Kurve in Rottum geschnitten und Unfall gebaut

Kradfahrer kürzt ab

Scheinbar ist die Strecke frei und ein Kradfahrer schneidet eine Kurve in Kamen. Doch von vorne kommt ein Auto. Der Zusammenstoß bedeutet nicht nur für den Kradfahrer das Ende der Weiterfahrt.

Kamen, Rottum

19.07.2019, 10:24 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kurve in Rottum geschnitten und Unfall gebaut

Bereich der Unfallstellean der Feldstraße. © Marcel Drawe

Das Schneiden einer Kurve ist einem Kradfahrer aus Kamen am Freitagmorgen zum Verhängnis geworden. Der 55-Jährige war gegen 6.30 Uhr auf der Feldstraße in Richtung Rottumer Straße unterwegs, wie die Polizei berichtete. In Höhe des Kalbecker Weg habe er nach eigenen Angaben die dortige Linkskurve geschnitten und dabei zu spät einen entgegenkommenden Wagen bemerkt. Der Kradfahrer stieß mit dem Auto des 59-jährigen Fahrers aus Hamm zusammen und stürzte. Dabei verletzte er sich leicht.

Der Kradfahrer wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. „Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden“, berichtete die Polizei. Bei dem Unfall sei ein Sachschaden von schätzungsweise 4000 Euro entstanden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Unfall auf der A1

Kipplaster räumt Schilderbrücke auf der Autobahn 1 ab – und wird in die Luft geschleudert

Hellweger Anzeiger Dortmunder verhaftet

Blumenladen-Inhaberin an verhafteten Einbrecher: „Hier gibt es nichts zu holen“

Hellweger Anzeiger Zeichen gegen Clankriminalität

Polizei und Zoll kontrollieren Shisha-Bars: Illegales Casino muss Betrieb einstellen