Dort, wo McDonald’s, KFC, Burger King und Pizza Hut eine Fastfood-Meile bilden, steht eine Neueröffnung bevor: Die Arbeiten für das Restaurant der Gastronomie-Kette L‘Osteria befinden sich im Endspurt.

Kamen, Unna

, 19.12.2019, 05:00 Uhr / Lesedauer: 3 min

Eine Baustelle, auf der offenbar mit Siebenmeilenstiefeln gearbeitet wird. Der Pasta-Kocher und Pizzabäcker L‘Osteria steuert mit großem Baufortschritt auf die Eröffnung seines Restaurants im Kamen-Karree zu. Die Eröffnung ist Mitte Februar geplant, wie Unternehmenssprecherin Samanta Dörfler am Mittwoch auf Anfrage in Nürnberg mitteilte.

Die Nürnberger Systemgastronomie-Kette investiert am Kamener Standort 3,3 Millionen Euro. Das Restaurant entsteht auf dem letzten bebaubaren Grundstück des südlichen Kamen-Karrees. Es liegt an der Straße, die in Höhe des Kaminofen-Handels „Flammenträume“ vom sogenannten Ikea-Kreisel abzweigt.

Die im Auftrag von „L‘Osteria“ tätigen Bauunternehmungen hatten im Spätsommer mit den Bauarbeiten begonnen.

L‘Osteria baut mit Siebenmeilenstiefeln: Jetzt ist es nicht mehr lang bis zur Eröffnung

Der Eingangsbereich des neuen Restaurants „L’Osteria“ im Kamen-Karree. Parkplatz, Wege und Hof sind gepflastert, die Beete schon bepflanzt. Die Bauarbeiten gehen zügig voran. Eröffnung ist im Frühjahr kommenden Jahres, vermutlich im Laufe des Februars. © Janecke

Mit KFC und Pizza Hut Konkurrenz gleich nebenan

Die Konkurrenz liegt direkt nebenan. Der Wettbewerber Pizza Hut ist direkter Nachbar, auf der anderen Seite der Straße liegt Kentucky Fright Chicken (KFC), jene auf Geflügel spezialisierte Fast-Food-Kette.

Nicht weit entfernt sind auch McDonald’s an der Schattweg-Kreuzung, das Ikea-Restaurant und auf der anderen Seite der Unnaer Straße Burger King und das amerikanische Restaurant Connie´s Diner. Bald gibt es also Zuwachs in der großen Gastronomie-Familie.

Jetzt lesen

Etwa 20 Kräfte sind täglich auf der Baustelle, um verschiedene Gewerke gleichzeitig fertigzustellen. „Würde man nacheinander bauen, könnte das zwei Jahre lang dauern - so geht das auch in einem halben Jahr“, so ein Handwerker am Rande der Baustelle.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

L'Osteria baut im Kamen-Karree

Im Kamen-Karree, wo McDonalds, KFC, Burger King und Pizza Hut eine Fastfood-Meile bilden, gibt es neue Konkurrenz. Der Pasta-Kocher L‘Osteria eröffnet bald. Hier gibt es Innenansichten und aktuelle Bilder von der Baustelle.
10.10.2019
/
Der Parkplatz ist gepflastert, die Beleuchtung steht und das neue Restaurant wird offenbar in Windeseile fertig gestellt. © Janecke
Der Eingangsbereich des neuen Restaurants "L'Osteria" im Kamen-Karree. Die Bauarbeiten gehen zügig voran. © Janecke
Junge Bäume stehen bereit, um mit ihren großen Wurzelballen ins Erdreich gesetzt zu werden.© Janecke
Große Transparente informieren darüber, für wen auf der Großbaustelle gearbeitet wird, Etwa 20 kräfte sind täglich auf der Baustelle, um die verschiedenen Gewerke fertigzustellen.© Janecke
Kevin Königsmann pflastert die Verkehrsinsel am Verkehrskreisel, der vom kamen-Karree zum Interkommunalen Gewerbegebiet mit Woolworth führt. Am Dienstag bestückte Königsmann die Verkehrsinsel mit Kopfsteinpflaster.© Janecke
Behagliche Wohlfühlatmosphäre in dem neuen Restaurant im Kamen-Karree. So soll es im Innern der L'Osteria aussehen.© L'Osteria
Eine große Theke setzt einen markanten Akzent in dem Gebäude, das in dieser Form erst einmal in Dortmund am Europaplatz gebaut wurde.© L'Osteria
Im Kamen-Karree, wo McDonalds, KFC, Burger King und Pizza Hut eine Fastfood-Meile bilden, gibt es neue Konkurrenz. Der Pasta-Kocher L‘Osteria eröffnet bald. © L'Osteria
Blick von der Galerie des Obergeschosses hinunter ins Restaurant.© L'Osteria
So sieht das neue Restaurant von innen aus.© L'Osteria
Der Grundriss des Erdgeschosses.© L'Osteria
So sieht das neue Restaurant von innen aus.© L'Osteria
So sieht das neue Restaurant von innen aus.© L'Osteria
So sieht das neue Restaurant von innen aus.© L'Osteria
So sieht das neue Restaurant von außen aus.© L'Osteria
Die Bauarbeiten an der Straße Kamen-Karree laufen zurzeit. Das aus Porenbeton gemauerte Gebäude zu Beginn der Bauarbeiten im Sommer. Mittlerweile steht der Bau kurz vor der Fertigstellung.© Borys Sarad
Das Projekt läuft unter dem Titel „Freestander 3.0“, hat 330 Sitzplätze, davon 220 innen und 110 auf einer Außenterrasse. Hier ein Bild vom Baustart im Sommer.© Borys Sarad
Die Nürnberger Systemgastronomie-Kette „L‘Osteria“ dreht am großen (Pizza-)Rad, wenn sie im Laufe des kommenden Jahres im Kamen-Karree ein neues Restaurant eröffnet. Hier ein Bild vom Baustart im Sommer.© Borys Sarad
Binnen kürzester Zeit soll daraus eine gastronomische Wohlfühl-Oase in Kamens bedeutendstem Gewerbegebiet werden. Hier ein Bild vom Baustart im Sommer.© Borys Sarad

Die Haustechnik ist installiert, die Fliesen werden gelegt

Das frisch verklinkerte Haus läuft unter der Modellbezeichnung „Freestander 3.0“ und ist bisher nur einmal woanders gebaut worden. Die Dimension des neuen Restaurants ist beachtlich: Es soll 330 Sitzplätze haben, davon 220 innen und 110 auf einer Außenterrasse.

Jetzt lesen

Zurzeit läuft der Innenausbau. „Er schreitet aktuell stetig voran“, so Dörfler. Die Haustechnik ist installiert, die Fliesen werden gelegt, ein Dachdecker-Aufzug fährt auf und ab, damit die Dachdecker die großen Klötze der isolierenden Dämmung aufsetzen können.

Hof, Wege und Parkplatz sind bereits gepflastert, die Fugen sind frisch mit Sand verfegt. Auch die Beleuchtung ist schon aktiviert - sowohl die auf dem Parkplatz als auch effektvolle Wandfluter im Eingangsbereich.

Der prägende L‘Osteria-Schriftzug fehlt noch, vorhanden sind neun Abstellbügel für 18 Fahrräder links vom Eingang.

L‘Osteria baut mit Siebenmeilenstiefeln: Jetzt ist es nicht mehr lang bis zur Eröffnung

Große Transparente informieren am Bürgersteig darüber, für wen auf der Großbaustelle gearbeitet wird. Etwa 20 Kräfte sind täglich auf der Baustelle, um die verschiedenen Gewerke fertigzustellen. © Janecke

Die Bepflanzung der Beete ist bereits erfolgt

Auch die Bepflanzung der Beete ist bereits erfolgt, zu sehen sind Rosenstöcke und abgeblühte Staudensetzlinge, die rund um das Haus gesetzt worden sind. Dazu auch einige größere Bäume.

Einige warten noch am Rande der Baustelle mit großen Wurzelballen darauf, dass sie in die Erde gebracht werden. Ab dem Frühjahr, wenn die ersten Blätter sprießen, sollen sie die gastronomische Wohlfühl-Oase in Kamens bedeutendstem Gewerbegebiet umrahmen. „Dieses Haus ist eines der ersten, die modern eingerichtet werden. Die früheren Häuser waren vom Interieur eher rustikal“, beschreibt ein Handwerker, der gerade Hand anlegt.

Die Illustrationen, die das Nürnberger Unternehmen veröffentlicht hat, zeigen dies: Es gibt viel Licht durch große Fenster, innen gibt es eine offene Küche und darüber hohe Decken mit Holzbalken-Optik. Falls alles weiterhin läuft wie geplant, komme die Inneneinrichtung etwa Ende Januar, so Dörfler.

L‘Osteria baut mit Siebenmeilenstiefeln: Jetzt ist es nicht mehr lang bis zur Eröffnung

Junge Bäume stehen bereit, um mit ihren großen Wurzelballen ins Erdreich gesetzt zu werden. © Janecke

Etwa 50 Mitarbeiter sollen beschäftigt werden

Die Gesamtfläche des Hauses, in dem Pizza und Pasta angeboten werden, beträgt 770 Quadratmeter. Der Gastraum, der sich auf zwei Etagen verteilt, ist 440 Quadratmeter groß.

Etwa 50 Mitarbeiter sollen an dem Standort beschäftigt werden. „Einige Mitarbeiter konnten wir bereits gewinnen, doch wir suchen aktuell auch noch“, so Dörfler. Einige Stellen werden auch ausgeschrieben unter http://losteria.de/karriere. Kamen ist dort noch nicht zu entdecken – allerdings Angebote für das relativ neue Restaurant am Friedensplatz in Dortmund wie ein Assistant Manager und ein Assistant General Manager.

Jetzt lesen

L‘Osteria baut mit Siebenmeilenstiefeln: Jetzt ist es nicht mehr lang bis zur Eröffnung

Behagliche Wohlfühlatmosphäre in dem neuen Restaurant im Kamen-Karree. So soll es im Innern der L’Osteria aussehen, die im Frühjahr vis-à-vis von Ikea eröffnen wird. © L'Osteria

Eine eigene Pastamanufaktur in Nürnberg

Nicht nur in der Region gibt es Restaurants, sondern auch in Augsburg, Frankfurt, Hamburg, München, Rosenheim, Regensburg und Ulm. Zur „Famiglia“, wie das Unternehmen auf seiner Homepage ein italienisches Wort verwendet, zählt seit 2015 auch eine eigene Pastamanufaktur in Nürnberg. Maccheroni, Strozzapreti, Tortelloni und Co. werden seitdem in Eigenregie produziert. Es dauert nicht mehr lange, dann kann man sie sich in Kamen auftischen lassen. Und gibt es künftig eine Pasta Kamen-Karree oder Pizza Kamener Kreuz? Dörfler: „Nein, die Speisekarte ist in allen L’Osterien gleich. Allerdings gibt es neben der Standardkarte zudem das monatlich wechselnde Menu della Casa mit saisonal inspirierten Köstlichkeiten sowie individuell wechselnde Tagesgerichte.“

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Konzert am Sonntag
Ein Zeichen gegen Rechts: Mit Musik jüdischer Künstler, die im Konzentrationslager starben
Hellweger Anzeiger Gastronomie in Kamen
L’Osteria geht auf Personalsuche: Im neuen Mega-Restaurant jeden Tag Bella Italia erleben
Meistgelesen