Nicht nur Daniele Negroni sorgt bei der Jungendfeier „Teenage History“ in Kamen für Jubel. Auch zahlreiche Tanzgruppen aus der Region lassen die Veranstaltung zu einem Erfolg werden.

von Niklas Mallitzky

Kamen

, 02.12.2018 / Lesedauer: 3 min

Die Jugendparty „Teenage History“ erreicht ihren Höhepunkt, als der Stargast des Abends die Bühne betritt. „Seit ihr gut drauf?“, will Daniele Negroni – vor allem bekannt durch die TV-Show „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) – von seinem Publikum wissen. Hunderte Kinder und Jugendliche jubeln ihm zu. Sein Auftritt auf der Bühne ist nicht lang aber mit viel Herz: Kurzerhand lädt er die Zuschauer im Saal auf die Bühne ein.

Negroni steht an dem Abend aber nicht allein auf der Bühne. Die „Teenage History“ bietet eine dreistündige Show mit vielen regionalen Tanzgruppen. Stundenlang geben die Kinder und Jugendlichen auf der Bühne alles, um gute Unterhaltung zu liefern. Den Anfang in der vollen Konzertaula am Kamener Gymnasium macht in diesem Jahr Merle Narth, die im vergangenen Jahr mit ihrem Lied „Stadt Kamen“ den vierten Platz beim Wettbewerb „Ein Song für Kamen“ belegte. Die helle Stimme der jungen Sängerin kommt gut beim Publikum an, das nicht mit Applaus spart.

Die „Teenage History“ ist ein Gemeinschaftsprojekt des Freizeitzentrums Lüner Höhe und der Jugendkunstschule in Bergkamen und ist die große Abschlussveranstaltung des Projektes „Kulturrucksack NRW“ des Städteverbundes. So kommen auch die Helfer sowohl aus Kamen als auch aus Bergkamen. „Uns haben acht ehrenamtliche Helfer unterstützt“, berichtet Michael Wrobel, Leiter des Freizeitzentrums. „Das klingt erst mal wenig, aber es sind jedes Jahr fast immer die gleichen Helfer, da sind die Arbeitsabläufe schon gut eingespielt und man kommt schnell voran.“

130 junge Talente

Rund 130 Kinder und Jugendliche gestalten in diesem Jahr das Programm. Im vergangenen Jahr hatten Wrobel und Gereon Kleinhubbert von der Jugendkunstschule die Moderatoren im Vorfeld ausgesucht, dieses Mal haben sie einen anderen Weg gewählt, erklärt Wrobel. „Wir haben vor Beginn der Show gefragt, wer Lust dazu hätte und haben schnell sechs Moderatoren gefunden.“ Karten mit Gesprächspunkten und Fragen lagen schon bereit, so mussten die Kinder nur ablesen.

Die meisten Tänzer in den Gruppen sind im Alter zwischen zehn und 14 Jahren – genauso alt wie die Zielgruppe der Veranstaltung. Trotzdem treten in der ersten Hälfte auch jüngere Tanzgruppen wie die „Tanzinis“ oder die „Tanzmäuse“ auf. „Damit wollen wir natürlich schon die nächste Generation ansprechen“, so Wrobel, „damit sie schon mal einen Eindruck von der Arbeit auf der Bühne bekommen.“

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Kreischende Fans feiern mit DSDS-Star Daniele Negroni

Jugendparty "Teenage History" mit DSDS-Star Daniele Negroni.
02.12.2018
/
Daniele Negroni (Mitte), vor allem bekannt durch die TV-Show „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS), ist der diesjährige Stargast bei der „Teenage History“. Bei den jungen Zuschauern kommt der Sänger gut an – was auch am Kreischen zu hören ist.© Stefan Milk
© Stefan Milk
© Stefan Milk
© Stefan Milk
© Stefan Milk
© Stefan Milk
© Stefan Milk

Tanz im Schwarzlicht

Eine ganz besondere Darbietung haben auch die „VeBU Kids“ vorbereitet. Auf einer düsteren Bühne führen sie einen Tanz im Schwarzlicht auf. Erwachsene sieht man auf der Bühne nur selten, denn die Kinder sollen die Gelegenheit bekommen, die „Teenage History“ allein und nach ihren Vorstellungen zu gestalten. Immer wieder kleben die jungen Akteure auch grellbunte Klebestreifen und kleine Bilder auf eine Leinwand.

Die Idee stammt vom Künstler Christoph Metzger, der auch Workshops für Kinder zu diesem Thema anbietet. Kinder seien von so was fasziniert, erklärt Metzger: „Weil es schnell geht und toll aussieht.“

Kreischende Fans feiern mit DSDS-Star Daniele Negroni

Fans umringen den Stargast Daniele Negroni. Zuvor hat der Sänger sie aufgefordert, auf die Bühne zu kommen. © Stefan Milk

Zuschauer auf der Bühne

Und dann ist es soweit: Der ehemalige Kandidat der Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“, Dschungelcamp-Teilnehmer und Stargast Daniel Negroni steht auf der Bühne. Er singt natürlich live und schlägt wie eine Bombe bei den jungen Zuschauern ein. Die Sitzreihen sind plötzlich leer gefegt, alles drängt zur Bühne. Die jungen Zuschauerinnen Inessa und Ayleen sind ebenfalls begeistert. Ayleen ist sich sicher: „100 Punkte bekommt der von uns!“ Ihre Schwester berichtigt: „Besser 1000 Punkte.“

Nach dem ersten Lied lädt Negroni dann die ganze Bande zu sich auf die Bühne ein, gemeinsam mit dem Stargast feiern die jungen Teilnehmer ausgelassen seine Lieder. Auch nach der Show findet Negroni noch Zeit für seine Fans, die sich über Fotos und kurze Gespräche mit dem Gaststar freuen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Kindertagespflege in der Villa FIB

Freiheit für die Eltern und neue Mütter für die Kinder: So funktioniert Kindertagespflege

Hellweger Anzeiger Ferienkunstwoche „Colorido“

Jugendliche gießen Beton in Socken und Hosen: So vielfältig ist die graue Masse einsetzbar

Hellweger Anzeiger Polizei veröffentlicht Einsatzzahlen

Nach Messerstecherei: Sesekepark keine Kriminalitätshochburg