Leere Kirchen: Pfarrer Jochen Voigt geht mit seinen Gottesdiensten online

dzKirche

Während der Coronakrise fallen die Gottesdienste aus. Doch die Gemeinden finden Möglichkeiten, trotzdem gemeinsam zu beten. Digital und in Gedanken.

Kamen

, 21.03.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

„Es ist ein bisschen so wie ein Krankenhaus-Gottesdienst“, sagt Pfarrer Jochen Voigt von der Ev. Luth. Kirchengemeinde Methler. In den Krankenhauskapellen steht Voigt nämlich oft nur vor wenigen Zuschauern – und vor einer Kamera, über die die Andacht direkt in die Krankenzimmer übertragen wird.

Während der Coronakrise ist es aber noch einmal anders. Denn Voigt steht in einer komplett leeren Margaretenkirche, wenn er die 15 bis 20-minütige Andacht aufnimmt. Sie wird jeden Samstagabend gegen 18 Uhr auf der Internetseite der Gemeinde (www.methler.ekvw.de) veröffentlicht. Es gibt je zwei Gottesdienste – einen für Kinder und einen für Erwachsene.

Jetzt lesen

Gemeinsam beten, wenn die Glocken läuten

Auch die Evangelische Gemeinde Kamen möchte in dieser schweren Zeit für die Gemeindemitglieder da sein und gemeinsames Beten ermöglichen. „Zumindest zur Gottesdienstzeit sollen die Menschen sich nicht alleine fühlen und trotz der räumlichen Trennung an einer geistlicher Gemeinschaft teilnehmen“, sagt Pfarrer Andreas Dietrich. Deshalb gibt es jeden Sonntag um 10 Uhr eine Aktion in der Gemeinde. Wenn die Glocken läuten wird die Osterkerze angezündet und ein fürbittendes Gebet sowie das Vater unser in der Kirche gebetet. Wer die Glocken hört, kann einstimmen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Coronavirus
Gesichtsschutz aus dem Drucker: Kamener Gesamtschule sagt Coronavirus den Kampf an
Hellweger Anzeiger Coronavirus
Coronavirus: Bürger melden Polizei zahlreiche Verstöße gegen das Kontaktverbot im Kreis Unna