Künstlerverein „Der Rote Faden“ feiert Zehnjähriges mit Ausstellungseröffnung

Ausstellung in Kamen

Vor zehn Jahren gründete sich in Kamen die internationale Künstlervereinigung Der Rote Faden. Die Künstler ganz verschiedener kultureller Bereiche bitten nun zur Ausstellung in die Stadthalle.

Kamen

, 09.08.2020, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Künstlervereinigung „Der Rote Faden“ lädt zum Anlass des zehnjährigen Bestehens zu einer Ausstellung in die Galerie in der Stadthalle Kamen.

Die Künstlervereinigung „Der Rote Faden“ lädt zum Anlass des zehnjährigen Bestehens zu einer Ausstellung in die Galerie in der Stadthalle. © Stephanie Tatenhorst

Bildhauerei, Installation, Malerei, Grafik und Fotografie, aber auch Schauspiel, Musik, Gesang und Literatur: Die Bandbreite des Vereins „Der Rote Faden“ ist nahezu allumfassend. Denn er vereint die Künstler eben jener Metiers mit dem Ziel, Kunst und Kultur vor allem bei der Jugend zu fördern.

Zehn Jahre nach ihrer Gründung in Kamen bitten die Künstler zur Ausstellung in die Galerie in der Stadthalle. Eröffnet wird sie am Donnerstag, 13. August, um 19.30 Uhr mit einer Vernissage, deren Teilnehmerzahl coronabedingt begrenzt ist. Verbindliche Anmeldungen waren nötig.

Werke bis Ende August in der Stadthalle zu sehen

Nach der Vernissage besteht bis Ende August Gelegenheit, die Werke von zwölf Mitgliedern des Künstlervereins zu betrachten. Zu sehen sind etwa 40 bis 50 Werke aus den Bereichen Malerei, Grafik, Fotografie und Digitalgrafik. Den Part Gesang wird der zweite Vorsitzende Mathias Schiemann im Rahmen der Vernissage abdecken.

In Corona-Zeiten eine Jubiläumsausstellung auf die Beine zu stellen, ist ein zweischneidiges Schwert. „Die Werke sind natürlich vorhanden, man hört ja nur wegen Corona nicht auf, künstlerisch tätig zu sein“, sagt Vereinsvorsitzende Petra Zapatero. Doch ohne das Kulturbüro im Rücken, das die erforderlichen Besucherlisten erstelle und Rückverfolgungsmöglichkeiten schaffe, ginge es nicht.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Sicherheit und Ordnung
Ordnungsdienst in Kamen: Was ist dran am Vorwurf unseriöser Auftritte?
Hellweger Anzeiger Lesung und Konzert
„Mein Leben ist wie ein Roman“ – Singende Superhelden auf dem Minigolfplatz