Tierschutz

Kröten auf Umwegen: Nächtliche Straßensperrung in Kamen

Kröten und andere Amphibien erwachen aus dem Winterschlaf und machen sich auf den Weg zu ihren Laichgewässern. In Kamen wird nachts eine Straßensperrung eingerichtet, um die Tiere zu schützen.
Vor allem nachts sind die Kröten in Gefahr, wenn sie eine Straße überqueren müssen. Die Krötenschützer sorgen sich, dass sie an der Erich-Ollenhauer-Straße in Bergkamen unter die Räder kommen.
Vor allem nachts sind die Kröten in Gefahr, wenn sie eine Straße überqueren müssen. Die Krötenschützer sorgen sich, dass sie an der Erich-Ollenhauer-Straße unter die Räder kommen. © Stefan Milk

Die Temperauren steigen langsam aber sicher an und die Lust auf den Frühling und Sommer erwacht. Nicht nur bei uns Menschen, sondern auch in der Tierwelt kommen da Frühlingsgefühle auf. Erdkröten und Amphibien erwachen aus der Winterruhe und machen sich auf zu ihren Laichgewässern, um dort ihre Eier abzulegen.

Naturschutzbund und Amphibienfreunde in Kamen werden sich deshalb wieder um den Schutz der Tiere bemühen, die auf ihren Routen auch Straßen überqueren müssen. Unterstützt werden sie von der Stadt Kamen, die in einer aktuellen Pressemitteilung zur besonderen Vorsicht mahnt. Erfahrungsgemäß ist an folgenden Stellen mit starken Wanderungen zu rechnen: Schattweg (Heerener Holz), Derner Straße (Eisenbahnbrücke), Gutenbergstraße (Hallenbad) und im Bereich Galgenberg / Ostenfeldmark.

Die Tierschützer stellen dort in der Regel Krötenschutzzäune auf. „Diese werden voraussichtlich schon in den kommenden Tagen aufgestellt“, teilt Rüdiger Büscher aus dem Rathaus mit. Die Stadt werde im Bereich Galgenberg/Ostenfeldmark wie schon in den Vorjahren eine nächtliche Straßensperrung einrichten – zwischen 19 und 6 Uhr. „Der Bereich wird entsprechend beschildert. Je nach Witterungsverlauf kann sich die Maßnahme über drei bis sechs Wochen erstrecken. Die Anlieger werden schon jetzt um Verständnis gebeten“, so Büscher.

Weil Wanderungen auch an anderen Stellen möglich sind, bittet die Stadt Autofahrer grundsätzlich um eine besonders vorsichtige Fahrweise in den Abendstunden, „damit die liebesblinden Kröten und Frösche nicht unter die Räder geraten.“

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.