Kevin allein zu Haus, Last Christmas und Dezemberträume: „Ich hatte Gänsehaut!“

dzWeihnachtliche Klänge

Eine handfeste Mischung aus Weihnachtsklängen vermischt mit Hinweisen auf Erfolgsfilme, Mega-Shows und Musicals: Der Chor „Lieder für Menschen“ begeistert kurz vor Weihnachten.

Kamen

, 23.12.2019, 10:38 Uhr / Lesedauer: 2 min

Kevin allein zu Haus, Musical-Stars und Dezemberträume: Der Chor „Lieder für Menschen“ (LfM) gab jetzt sein Weihnachtskonzert in der Lutherkirche.

In der proppenvollen Kirche präsentierte der Südkamener Kult-Chor im Rahmen der Aktion „Zwölf Minuten im Advent“ weihnachtliche Klänge - freilich länger als zwölf Minuten.

Einen Höhepunkt bildete unter anderem das Stück „O Holy Night“ mit Musical-Darsteller Florian Theiler als Solist. Das Lied dürften viele aus dem Film „Kevin allein zu Haus“ kennen. „Ich hatte Gänsehaut“, sagt hinterher eine Besucherin.

Kevin allein zu Haus, Last Christmas und Dezemberträume: „Ich hatte Gänsehaut!“

Der Chor „Lieder für Menschen" sorgte sozusagen für „ausverkauftes Haus" in der Lutherkirche - natürlich war der Eintritt an dem Abend frei. © Privat

Hits wie „Dezemberträume“ von Rolf Zuckowski

Auch Hits wie „Dezemberträume“ von Rolf Zuckowski kamen gut beim Publikum an. Das Stück „Hallelujah“ erntete besonders viel Applaus. Der Chor präsentierte es gemeinsam mit Theiler und seiner Gesangspartnerin Sarah Rabiniak, die unter anderem zu Hamms bester Stimme gekürt wurde und im Finale des Supertalents stand. Die meisten Arrangements schreibt Leiter Robin Lindemann dabei für seine Chöre selbst.

Der Kamener Chor steht für zwei Dinge: Fetzige Klänge und eine starke Gemeinschaft. Die Mitglieder sind zwischen 20 und 80 Jahre alt. So kommt Woche für Woche eine bunte Truppe im Südkamener Buxtorf-Haus zusammen, um gemeinsam Musik zu machen. „Spaß, gute Laune und gepflegte Eskalation, wie ich es gerne nenne, dürften dabei nicht zu kurz kommen; denn mit Freude geht Leistung viel leichter von der Hand“, so der Chorleiter.

Im entscheidenden Moment müsse die Energie im Ensemble auf Abruf so groß sein, dass sie auf das Publikum überspringt, es fesselt und für gute Stimmung sorgt. „Richtige Töne allein machen noch keine Musik; das gilt für alle Genres: von Pop bis Klassik.“

Aus den Chorreihen traten einige Solisten hervor

Auch aus den Chorreihen traten bei dem Konzert in der Lutherkirche einige Solisten hervor. Paula John und Ann-Sophie Schubert sangen gemeinsam mit Lindemann die Ballade „Wonderful Dream“ und erfüllten die Kirche mit einer reichen Klangfülle.

Zudem gab eine Delegation des Chores „Last Christmas“ in einer peppigen Version zum besten. Besinnlich wurde es mit „Leise rieselt der Schnee“ in einem jazzigen Quartett-Arrangement.

Am Ende des Konzerts hielt es keinen mehr auf den Sitzen. „Wir haben die Leute begeistert, unsere Mission ist erfüllt“, freut sich Lindemann.

Weitere Informationen gibt es unter www.Robin-Lindemann.de/LfM. Am 1. März gibt der Chor um 17 Uhr sein großes Jubiläumskonzert in der Konzertaula.
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Mehrfachtäter vor Gericht
Überall lagen Lebensmittel: Einbrecher verwüstet Pizzeria in Kamen
Hellweger Anzeiger Ausweissicherheit
Passfoto-Gesetz: Seehofer lenkt ein – Kamener Fotograf rechnet trotzdem mit Umstellung
Hellweger Anzeiger Wirtschaft in Kamen
60 neue Arbeitsplätze und eine neue Riesenhalle: 3M baut für 70 Millionen Euro weiter aus
Hellweger Anzeiger Festakt am Sonntag
Als der Bürgermeister Schützenkönig wurde: Kamens Schützen feiern 200. Geburtstag
Meistgelesen