Kindergärten: Die Anmelderunde hat begonnen - und die Zusagen sind schon unterwegs

dzKindergartenjahr 2020/21

Die erste Vergaberunde für die Kindergartenplätze im kommenden Jahr ist angelaufen. Die Eltern müssen nun die Betreuungsverträge abschließen, damit die Verteilung der Kinder erfolgen kann.

Kamen

, 06.12.2019, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Anmelderunde für das Kindergartenjahr 2020/2021 hat begonnen. Zum 2. Dezember haben die Kindertagesstätten den Eltern, die ihren Nachwuchs für das Kindergartenjahr 2020/2021 angemeldet hatten, die Zusagen zugeschickt – verbunden mit der Aufforderung, einen entsprechenden Betreuungsvertrag mit der Einrichtung abzuschließen. „Sollten die Betreuungsverträge nicht innerhalb der von der jeweiligen Einrichtung gesetzten Frist, die auf Ende Dezember gesetzt ist, abgeschlossen werden, beginnt eine zweite Vergaberunde. In dieser Runde können Kinder, die noch nicht berücksichtigt wurden, nachrücken“, so Johannes Gibbels, zuständiger Fachbereichsleiter bei der Stadt Kamen.

Jetzt lesen

Zuversicht, dass alle Kinder einen Platz finden

Das Jugendamt der Stadt Kamen, so Gibbels, sei zuversichtlich, dass alle Kinder im kommenden Kindergartenjahr im Stadtgebiet einen Platz finden werden. Aktuell bittet er die Eltern, die noch keine Zusage erhalten haben, um Geduld. „Durch die Mehrfachanmeldungen ist momentan noch nicht nachvollziehbar, wer sich am Ende für welche Kindertageseinrichtung entscheidet“, so Gibbels. Darüber hinaus ändere sich die Situation häufig noch durch Weg- oder Zuzüge. Sollten Kinder auch nach der zweiten Vergaberunde noch nicht berücksichtigt worden sein, bittet die Stadtverwaltung die betroffenen Eltern, sich mit den zuständigen Sachbearbeiterinnen aus dem Fachbereich Familie, Jugend, Schule und Sport in Verbindung zu setzen, um den Betreuungsbedarf anzumelden. „In den vergangenen Jahren konnten wir für die Betroffenen fast immer eine Lösung finden“, sagt Gibbels.

Hier gibt es telefonische Auskünfte im Rathaus

Telefonische Auskünfte zu dem Thema erteilen bei der Stadt Kamen die Mitarbeiterinnen Böttger unter Tel. 02307/148-3732, Herzig unter Tel. 02307/148-3721 sowie Grundmann unter Tel. 02307/148-3736. Eltern haben zudem die Möglichkeit, über das E-Mail-Postfach kindertagesbetreuung@stadt-kamen.de Kontakt mit der Stadtverwaltung aufzunehmen.

Alternativ können Eltern ihre Kinder auch von einer zertifizierten Kindertagespflegeperson (in der Regel für unter Dreijährige) betreuen lassen. Hierzu können die Betroffenen mit der Fachberatung Kindertagespflege in der Villa FIB Kontakt aufnehmen. Die Mitarbeiterinnen dort sind wie folgt zu erreichen:

  • Christina Brinkhoff Tel. 148-4105 - Betreuungsplätze Südkamen bzw. in Großtagespflegestellen
  • Tanja Krummrey Tel. 148-4106 - Betreuungsplätze Kamen-Mitte und Kamen-Heeren-Werve
  • Nesrin Sarsar Tel. 148-4107 - Betreuungsplätze in Kamen-Methler

bzw. ebenfalls über das E-Mail-Postfach kindertagesbetreuung@stadt-kamen.de.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Ermittlungen nach Unglück
Flasche aus Partyzug trifft Kind am Bahnhof Kamen: Anklage gegen 32-Jährigen aus Moers
Hellweger Anzeiger Briefzentrum
Post vor Abschied an der Poststraße: Geht bald die Post ab im Interkommunalen Gewerbegebiet?
Hellweger Anzeiger Volkshochschule Kamen-Bönen
„Die Leute scheinen sich hier wohl zu fühlen!“ VHS steigert erstmals wieder die Teilnehmerzahl
Hellweger Anzeiger Theater in der Konzertaula
„Die Niere“ zeigt, dass das Thema Organspende als Stoff für eine Komödie taugt
Hellweger Anzeiger An Seseke, Körne, Mühlbach
Ein Blutsauger wird wieder aktiv: Nach Biss Juckreiz, Schwellungen und kleinere Blutergüsse