Kreativer Endspurt in Richtung Weihnachten

dzGroße Aktion der Ev. Jugend

Während der erste Schnee fällt, nähert sich der Höhepunkt der Weihnachtszeit: Heiligabend. Und so bereiten sich die Junioren der Ev. Gemeinde mit einer Bastelaktion kreativ darauf vor.

von Jan Dreher

Kamen

, 16.12.2018 / Lesedauer: 2 min

Um vom Alltag in die richtige Festagsstimmung zu kommen, braucht es mehr als die obligatorischen Spekulatiusplätzchen, die schon ab Oktober in den Läden stehen. Für die kleineren Festtagsfreunde richtet die evangelische Kirchengemeinde in ihrem Gemeindehaus am Schwesterngang ihr mittlerweile traditionelles Adventsbasteln aus. Die hohen Räume des modernen Baus sind von Keksduft und Kinderstimmen erfüllt. Dieses Jahr sind es 53 Kinder, die von insgesamt 20 Ehrenamtlichen durch den Tag begleitet werden. Schon am Vormittag tummeln sich die Grundschüler und Grundschülerinnen an den Basteltischen. Ein Ende nimmt der Bastelspaß erst am späten Nachmittag. Und das Ende des Tages wird von den Kindern sehnsüchtig erwartet, aber nicht, weil es dann Hause geht, sondern weil dann endlich die zuvor selbst gebackenen Kekse aufgeknabbert werden dürfen.

Kreativer Endspurt in Richtung Weihnachten

Kreative Gestalten, hergestellt beim Adventsbasteln der Ev. Gemeinde

Auch kreativ gebacken

Denn nicht nur beim Basteln dreht sich alles um Weihnachten, sondern auch kulinarisch durften sich die Kinder austoben. Über den Einfallsreichtum der Junioren ist Jugendreferent Jörg Brand sichtlich begeistert. Er ist „fasziniert, wie kreativ die Kinder sind“, betont der Organisator. So kommen nicht nur diverse Teelicht-Variationen in den buntesten Farben zustande, sondern auch Plätzchen aller Couleur in den wildesten Kombinationen. Von den Ehrenamtlichen begleitet, die aus allen Altersklassen ab dem Konfirmationsalter bis zu Erwachsenen kommen, toben sich die Kids an insgesamt sieben Stationen über den Tag verteilt aus. Gerahmt wird das Programm von einem gemeinsamen Mittagessen und den gemeinsamen Aktivitäten zu Beginn und am Ende des Tages.

Die Aktion ist für alle Beteiligten eine „Win-Win-Situation“ betont der Jugendreferent: Die Kinder können sich kreativ ausleben, die Eltern einen freien Adventssamstag genießen und die Ehrenamtlichen der Kirche können Erfahrungen in der Jugendarbeit sammeln. So können dann, nach einem Tag voller kreativer Bemühungen, alle gemeinsam entspannt in die letzte Adventswoche starten.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Polizei veröffentlicht Einsatzzahlen

Nach Messerstecherei: Sesekepark keine Kriminalitäts-Hochburg

Hellweger Anzeiger Mit historischen Fotos

Gift und Glanz: In der Kamener Goldschmiede Telgmann ist seit 50 Jahren alles möglich

Hellweger Anzeiger Brandserie

Containerbrände in Kamen: Feuerwehrmann entpuppt sich als mutmaßlicher Feuerteufel

Hellweger Anzeiger Ausgetrocknet oder krank

Nach dem Eichenprozessionsspinner kommt der schwarze Pilz: Stadt fällt 50 Bäume

Hellweger Anzeiger Freie Wähler stellen klar

Nach dem Coup der Freien Wähler: Ex-Bürgermeisterkandidatin bleibt parteilos