-Exile-Programm“ betreut, das vom Bundesministerium für Kultur und Medien (BKM) finanziert wird. Die deutsche Übersetzung ihrer Texte wird Brigitte Ditz-Büscher lesen.

Jetzt lesen

Wer liest wo?

Und wer liest wo? In der Pauluskirche lesen Heinrich Peuckmann und Yirgalem Fisseha Mebrahtu, in der Lutherkirche Leander Sukov und Gerd Puls und in der Katholischen Kirche Regula Venske und Bernhard Büscher.

Der Zutritt wird mit Blick auf die Infektionsschutzregelungen gesteuert, die Zahl der gleichzeitig anwesenden Besucher ist daher begrenzt, auf dem Weg zu/von den Sitzplätzen der Plätze ist eine Gesichtsmaske zu tragen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Kita und Schule betroffen
Nach Testpanne in Bayern: Familien im Kreis Unna wussten nichts von Infektion
Hellweger Anzeiger Schmähung gegen SPD
Beleidigende Aufkleber und Einschüchterungsversuch: Wahlkampf geht unter die Gürtellinie
Hellweger Anzeiger Goldschmied und Künstler
Gregor Telgmann und seine Quelle: Schöpfer des Kamener Marktbrunnens gestorben
Hellweger Anzeiger 7-Tage-Inzidenz
Corona-Neuinfektionen: Kreis Unna sieht im bundesweiten Vergleich schlecht aus
Meistgelesen