Kolpingsfamilie Kamen-Methler sucht Unterstützung - auch für den Vorstand

dzEhrenamt

Das Ehrenamt hält die Gesellschaft zusammen. Die Kolpingsfamilie Kamen-Methler sucht Unterstützer und dabei auch die Vorstandswahlen im Blick. Mit anpacken können Interessierte auch bei der Altkleideraktion.

Methler

, 28.03.2019 / Lesedauer: 3 min

Die Kolpingsfamilie Kamen-Methler ist eine der gesellschaftlichen Säulen des Ortsteils. Sie leistet wertvolle Arbeit - mal öffentlich, aber auch im Verborgenen. Die Arbeit solcher Gruppen lebt vom Engagement einzelner. Doch es wird immer schwieriger, Menschen für Ehrenämter zu begeistern.

Die Kolpingsfamilie in Methler geht einen ungewöhnlichen Weg. In der Veranstaltungsübersicht, die der Vorstand quartalsweise an die Mitglieder ausgibt, ist nämlich auch die Vorstandsarbeit Thema. Der Vorsitzende Helmut Riedner blickt auf die Jahreshauptversammlung zurück und sendet zugleich einen „Notruf“ ab: „Bedanken möchten wir uns für das Vertrauen, das ihr dem Vorstand auf der Mitgliederversammlung ausgesprochen habt. Wir müssen aber auch an dieser Stelle noch einmal deutlich machen, dass wir in spätestens drei Jahren andere Mitglieder im Vorstand brauchen, da sonst die Zukunft der Kolpingsfamilie nicht mehr gesichert ist.“

Ein Methler ohne die kirchlich organisiert Gruppe? Das scheint schwer denkbar. Und so hofft der amtierende Vorstand, dass er seine Mitglieder dazu motivieren kann, Verantwortung für die Kolpingsfamilie zu übernehmen. Und natürlich sind auch neue Mitglieder jederzeit willkommen. Ansprechpartner für Interessierte sind Helmut Riedner, Tel. (02307) 31470, und Doris Hartmann, Tel. (02373) 30015.

Verdiente Mitglieder ausgezeichnet

Wie sinnvoll die Arbeit in der Kolpingsfamilie ist, können auch die Mitglieder berichten, die beim jüngsten Kolpinggedenktag für ihre Treue ausgezeichnet wurden. Klaus Ciecierski gehört dem Kolpingwerk seit 25 Jahren an, Bernd Jesiek seit 50 Jahren und Georg Marth sogar schon seit 60 Jahren. Alle bekamen Urkunden und Kolpingwein.

Unabhängig von einer Mitgliedschaft können alle Interessierten am Samstag, 6. April, bei einer traditionellen Aktion mitanpacken. Ab 9 Uhr sammeln die Kamener Kolpingsfamilien dann wieder gut erhaltene Altkleider. Wer sich dabei einbringen möchte, kann sich ebenfalls bei Helmut Riedner oder Doris Hartmann über Details informieren.

Die Kolpingsfamilie in Methler setzt auch auf gesellige Veranstaltungen. So gibt es jeweils am ersten Sonntag eines Monats ab 15 Uhr das Erzählcafé im Pfarrheim, das nächste am 7. April. Am Freitag, 26. April, startet die Kolpingsfamilie zu einer Fahrt nach Bochum zur dortigen Sternwarte. Treffpunkt ist um 17.45 Uhr, die Anreise erfolgt in Fahrgemeinschaften. Eingeladen sind auch Nicht-Mitgieder.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Entlastung für Hellmig-Krankenhaus

Krankenhaus oder Arzt? Diese Entscheidung könnte Patienten bald abgenommen werden

Hellweger Anzeiger Musikfestival

Rapper „Goldroger“ genießt sein Heimspiel beim „Laut und Lästig“-Open Air

Meistgelesen